Topcon: Robotik-System

Die Topcon Positioning Group stellte ein System zur lokalen Positionsbestimmung (LPS) für den Einsatz beim Betonieren vor. Das LPS-Fertigersystem ermöglicht das Betonieren ohne Fahrdraht sogar dann, wenn die GNSS-Signale abgeschattet oder nicht verfügbar sind. Dazu kommen mehrere Robotik-Totalstationen vom Typ Topcon PS zum Einsatz, mit denen zwei auf dem Fertiger befestigte Prismen verfolgt werden. So ist eine Lenksteuerung und Höhensteuerung möglich. Dieses Robotik-System soll nicht unter Sensorausfällen bei Brücken oder engen Betonierabschnitten, z.B. durch Schallschutzwände oder fließenden Verkehr auf Hauptverkehrsadern leiden. Bei rein GPS-gestützten könnten Abschattungen dagegen hinderlich sein. Das LPS nutzt den neuen Empfänger MC-i4 mit LongLink für die lokale Kommunikation zwischen den Robotik-Stationen. Im Vorfeld können mehrere Robotik-Stationen aufgestellt werden, damit ein reibungsloser Übergang ohne Maschinenstopp und ohne Umsetzen der Totalstationen möglich ist.  Eine Vermeidung unnötiger Stopps ist oft wichtig, um die engen Vorgaben zur Ebenflächigkeit an Mautstellen einhalten zu können.

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 09/2016

Komfortable Vermessung

Die Topcon Positioning Group stellt ein neues Paket aus vier integrierten Lösungen für ein leistungsfähiges und vollständiges Vermessungssystem vor. Es verknüpft drei Geräte mit einer Software....

mehr
Ausgabe 06/2016

Topcon: neuer Feldrechner

Die Topcon Positioning Group stellt mit dem FC-5000 den neuesten Feldrechner für Bau- und Vermessungsfachleute vor. Das auch im Sonnenlicht gut ablesbare Display mit 7 Zoll bzw. knapp 18 cm...

mehr
Ausgabe 01/2014

BIM-3D-Layout-Lösung

Mit Topcons LN-100 werden Projektdaten aus dem Entwurf nahtlos und ungehindert auf der Baustelle integriert. Das Gerät ist einfach zu bedienen. Das schnörkellose Design und die kinderleichte...

mehr
Ausgabe 06/2018

Topcon: Grüne Daumen hoch für Galabau 4.0

Als europäische Leitmesse für professionelle Grünpflege stellt sich die Galabau 2018 auch dem Thema Digitalisierung. Denn obwohl die Baustoffe der Landschaftsgärtner ganz traditionell sind, werden...

mehr