Saubere Pflasterflächen und stabile Fugen ohne Unkraut

Für Pflaster- und Plattenbelägen in ungebundener Bauweise im privaten und öffentlichen Bereich gibt es jetzt die Möglichkeit einer stabilen Verfugung mit einem speziellen Polymer-Fugenmaterial. Das Terrabond Polymer-Fugenmaterial wird dabei statt Sand in die Fugen eingekehrt, verdichtet und durch Benetzen mit Wasser aktiviert.  Die Fuge ist bereits nach wenigen Stunden regenfest und bindet innerhalb weniger Tage ab. Durch die spezielle Materialzusammensetzung ist Terrabond staubarm eingestellt (geprüft nach DIN EN 15051-3 durch das Institut für Gefahrstoff-Forschung), was die rückstandsfreie Reinigung der Steinoberfläche erheblich erleichtert.
Die Terrabond Fuge ist stabil und kehrmaschinenfest, verhindert den Bewuchs in der Fuge und bleibt leicht flexibel, wird nicht ausgespült und verursacht keinen Bindemittelfilm oder Verfärbungen. Terrabond wird in vier Farben und drei Körnungen für unterschiedliche Fugenbreiten von der Firma Rost Systembaustoffe hergestellt und bundesweit vertrieben.  
Rost Systembaustoffe
www.terrabond.de

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 02/2012

Verfüllen von Rissen und Fugen ab 2 mm

Biolast 2K ist ein 2-komponentiges, lösemittelfreies Material auf Reaktivbitumenbasis zum Verfüllen von Rissen und Fugen (ab 2 mm) in Asphalt- und Betonbelägen. Das kalt verarbeitbare Material wird...

mehr
Ausgabe 04/2018

Pflastersystem mit EPDM-Fuge

Neuheit für die Pflasterbauweise

Bei der Flächenbefestigung hat die Pflasterbauweise eine lange Tradition: Planer schätzen die Gestaltungsmöglichkeiten, die sich mit Pflastersteinen bieten - in der Regel fügt es sich harmonisch...

mehr
Ausgabe 12/2017

Verdichtung von ungebundenen Pflasterdecken und Plattenbelägen

Nachweis der Anfangsstabilität bei neu errichteten Flächen mit Fugensonde

Bei ungebundenen Pflasterdecken und Plattenbelägen leeren sich die Fugen im Betrieb zahlreicher Flächen. Die Ursachen für die Fugenentleerung können vielfältig sein und sind im Wesentlichen in...

mehr
Ausgabe 04/2019

Pilotprojekt erfolgreich abgeschlossen

Enge Zusammenarbeit von Kommune und Pflasterhersteller

Die Folge von nicht sachgemäßer Verlegung sind massive Schäden an den Pflasterflächen, die oft sehr aufwendig saniert werden müssen. Für die Kreuzung Kirchgasse/Ecke Rathausplatz haben die...

mehr
Ausgabe 10/2015

Überarbeitetes FDB-Merkblatt Nr. 6

Die Fachvereinigung Deutscher Betonfertigteilbau e.V. (FDB) hat ihr Merkblatt Nr. 6 Toleranzen und Passungsberechnungen für Betonfertigteile (09/2015) intensiv überarbeitet, an den aktuellen Stand...

mehr