Straßenränder richtig sichern

Lefix-Bankettplatte von BG-Graspointner

Straßenbankette haben kurze Wartungsintervalle und damit hohe laufende Kosten. Beim Projekt K 2098 Lohmühle-Stangenbach bei Heilbronn brachte eine nachhaltige Bankett-Lösung hohe Sicherheit und ermöglicht langfristig große Einsparungen.

Ohne Straßenbankette geht es nicht, aber der dauerhafte Unterhalt ist alles andere als günstig. Da wäre der regelmäßige Pflanzenschnitt, um die Sicht zu gewährleisten und Stauwasser zu vermeiden. Oder das Abfräsen von Straßenschmutz und Vegetationsrückständen. Beim losen Schotterbankett kommen die häufige Reinigung der Fahrbahn und das Auffüllen und Wiederverdichten des Banketts hinzu. Auch Rasengittersteine sind in kurvigen Bankettbereichen keine wirklich langlebige Option. Nach und nach setzt sich aber eine Lösung durch, die für sichere und saubere Straßenränder sorgt und auf lange Sicht Wartungs- und Instandhaltungskosten spart: die Lefix-Bankettplatte von BG-Graspointner. Das innovative Produkt wurde bei der Sanierung der Kreisstraße K 2098 Lohmühle-Stangenbach eingesetzt und sorgte auf rund 1.300 Metern für erhebliche Verbesserungen.

Schwierige Straßen-Lage

Der besagte Straßenabschnitt führt durch Waldgebiet. Die Fahrbahn ist auf einer Seite durch Fels begrenzt, auf der anderen durch eine abfallende Böschung (Bild 1). Da die Straßenbreite vor der Sanierung nur knapp fünf Meter betrug, wichen die Fahrer bei Gegenverkehr zwangsweise aufs Bankett aus. Dieses begann mit der Zeit seitlich wegzusacken. Die Fahrbahn verlor an Stabilität und begann zu reißen.

Einsparung: ca. 1200 Euro pro laufender Meter

Thomas Conrad von der Bauabteilung des Landratsamts Heilbronn kennt die Lefix-Bankettplatte und hat schon fünf Straßenbau-Projekte mit diesem Bauteil ausgeschrieben, geplant und umgesetzt.

„Die Situation an der K 2098 ist wie gemacht dafür. Die Alternative wäre ein Vollausbau gewesen, aber das hätte für die 1.300 Meter ca. zwei Millionen Euro gekostet“, so Conrad. Bei einer Verkehrsbelastung von 300 Fahrzeugen pro Tag (plus Busverkehr) wäre das nicht zu rechtfertigen gewesen. Mit der Lefix-Bankettplatte betrugen die Gesamtkosten nur rund 400.000 Euro, also über anderthalb Millionen Euro weniger. Laufende Kosten: null.

Alternativen, die keine sind

Der Techniker aus Heilbronn kennt die Optionen, die es für den Bankettaufbau gibt. „Schotterbankett kommt hier nicht infrage. Das würde ziemlich schnell wieder absacken. Bei manchen Projekten kommen Rasengittersteine zum Einsatz. Denen fehlt aber der saubere Anschluss an den Asphalt der Fahrbahn. Deshalb geht früher oder später der Zusammenhalt der Konstruktion verloren. Rasengittersteine sacken irgendwann weg oder brechen.“

Die Lösung aus dem Hause BG-Graspointner ist so einfach wie clever: Hochverdichteter Beton, frost- und tausalzbeständig mit einer Betongüte von C30/37 sorgt in Form einer massiven Bankettplatte für langfristigen Halt und Sicherheit. Conrad: „Die befahrbare Lefix-Bankettplatte befestigt das Strassenbankett ideal. Die durchgängige Längsseite stützt den Asphaltrand und sorgt auch an der Böschung auf lange Sicht für Stabilität.“

An die Arbeit

Thomas Conrad plante das Projekt im Januar 2020. Die Ausschreibung fand im Januar und Februar statt und am 20. April ging’s los. Mittels Bohrungen stellte man fest, dass die vorhandene Straßenbefestigung noch tragfähig war. Deshalb entschied Conrad sich für einen Hocheinbau, also eine Sanierung der Fahrbahn auf Bestand.

Nur an den beiden Anschlüssen des Bauabschnitts wurde der Asphalt abgefräst (Bild 2). „Das verursacht weniger Bauschutt und damit deutlich weniger Kosten, denn die Entsorgung von oftmals belastetem Material ist ein großer Kostenfaktor.“ Die Kosten pro laufenden Meter Lefix-Bankettplatte können mit allen Leistungen wie Aushub, Entsorgung, Unterbeton, Verlegen und Platten, etc. grob mit 100 bis 150 Euro in diesem Projekt beziffert werden.

Nach dem Fräsen der Anschlüsse wurde an der gesamten Strecke ein Betonbett (80 Zentimeter breit) mit konstruktiver Baustahlmatten-Armierung verlegt, die den sicheren Anschluss der Lefix-Bankettplatten an den Asphalt unterstützt (Bild 3). Der Neuaufbau der Fahrbahn bestand aus acht Zentimetern Tragschicht (Bild 4)plus vier Zentimetern Deckschicht. Danach wurde der Boden an die Böschung angedeckt (Bild 5).

Arbeiten schnell abgeschlossen

Nach nur neun Wochen war die Böschung nicht nur 50 Zentimeter breiter, sondern auch deutlich stabiler (Bild 6). Fahrer können jetzt bei Gegenverkehr bedenkenlos auf das Bankett ausweichen, ohne dessen Stabilität zu gefährden – bei deutlich erhöhter Sicherheit für Menschen und Fahrzeuge.

Thomas Conrad zeigte sich von der Geschwindigkeit der Umsetzung begeistert: „Ein Vollausbau hätte mindestens sechs Monate gedauert. Und hätten talseitig Stützbauwerke errichtet werden müssen, eher noch länger.“

Perfekter Sitz

Thomas Conrad ist zufrieden: „Hier rutscht so schnell nichts mehr ab. Die Bankettplatte ist für den Begegnungsverkehr auf schmalen Kreisstraßen die ideale Lösung. Sie liegt auf Höhe des Asphalts und befestigt den Fahrbahnrand sicher und zuverlässig.“

Bedenkt man, dass auch Sanierungskosten und Bauzeit weit unter dem Vollausbau liegen, macht sich die Lefix-Bankettplatte mehr als bezahlt. Zugegeben, ein Schotterbankett kostet zunächst weniger, verursacht dafür aber weitere, laufende Unterhaltungskosten. Und die sind alles andere als gering. Für das erste halbe Jahr schätzt Thomas Conrad diese für den Straßenabschnitt auf 10.000 Euro. Danach ist das Bankett verfestigt, und es sind jeden Monat ca. 200 Euro zum Erhalt nötig.

Verkehrssicher und langlebig

Ein weiterer Vorteil der Lefix-Bankettplatte ist der Rumpeleffekt, der sich beim Überfahren einstellt und dem Fahrer mitteilt: „Vorsicht! Seitenende der Fahrbahn!“ Die stabile Oberflächenstruktur, höhengleich mit dem Fahrbahnbelag, ermöglicht zudem einfache Lenkkorrekturen.

Mit der rillenförmigen Oberfläche und einem keilförmigen Querschnitt mit 3 Prozent Gefälle nach aussen sorgt die Lefix-Bankettplatte außerdem für eine optimale Entwässerung, verhindert Wasserausrisse und ist bedenkenlos winterdiensttauglich.

Conrad rechnet mit einer Lebensdauer der Fahrbahndeckschicht von 15 Jahren. Die Verbreiterung ist so konzipiert, dass eine Lebensdauer von 30 Jahren erwartet werden kann. Die Lefix-Bankettplatte ist eine Entwicklung aus dem Hause BG-Graspointner und bereits seit 16 Jahren auf dem Markt.

BG-Graspointner GmbH

www.bg-graspointner.com

Lefix-Bankettplatte – stabil und dauerhaft wirtschaftlich

Abriebfeste und frostbeständige Oberfläche
Rillenprofil für warnenden Rumpeleffekt
Verschiebungsfreier Verbund und einfacher Einbau durch Verzahnung
Abstandshilfen zum Schutz schützen vor Abplatzungen bei Transport und Verlegung
Optionale Aussparung für Leitpfosten
Optionale Reflexionsmarkierungen sorgen für zusätzliche Sicherheit

((Tabelle)
mit Lefix-Bankettplatte Vollausbau (ohne Lefix Bankettplatte)
Projektdauer neun Wochen mind. sechs Monate
Projektgesamtkosten 400.000 € ca. 2.000.000 €

Die Lefix Bankettplatte macht sich bezahlt.

x

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2014-08

Neue Bankett-Verbundplatte

Um diesem Problem vorzubeugen hat die F.C. Nüdling Betonelemente GmbH + Co. KG, Fulda, die Bankett-Verbundplatte entwickelt. Die aus Beton bestehende Bankettplatte ermöglicht die Befahrbarkeit der...

mehr
Ausgabe 2009-05

Hochwertiges Betonfertigteil macht Straßenbankette stabil

Problem Schwerlastverkehr

Um mehr als 50 Prozent hat die Verkehrsdichte auf Straßen und Autobahnen in Deutschland seit 1995 zugenommen. Vor allem der rasant steigende Schwerlastverkehr verursacht Fahrbahnschäden in...

mehr

Web-Seminar 18.01.2021, 10 Uhr: Straßenränder richtig sichern, Gefahrenpotenziale senken, Wirtschaftlichkeit steigern

Ob Neubau oder Instandhaltung, das Straßenbankett stellt Kommunen und Straßenbauverwaltungen immer wieder vor Herausforderungen – denn hier wird eine Beschädigung schnell zum Sicherheitsrisiko und...

mehr
Ausgabe 2017-10

Eine dauerhafte Lösung für den Fahrbahnrand

Wallstop power-Bankett

Durch Bankettbefestigungen lassen sich viele Pro­blemstellungen im Zusammenhang mit den erhöhten Sicherheitsanforderungen der ASR 5.2 lösen. Der Grund: Nach der Bankettbefestigung können...

mehr
Ausgabe 2010-09

Natursteinpflaster werden zum monolithischen Fahrbahnbelag

Kleber für hohe Verkehrsbelastungen

Die beiden aufeinander abgestimmten Fugen- und Bettungskleber können durch ihre hohen Festigkeitswerte und die hohen Klebekräfte der einzelnen Komponenten untereinander einen Verbund innerhalb der...

mehr