Helikoptermontage eines Liebherr-Krans auf der Zugspitze

Ein Flat-Top-Kran 150 EC-B 6 Litronic von Liebherr kommt beim Bau der neuen Eibsee-Seilbahn auf der Zugspitze in 2.975 m Höhe zum Einsatz. Um den enorm hohen Windgeschwindigkeiten bis zu 280 km/h und der Kälte Stand zu halten, wurde der Kran für diesen Einsatz speziell konfiguriert. Der Kran wurde in Einzelteilen mit der Zahnradbahn zur Mittelstation Sonnalpin transportiert. Von dort aus flogen die Heliswiss-Piloten die Teile in mehreren Rotationen zur Bergstation, wo gemeinsam mit Liebherr-Monteuren die Montage des Krans aus der Luft erfolgte.

www.liebherr.de

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2014-03

Krantechnik vom Feinsten

Mit dem auf der Bauma 2013 neu vorgestellten Flat- Top-Kran 1000 EC B 125 Litronic wird derzeit auf dem Versuchs- und Testgelände der Liebherr- Werk Biberach GmbH ein intensives Prüfprogramm...

mehr
Ausgabe 2017-08-09

Bregenzer Seebühne

www.liebherr.de Zwei Liebherr-Turmdrehkrane bauten das Bühnenbild der Seebühne auf. Der 154 EC-H 6 Litronic wurde eigens für die Oper „Carmen“ am Bodenseegrund fest verankert, der 71 K ist...

mehr
Ausgabe 2009-05

Kommt ein Kran geflogen …

In über 2.700 m wurde im Zuge des Ausbaus der Mittelstation am Piz Corvatsch der Liebherr-Schnelleinsatzkran 34 K eingesetzt. Der Transport zur Mittelstation stellte eine große logistische...

mehr
Ausgabe 2017-04

Hoch hinaus

Sechs Krane für 70.000 qm

Sechs Liebherr-Obendreher sind derzeit beim Bau des neuen Rhön-Klinikum Campus in Bad Neustadt an der Saale im Einsatz. Durch den Campus soll ein Großteil der Kliniken unter einem Dach...

mehr
Ausgabe 2009-04

Hoch hinaus in Bukarest

Flat-Top-Krane überzeugen

Vor dem Casa Presei Libere (Haus der Pressefreiheit) entsteht auf ca. 40.000 m² ein neuer Bürokomplex. Die beiden Türme, mit je 72 m Höhe, bilden das Wahrzeichen des City Gate Towers, sie bestehen...

mehr