Flexibel für unterschiedlichste Einsätze

www.solidian.com

Solidian hat es sich zur Aufgabe gemacht, Systeme zur Verbesserung von Baustatik und -konstruktion anzubieten. Einen großen Beitrag hierzu leisten die Produkte der Gruppe Solidian Flex Grid. Sie werden immer dann herangezogen, wenn es um hohe Zugfestigkeit, erhöhte Schlagfestigkeit und/oder starke Rissbreitenbegrenzung im Mörtel und Beton bei vornehmlich konstruktiven Bauteilen geht.

Wie der Name schon vermuten lässt, besteht das Flex Grid aus einem flexiblen Gitter. Dieses wird mit Synthesekautschuk oder anderen speziell entwickelten Beschichtungen und Füllstoffen versehen und ist – je nach Einsatzgebiet – aus Carbon, Basalt oder alkaliresistenten Glasfasern gefertigt. Das Flex Grid standard besteht aus ECR-Glasfasern und ist in einer Maschenweite von 4 x 4 Millimeter bis 60 x 60 Millimeter erhältlich. Je nach Wunsch liefert der Hersteller es als Rollen- oder Mattenware aus. Auch Maßanfertigungen sind möglich. Es eignet sich für zahlreiche Einsatzgebiete wie zum Beispiel EQ-Systeme, Restaurierung, GFK-Systeme, Bewehrung für Böden und Decken etc. Typische Anwendungen sind Wärmedämmverbundsysteme (WDVS), die Verstärkung von Innenputz oder die Reparatur von Wänden, Böden oder Decken. Ein großer Vorteil besteht darin, dass die Gitter eine hohe alkalische Beständigkeit aufweisen und äußerst resistent gegen mechanische Einflüsse sind.

Neben dem Flex Grid standard kann der Kunde auch noch zwischen folgenden Gitter-Versionen wählen: Solidian Flex Grid carbon mit Carbonfasern, Solidian Flex Grid basalt mit Basaltfasern und Solidian Flex Grid AR mit AR-Glasfasern. Sie zeichnen sich durch unterschiedliche Eigenschaften aus. Beispielsweise verfügt das Carbon-Gitter über eine bis zu sechsmal höhere Zugfestigkeit als Stahl und wird unter anderem zur flexiblen Verlegung als Bewehrung verwendet. Die Gitter aus Basalt- und Glasfasern leiten keinen Strom und induzieren keine elektrischen Strahlen. Das Flex Grid basalt kommt beispielsweise im Straßenbau zum Einsatz und reduziert hier Risse im Asphalt. Dank ihrem hohen Zirkonoxidgehalt garantiert die Ausführung aus AR-Glasfasern eine hervorragende Alkalibeständigkeit. Sie wird unter anderem in frischem Spritzmörtel eingebettet. Mit der vielseitigen Solidian-Flex-Grid-Reihe trägt der Hersteller dazu bei, unterschiedliche Bausysteme und -verfahren zu verbessern. Selbstverständlich stehen die Mitarbeiter des Unternehmens gerne zur Seite, wenn es um die Auswahl des richtigen Systems geht.

x

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2019-04

Solidian: Carbon- und Glasfaserbewehrungen

www.solidian.de Solidian, Spezialist für  nicht-metallische Bewehrungssysteme, sorgte in Ulm für eine Überraschung: Die Mitarbeiter des Unternehmens hatten einen 2,2 Tonnen schweren Transporter...

mehr
Ausgabe 2020-09

Carbonbewehrung der Extraklasse

Eine innovative Bewehrung wird noch besser

Beton hält Druckbelastungen hervorragend stand, ist jedoch gegenüber Zug äußerst anfällig. Darum wurde er im Bauwesen jahrzehntelang mit Stahl kombiniert, der die Zugkräfte aufnimmt. Doch Stahl...

mehr
Ausgabe 2021-11-12

Stark wie Stein mit Basaltfasern

Mineralischer Baustoff für Hauraton-Entwässerungsrinnen

Beton kann hohe Druckspannungen, aber nur geringe Zugspannungen aufnehmen. Über die Jahrhunderte wurde er deshalb immer weiter optimiert. Im sogenannten Stahlbeton übernehmen Stahleinlagen...

mehr
Ausgabe 2020-6-7

Pipe-Seal-Flex: Rohrinnendichtsystem mit verformbarer Edelstahlhülse

www.pipe-seal-tec.de Für Muffenversätze und Achsabwinklungen in zu sanierenden Altrohren hat die Pipe-Seal-Tec GmbH & Co. KG das System Pipe-Seal-Flex entwickelt. Die Rohrinnendichtmanschette passt...

mehr
Ausgabe 2019-05

Hünnebeck: Zwei neue Gerüsttreppen präsentiert

www.huennebeck.de Hohe Sicherheit und Tragfähigkeit, flexibler Einsatz und einfache Montage – das sind die maßgeblichen Eigenschaften der neuen Modex Flex Treppe und der Bosta Alu Treppe G2 von...

mehr