Urbanität 2050

Städte zukunftsfähig machen

Plötzlich auftretende Starkregenereignisse und lange Trockenperioden zählen zu den zentralen Herausforderungen für die Wasserwirtschaft der Zukunft. Als ein Baustein einer gezielten Klimafolgenanpassung bieten sogenannte Schwammstädte einen tragfähigen Lösungsansatz für ein zukunftsfähiges urbanes Wasser-Management.


© Funke Kunststoffe

© Funke Kunststoffe
Schwammstädte zeichnen sich durch eine Vielzahl von Maßnahmen aus, die darauf abzielen, Regenwasser effektiv zu speichern und abzuleiten. Zum einen können begrünte Dächer und Fassaden dafür sorgen, dass Regenwasser aufgenommen und verzögert abgeleitet wird. Auch wasserwirtschaftliche Anlagen, die das Regenwasser behandeln, filtern und sammeln, können zur Reduzierung von Hochwasser und zur Vermeidung von Überschwemmungen beitragen. Ein weiterer Aspekt von Schwammstädten ist, dass sie eine höhere biologische Vielfalt fördern. Durch die Verwendung von natürlichen Materialien und die Integration von Grünflächen wird die Stadtlandschaft auch zum Lebensraum von Tieren und Pflanzen und somit lebenswerter, lebendiger und nachhaltiger.

Neben ökologischen Vorteilen bietet die Implementierung eines Schwammstadt-Konzepts aber auch ökonomische Vorteile. Indem die Stadtlandschaft an die Anforderungen des Klimawandels angepasst wird, können Kosten für Schäden durch Hochwasser und Überschwemmungen reduziert werden. Auch die Kosten für den Betrieb von Kläranlagen lassen sich senken, da Flächen von der öffentlichen Kanalisation abgekoppelt werden und das Regenwasser wieder dem lokalen Wasserhaushalt und nicht der Kläranlage zugeführt wird.

Schwammstädte bieten folglich vielversprechende Möglichkeiten, um den Folgen des Klimawandels zu begegnen und Städte zukunftsfähiger zu machen. Aber für eine erfolgreiche bauliche Umsetzung dieses Konzepts bedarf es auch vieler kluger Baustofflösungen. Hier bieten Unternehmen wie die Funke Kunststoffe GmbH seit Jahren innovative Systeme für die Vorreinigung und Behandlung, ebenso wie für die Versickerung oder Speicherung von Regenwasser. Mit ihren Leistungsparametern und technischen Eigenschaften schaffen diese Systeme die Grundlage dafür, bestmöglich mit den Unwägbarkeiten der Natur umzugehen und damit mögliche Schadensszenarien einzudämmen und zu minimieren.

Funke Kunststoffe GmbH

www.funkegruppe.de

Die Stadt von morgen wasserbewusst gestalten: Der Klimawandel ist in Deutschland angekommen und wird sich in Zukunft deutlich verschärfen. Mit Blick auf diese Entwicklung sehen Experten enorme Herausforderungen auf die Kanalinfrastruktur und damit auf die Netzbetreiber zukommen.

„Wir wollen Hilfestellung bieten“ – Gespräch mit Matthias Funke und Rudolf Töws, Leitung Technik, und Frank Horstmann, Fachberater Regenwasserbewirtschaftung bei Funke Kunststoffe GmbH, über die Herausforderungen von Städten und Kommunen durch den Klimawandel

Funke info Regenwasserbewirtschaftung

Regenwasserbewirtschaftung Online-Prospekt

x

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 04/2023

„Wir wollen Hilfestellung bieten“

Schwammstadt – Auswirkungen des Klimawandels mildern

THIS: Sind nach Ihrer Einschätzung Städte und Kommunen auf die Herausforderungen durch den Klimawandel vergleichbar gut vorbereitet? Matthias Funke: Da sind die Herausforderungen schon...

mehr
Ausgabe 10/2017

Schwammstadt-Prinzip: vom Rohr-Boden- zum Boden-Rohr-System

Regenwasserbewirtschaftung mit duktilen Gussrohren

Spätestens seit den letzten sommerlichen Starkregenereignissen wurde klar, dass städtische Kanalisationsnetze die dabei anfallenden Wassermengen nicht mehr ableiten können. Verstärkte...

mehr
Advertorial / Anzeige

Ressource Regenwasser: speichern, nutzen, verdunsten Rigofill inspect: modulares, platzsparendes Speichersystem von FRÄNKISCHE

Klimagerechte Stadtplanung mit Rigofill inspect Um Städte vor Extremwetter zu schützen und eine ausgeglichene Regenwasserbilanz herzustellen, sollten ausreichend Flächen für die Verdunstung und...

mehr
Ausgabe 04/2023

Zukunft denken

Die Stadt von morgen wasserbewusst gestalten

Es lässt sich nicht leugnen – der Klimawandel ist schon längst in Deutschland angekommen. In Mitteleuropa muss schon heute mit einer sehr großen Variabilität von Wasserbedarf und...

mehr
Ausgabe 09/2023

Digitale Prozesse im Traggerüstbau

SIM – Digitale Planung vom Konzept bis zur Umsetzung

Layher als Hersteller von umfassenden Gerüstsystem-Lösungen bietet nicht nur hochwertige Traggerüstsysteme, sondern auch eine umfassende Kundenunterstützung. Diese reicht von der Planungsphase...

mehr