ThyssenKrupp Infrastructure: Speziallösungen für den Tiefbau

Die Experten für den Hochwasserschutz von Thyssenkrupp Infrastructure haben ein neues System zum Aufständern von mobilen Hochwasserschutzsystemen auf Spundwänden entwickelt, das auf der Bauma 2016 in München präsentiert wird.

Das System stellt eine preisgünstige Alternative zu sonstigen Lösungen mit Betonbalken und Bewehrungen dar.
Im Grabenverbau wurde ein neuer Kopfverbaulaufwagen für große Breiten entwickelt. Der Laufwagen übernimmt sowohl Druckkräfte aus den Längsseiten des Grabenverbaus als auch die Lasten der Stirnseite.

Bisher wurden die Kräfte in getrennten Bauteilen (Laufwagen + Kopf-
verbauträger) übertragen. Beim Rück-
bau von Verbauplatten hat die
Thyssenkrupp Infrastructure ein innovatives Ziehgerät entwickelt. Das
Baggeranbaugerät ermöglicht es, das
Anschlagen von Ketten erheblich zu erleichtern. Ausschlaggebend hierfür ist ein hydraulischer Kettenantrieb, durch den die Ketten auf Knopfdruck ausgefahren und punktgenau über den Verbauplatten in Position gebracht werden können. Der Mitarbeiter vor Ort muss somit die Ketten nicht mehr händisch in Position bringen.

Um das Handling bei der Verladung von Großrohren mit einem Durchmesser von DN 1200 – DN 2200 zu erleichtern, bietet Thyssenkrupp Infrastructure ein neues Verlegegerät an. Das Baggeranbaugerät ermittelt durch einen eingebauten Sensor beim Abladen den Schwerpunkt der Rohre und erleichtert somit das Verlegen in die Baugrube. Zudem ermöglicht eine Rotationsvorrichtung die genaue Ausrichtung der Rohre. Darüber hinaus garantiert ein integrierter Ziehmechanismus das Zusammenfügen von Rohrsegmenten. Für diesen Schritt waren bisher zwei Geräte nötig.
Zur Herstellung von Flüssigböden in Kleinstmengen (1m³) auf der Baustelle vor Ort hat die Thyssenkrupp Infrastructre eine mobile Flüssigbodenschaufel als Anbaugerät entwickelt. Die Herstellung des Bodens kann somit genau in dem Moment erfolgen, in dem er gebraucht wird (just-in-time-Produktion).

ThyssenKrupp Infrastruktur GmbH

www.thyssenkrupp-infrastructure.comFreigelände Nord, Stand 721/1

x

Thematisch passende Artikel:

thyssenkrupp Infrastructure heißt jetzt terra infrastructure

Ab April 2022 firmiert die thyssenkrupp Infrastructure GmbH unter terra infrastructure GmbH. Bereits seit Ende November 2021 ist das Unternehmen eigenständig, nun folgt die Umsetzung des neuen...

mehr
Ausgabe 09/2015

Thyssen Krupp Infrastructure

ThyssenKrupp Bautechnik, ThyssenKrupp Tiefbautechnik und ThyssenKrupp Bauservice verschmelzen zur Thyssen­Krupp Infrastructure. Als führender Anbieter im Tief-, Hafen- und Spezialtiefbau deckt die...

mehr
ThyssenKrupp Bautechnik erweitert Produktportfolio

Neue Spundwandserie TKL erfüllt Kundenwünsche

Die Haupteinsatzbereiche der Spundwände sind Wasserbauwerke wie z. B. Kaiwände, Molen, Dock-Bauwerke und Ro-Ro-Anlagen. Darüber hinaus werden diese auch bei Schleusen, Wehren, in Binnenhäfen,...

mehr
Ausgabe 11/2009

Mobiler Hochwasserschutz wehrt Überschwemmungs- katastrophen ab

Nach Angaben der Europäischen Kommission haben Hochwasserereignisse in Europa seit 1998 einen versicherten wirtschaftlichen Schaden von mindestens 25 Milliarden Euro angerichtet. Auf der EU-Ebene hat...

mehr
Ausgabe 04/2019

Thyssenkrupp: Verbausystem

www.thyssenkrupp-infrastructure.com Die Thyssenkrupp Infrastructure GmbH ist ein führendes Serviceunternehmen in der Umsetzung von Infrastrukturprojekten im Tief-, Hafen- und Spezialtiefbau. Um die...

mehr