Vibrationsstampfer –
achtzig Jahre alt und hochmodern

Marktübersicht Vibrationsstampfer

Die Verdichtung von Bodenmaterial im Erdbau und von Asphaltschichten im Straßenbau wurde vor achtzig Jahren durch den ersten Einsatz von Vibrationsstampfern revolutioniert. Die bis dahin angewandte Verdichtung kleiner Flächen mit Handstampfer konnte jetzt mit einem Motorgerät durchgeführt werden. Die Einsatzfälle für diese kleinen Baumaschinen haben sich im Laufe der Zeit nicht verändert, jedoch ist deren Bedienung und Verdichtungswirkung nicht mehr mit den ersten Vibrationsstampfermodellen zu vergleichen.

Hohe Verdichtungsleistungen, lärmarme Antriebsmotoren mit zeitgemäßen, niedrigen Abgasemissionen, vibrationsisolierte Führungsbügel sowie robuste und langlebige Geräteausführungen kennzeichnen das aktuelle Angebot. Unterschiedliche Baureihen hinsichtlich Betriebsgewicht, Motorart, Stampffußhöhe und Breite ermöglichen die optimale Auswahl und Einstellung eines Stampfers für die jeweilige Verdichtungsaufgabe.


Einleitung

Eingesetzt werden Vibrationsstampfer zur Bodenverdichtung im Kanal- und Rohrleitungsbau , im Grabenbau, bei Hinterfüllungen oder im Garten- und Landschaftsbau wie auch zur Verdichtung von Asphaltschichten im Straßen- und Wegebau. Auch steifer Frischbeton lässt sich mit Vibrationsstampfern verdichten. Mit ihren hohen Schlagkräften erreichen die Geräte bereits nach zwei bis drei Übergängen große Lagerungsdichten des zu verdichtenden Materials. Eine optimale Verdichtungswirkung wird in der Regel bei etwa 600 Schlägen des Stampffußes ( 10 Hz Vibrationsfrequenz ) und einem Sprunghöhenbereich von 60 mm bis 80 mm  erreicht. Der Führungsbügel dient nur zum Lenken des Stampfers, die Vorwärtsbewegung erfolgt durch die Schrägstellung des Stampfers. Der tief liegende Maschinenschwerpunkt erhöht die Standsicherheit und ermöglicht es, dass selbst schwere Dieselstampfer mit Gewichten um 80 kg noch sicher geführt werden können.


Ammann

Mit den neuen Stampfern ACR 60 und ACR 68 sowie dem bereits bekannten Dieselstampfer ADS 70 hat die Ammann Verdichtungs GmbH aus Hennef ihre Vibrationsstampfer - Baureihe modernisiert. Bei den beiden 60 kg bzw. 68 kg schweren Stampfern ACR 60 und ACR 68 erfüllen die 2,2 kW starken 4-Takt-Benzinmotoren des Typs Honda GX 100 mit niedrigen Abgasemissionen die Abgaswerte der EPA/Tier III - Norm. Gerade bei Einsätzen in engen Gräben mit schlechter Belüftung ist dies ein wichtiger Aspekt hinsichtlich des Arbeitsschutzes. Die geänderte Vergaserversion mit Beschleunigerpumpe sorgt für eine optimierte Gasannahme und ein besseres Startverhalten. Zusätzliche Sicherheit bietet die serienmäßige Ölmangelsicherung mit leicht ablesbarer LED - Anzeige. Ein großflächiger Kraftstofffilter mit Selbstreinigung schützt vor Verunreinigungen des Kraftstoffs. Bei Einsätzen mit hoher Staubentwicklung kann der Luftfilter optional mit einem Zyklonvorabscheider und einer Unterdruckwartungsanzeige ergänzt werden. Für den verbesserten Luftfilter nennt Ammann eine fünffache Verlängerung der Standzeit des Filters. Ein besonderes Novum weist das Stampfbein auf: Die spezielle Anordnung des Federpakets ermöglicht wahlweise eine um 10 cm verkürzte Bauhöhe. Trotz der kleineren Bauhöhe ist der Stampfer noch gut zu führen. Alternativ zum serienmäßigen Stampffuß ist eine längere, schmale Ausführung für enge Kabelgräben montierbar. Ergänzt wird das Stampfer-
programm mit dem Dieselstampfer ADS 70 zur Verdichtung großer Schütthöhen. Der Stampfer hat ein Betriebsgewicht von 83 kg und ist mit einem laufruhigen 3,2 kW starken Yanmar – Dieselmotor ausgerüstet. Je nach Bodenart erreicht der ADS 70
bei Schlagzahlen bis 720/min ( 12 Hz Schwingfrequenz ) und Sprunghöhen bis 6 cm eine Verdichtungstiefe bis 70 cm. Dank seines ausgewogenen Aufbaus ist der Stampfer trotz seines hohen Gewichts leicht zu führen.

www.ammann-group.de


Bomag

Mit den Vibrationsstampfern BT 60/4 und BT 65/4 präsentierte Bomag auf der bauma 2010 zwei neue Benzinmotor-Modelle. Die beiden Modelle mit 28 cm Arbeitsbreite und 62 kg bzw. 68 kg Betriebsgewicht sind mit einem bewährten 4-Takt-Benzinmotor des Typs Honda mit 2,5 kW Leistung ausgerüstet. Der Motor zeichnet sich durch niedrige Abgaswerte und ein gutes Startverhalten aus. Ein doppeltes Kraftstofffiltersystem erhöht die Zuverlässigkeit und Lebensdauer des Motors. Der Grobfilter ist weiterhin im Benzintank angeordnet, ein zusätzlicher Feinfilter ist im Kraftstoffschlauch eingebaut. Der Honda - Motor verfügt außerdem über eine integrierte Beschleunigerpumpe für eine optimale Beschleunigung des Stampfers. Optional erhältlich ist ein Drehzahlmesser und ein Betriebsstundenzähler, mit denen Wartungsarbeiten erleichtert werden. Im Gegensatz zu den Vorgängermodellen haben die neuen Modelle eine zweigeteilte Abdeckung am Führungsbügel. Die vordere Abdeckung ist über dem Luftfiltergehäuse angeordnet, die hintere  schützt den Kraftstofftank. Beide Abdeckungen bestehen aus hochstrapazierbarem Kunststoff und dienen auch als Lärmschutz für den Bediener. Der Dieselstampfer BT  80 D mit 81 kg Betriebsgewicht, 33 cm Arbeitsbreite und 3,5 kW-Yanmar-Dieselmotor wird als Schwergewicht bevorzugt auf schwierig  zu verdichtenden Bodenarten verwendet. Die Stampferfüße sind mit fünf unterschiedlichen Arbeitsbreiten von 160 mm bis 330 mm mit oder ohne seitlichen Verschleißschutz erhältlich. Für Arbeiten in schmalen und tiefen Gräben können die Stampfer mit Fußverlängerungsstücken umgerüstet werden. Zum leichten Transport der Stampfer auf der Baustelle steht eine Zweirad - Transportachse zur Verfügung.

www.bomag.com


Dynapac

Dynapac, ein Unternehmen der Atlas Copco Gruppe, bietet mit der Stampfer-Baureihe LT drei Typen mit 4-Takt-Benzinmotoren an sowie den Dieselstampfer LT 800 mit 84 kg Betriebsgewicht und 3,4 kW Hatz 1 B 20 Motor. Die Benzinstampfer LT 5004 (60 kg) und LT 6004 (67 kg)  sind mit Honda GX 100 Motoren ausgerüstet, der LT 7000 (77 kg) hat einen Honda GX 120 Motor.  Eine Aufwertung der Stampferantriebe ist die verbesserte Luftfiltereinheit mit vergrößerter Filterfläche. Sie ist oberhalb des Kurbelgehäuses angeordnet, hier herrscht die geringste Staubverschmutzung der angesaugten Verbrennungsluft. Ein kompakter Führungsbügel verbessert die Führung der Stampfer im Graben oder bei eingeengten Einsatzbedingungen. Trotz des schmalen und kurzen Stampfergriffes liegen die Beschleunigungswerte beim Dynapac LT 6000 bei nur 4,9 m/s² und stellen für den Geräteführer eine sehr niedrige Belastung des Hand-Arm-Bereichs dar.

Der serienmäßig eingebaute Multi-
funktionstank ist ein festes Element der oberen Stampfereinheit, die aus Abdeckhaube, Führungsbügel und Kraftstofftank besteht. Mit der Einhebelbedienung werden neben der Motorsteuerung auch die Tankentlüftung und der Kraftstoffhahn betätigt. Bei den Modellen LT 604 und LT 700 wurde aus Kostengründen auf eine Abdeckung und den Multifunktionstank  verzichtet. Technisch entsprechen diese Geräte den Stampfern LT 6004 und LT 7000, sie werden aber mit einem niedrigeren Preis angeboten. 

www.dynapac.com


JCB Vibromax

JCB bietet mit den beiden Vibrationsstampfer-Modellen VMR 60 und VMR 75 in den Gewichtsklassen 60 kg und 75 kg zwei gängige Stampfergrößen für nahezu alle Anwendungsfälle. Die robusten Konstruktionen mit Vier-Säulen-Führung sind mit 2,5 kW starken 4-Takt- Benzinmotoren von Honda bzw. mit 2,6 kW Robin Motoren ausgerüstet. Der niedrige Stampferschwerpunkt unterstützt die ergonomisch günstige Handhabung der Geräte. Alle sich bewegenden Maschinenteile laufen im Ölbad. Der Luftfilter ist geschützt oben im Maschinengehäuse untergebracht. Der Not-Stop-Schalter ist an der Führungsstange mit Motorschutzbügel befestigt. Bei beiden Modellen ist die Stampfplatte 28 cm breit. Die Schlagzahlen betragen 739/min (VMR 60) und 660/min (VMR 75). Als Sonderausstattung werden Transporträder angeboten.

www.jcb.com


PowerPac

Die PowerPac Baumaschinen GmbH aus Kronberg im Taunus ist seit 1991 mit Stampfern und Vibrationsplatten auf dem deutschen Baumaschinenmarkt vertreten und bietet drei Vibrationsstampfermodelle an. Die Stampfer PPS 62 H mit 62 kg und PPS 72 H mit 72 kg Betriebsgewicht sind mit Honda 4-Takt-Benzinmotoren ausgestattet. Das mit 80 kg schwerste Modell PPS 80 hat einen 3,7 kW starken Hatz - Dieselmotor. Der Hub beträgt bei allen Modellen 70 mm, die bodenabhängige Wirktiefe wird bis maximal 60 cm angegeben. Ausgerüstet sind die Stampfer mit Reversierstarter, Luftfilter – Trockenpatrone und Kraftstoff – Leitungsfilter.

www.powerpac.de


Wacker Neuson

Im Jahr 1930 hat Herman Wacker den Vibrationsstampfer erfunden und die damalige Boden- und Asphaltverdichtung revolutioniert. Pünktlich zum achzigsten Geburtstag des Vibrationsstampfers hat Wacker Neuson in diesem Jahr eine leistungsstarke und bedienerfreundliche Stampferbaureihe eingeführt. Hatte der Wacker-Stampfer vor achtzig Jahren einen Elektro-Motor, so werden die heutigen elf Modellvarianten mit unterschiedlichen Motoren ausgestattet, wie Zweitakter mit patentierter Öleinspritzung, Zweitakter mit Gemischbetankung, Viertakt-Benzinmotoren und Dieselmotoren. Die aktuelle neueste Entwicklungsstufe des Zweitaktstampfers mit dem selbstentwickelten Motor WM 80 weist extrem reduzierte Emissionswerte auf und verfügt über einen effizienten Motorschutz. Die emittierten Stickoxide, Kohlen-Wasserstoffe und Kohlenmonoxide liegen unter den Werten von vergleichbaren Viertaktmotoren. Die Vorzüge dieses Motors zeigen sich nach Werksangabe daran, dass mehr als 50 % aller weltweit verkauften Stampfer von einem Zweitaktmotor angetrieben werden. Das Startverhalten der neuen WM 80-Baureihe wurde mit einem Auto-Choke verbessert, der das Starten im Leerlauf ermöglicht und dadurch verhindert, dass sich der Stampfer sofort unkontrolliert in Bewegung setzt. Die schlankere Bauweise schützt den Stampferantrieb vor Beschädigungen beim Verdichten im Graben. Der neue Viertakt-Benzinmotor WM 100 beim Stampfer BS 60-4s verfügt über 10 % mehr Leistung als der WM 90 beim BS 60 50s. Die verbesserte Getriebeübersetzung des BS 60-4s erzeugt eine höhere Stampffrequenz und einen stärkeren Hub und sorgt so für eine höhere Produktivität. Über das dreistufige Luftfiltersystem wird sehr saubere Verbrennungsluft angesaugt. Die Ölmangel - Abschaltautomatik zeigt nach dem Starten des Motors den Ölstand an und schaltet beim Ölmangel den Motor sofort ab. Mit vier verschiedenen Verdichtungsstufen lässt sich der Stampfer BS 65-V auf unterschiedliche Bodenarten einstellen, indem die Hubhöhe vierfach verstellbar ist. Hierdurch kann mit einem Stampfer die Verdichtung bei nahezu allen Einsatzfällen durchgeführt werden.

www.wackerneuson.com


Weber MT

Der 66 kg schwere Vibrationsstampfer SRV 620 wurde mit einem verbesserten Luftfiltersystem ausgestattet. Die Leistung des neuen, mehrstufigen Systems konnte im Vergleich zum Vorgängermodell nach Firmenangabe um ein Vielfaches gesteigert werden. Vom Zyklonabscheider des Luftfiltersystems werden grobe Staubpartikel noch vor dem Vor- und Hauptfilter abgesondert. Die vom Motor angesaugte Verbrennungsluft ist dank der dreistufigen Filterung äußerst sauber, womit sich der Motorverschleiß verringert und sich die Motorlebensdauer erhöht. Ein neuer Membranvergaser mit Beschleunigerpumpe sorgt für einen stabilen Lauf des 2,1 kW starken 4-Takt-Benzinmotors Honda GX 100. Das Arbeiten mit dem Vibrationsstampfer ist wesentlich leichter geworden. Dafür sorgen der niedrige Schwerpunkt der Maschine und ein umgestalteter Führungsbügel. Gegenüber dem Vorgängermodell konnten die Hand-Arm-Schwingungen weiter reduziert werden. Eine speziell für den Stampfer-Motor entwickelte Ölmangelwarnung führt während des Motorstarts  eine Ölstandkontrolle durch. Bei zu wenig Öl im Motor wird das Anspringen verhindert. Der Ölmangel wird mittels einer Leuchtdiode angezeigt. Der Motor kann erst gestartet werden, wenn genügend Öl nachgefüllt worden ist. Der Stampfer SRV 660 mit 75 kg Gewicht und 2,6 kW-Robin-Motor ist ebenfalls ein 4-Takt -Benzinstampfer. Der 81 kg schwere Dieselstampfer SRX 75 DH ist mit einem 3,5 kW  Hatz-Motor 1 B 20 ausgerüstet. Der Dieselstampfer wie auch die beiden Benzinstampfern arbeiten mit 28 cm breiten Stampffüßen. Die maximalen Schlagzahlen der Vibrationsstampfer liegen bei 700/min (SRV 620) und bei 670/min (SRV 660 und SRX 75 DH).n

www.webermt.de

x

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2011-12

Vibrationsplatten zur Boden- und Asphaltverdichtung

Große Angebotspalette verfügbar

Vorlaufende Rüttelplatten der Gewichtsklassen 50 kg bis 140 kg und Plattenbreiten bis etwa 50 cm sind speziell zum Verdichten dünner bis mittlerer Schichten von körnigen Böden und, zusätzlich...

mehr
Ausgabe 2011-05

Leistungsstarke Stampfer: gefragter denn je

Bauunternehmen stellen hohe Ansprüche an die Maschinen – vom einfachen Handling, insbesondere niedrigen Hand-Arm-Vibrationen, über einen schmalen Führungsbügel bis hin zum geringen Gewicht....

mehr
Ausgabe 2016-03

Weber MT: Verdichtung für höchste Ansprüche

Weber MT, der Spezialist für handgeführte Bodenverdichter, stellt auf der Bauma in München Bestseller und Neuheiten aus, die für optimale Arbeitsergebnisse sorgen und den Alltag auf der Baustelle...

mehr
Ausgabe 2010-06

Für kleine Flächen und Problemzonen

Ammann definiert den Begriff „Stampfer“ neu

Mit der neuen Stampfer-Generation ACR 60, ACR 68 und dem bereits bekannten ADS 70 setzt Ammann auf der Basis langjähriger Erfahrung neue Maßstäbe hinsichtlich Leistung, Zuverlässigkeit, Robustheit...

mehr
Ausgabe 2020-10

Weber MT Vibrationsstampfer

SRV-Vibrationsstampfer: Im modifizierten Design und universell einsetzbar.

www.webermt.com Bei den Vibrationsstampfern der Baureihen SRV 590, SRV 620 und SRV 660 gibt es als Neuerung einen Gashebel mit gleich mehreren Funktionen. Er bietet nicht nur definierte Einstellungen...

mehr