Leichtgewicht für schwere Lasten

Kunststoffbaustraße von Thyssenkrupp Infrastructure

Niedriges Gewicht bei hoher Traglast sowie niedrige Transport- und Verarbeitungskosten: Das sind nur einige der Vorteile beim Einsatz der neuen Kunststoffbaustraße von der Thyssenkrupp Infrastructure GmbH.

Bei den Kunststoffelementen handelt es sich um echte Leichtgewichte. Für den An- und Abtransport sind keine Spezialfahrzeuge nötig. Ein einziger LKW kann je nach Größe bis zu 75 Platten transportieren. „Entsprechend niedrig sind die Transportkosten“, erklärt Dipl.-Ing. Eberhard Uelner, Produktmanager Grabenverbau bei der Thyssenkrupp Infrastructure. Die Elemente bestehen aus Polyethylen, verfügen über die Abmessungen 3.000 mm x 2.400 mm x 45,5 mm und sind ohne Erdarbeiten verlegbar. Trotz eines relativ geringen Eigengewichtes von rund 280 kg pro Platte beträgt die Traglast in Abhängigkeit vom Untergrund ca. 160 t/m2.

Allrounder mit vielfältigen Einsatzmöglichkeiten

„Die Elemente sind einfach und schnell zu verlegen und sorgen für eine optimale Lastverteilung“, so Eberhard Uelner weiter. „Das trägt zu wirtschaftlichen Abläufen auf der Baustelle bei.“ Ebenso erwähnenswert ist, dass die Elemente der Kunststoffbaustraße auf fast jedem Untergrund eingesetzt werden können. So etwa zum Schutz des Untergrunds bei temporären Baustellenzufahrten. Darüber hinaus eignet sich die Kunststoffbaustraße als Wegeverbreiterung oder Lagerfläche, ebenso wie als Kran- und Montageplattform für Windenergie, Leitungsbau oder Solaranlagen. Im Eventbereich kann die Kunststoffbaustraße beispielsweise als Grundfläche für einen Parkplatz oder als Fußweg eingesetzt werden. Mit einem speziellem Geotextil unterlegt schützen die Elemente sensible Oberflächen wie Natur- oder Betonsteinpflaster.

Thyssenkrupp Infrastructure GmbH

www.thyssenkrupp-infrastructure.com

x

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2015-09

Thyssen Krupp Infrastructure

ThyssenKrupp Bautechnik, ThyssenKrupp Tiefbautechnik und ThyssenKrupp Bauservice verschmelzen zur Thyssen­Krupp Infrastructure. Als führender Anbieter im Tief-, Hafen- und Spezialtiefbau deckt die...

mehr
Ausgabe 2018-04

RTG Rammtechnik GmbH übergibt Rammgerät an Thyssenkrupp

www.thyssenkrupp.com Das erste von vier Rammgeräten ist von der RTG Rammtechnik GmbH, einem Tochterunternehmen der Bauer Maschinen GmbH, an Thyssenkrupp Infrastructure im Rahmen der...

mehr
Ausgabe 2017-03

Ohne reißen, rütteln und schlagen

www.thyssenkrupp-infrastructure.com Beim Rückbau von Verbauplatten hat die thyssenkrupp Infrastructure GmbH, ein Unternehmen der Business Area Materials Services, ein neues Ziehgerät entwickelt. Das...

mehr
Ausgabe 2019-04

Thyssenkrupp: Verbausystem

www.thyssenkrupp-infrastructure.com Die Thyssenkrupp Infrastructure GmbH ist ein führendes Serviceunternehmen in der Umsetzung von Infrastrukturprojekten im Tief-, Hafen- und Spezialtiefbau. Um die...

mehr
Ausgabe 2016-02

ThyssenKrupp Infrastructure: Speziallösungen für den Tiefbau

Die Experten für den Hochwasserschutz von Thyssenkrupp Infrastructure haben ein neues System zum Aufständern von mobilen Hochwasserschutzsystemen auf Spundwänden entwickelt, das auf der Bauma 2016...

mehr