GUSSEISERN UND STAHLHART

Läuferrinnen für stabilen Oberflächenschutz

Für Freiflächen der BMW Standorte Dingolfing und Wackersdorf waren sichere Entwässerungslösungen für hohe Verkehrslasten gefordert. Die Planer haben hier auf hochstabile Beton-Läuferrinnen gesetzt. Bereits 2004 wurden in Dingolfingen 1.800 m Faserfix Super Rinnen eingebaut.

Im vergangenen Jahr kamen die Planer des Automobilkonzerns daher erneut mit Hauraton zusammen. Die Aufgabe hieß diesmal, Fahrbahnen, Zufahrten zu Gebäuden, Parkplatzstellflächen und allgemeine Logistikflächen zu entwässern. Dafür wurden im Werk in Dingolfing insgesamt 1.130 m Entwässerungsrinnen eingebaut, aufgeteilt in zwölf Rinnenstränge mit Längen zwischen zehn und 240 m. Bei den Rinnen handelt es sich um Faserfix Big SL und Faserfix Big SLG Läuferrinnen. Diese sind nicht nur für Schwerverkehrsbereiche besonders geeignet, sie bieten aufgrund ihrer massiven Bauweise auch eine außerordentliche Stabilität. Und das bereits beim Einbau: Die Rinnenwandung ist als Betonläufer ausgebildet und muss auf der Baustelle nicht zusätzlich mit einer Rückenstütze verstärkt werden. Der umgebende Oberflächenaufbau schließt direkt an das Entwässerungssystem an.

Die Rinnenoberkanten sind bei den hier eingebauten Rinnen zusätzlich mit einem Stahlläufer aus verzinktem Material beziehungsweise mit einer Läuferfläche aus Gusseisen ausgestattet. Das Entwässerungssystem kann damit besonderen Verkehrslasten ohne Schwierigkeit widerstehen und die Oberflächen bleiben dauerhaft haltbar. Gleichzeitig haben die Läuferoberflächen eine rutschhemmende Struktur.

Sicherheit bei schwergewichtigen Einsätzen

Am BMW Standort Wackersdorf musste die Entwässerung nicht nur Niederschlagswasser zuverlässig ableiten, sondern auch den besonders hohen Radlasten von Container-Staplern standhalten. Selbst Stellfüße eines etwas grob abgestellte Containers verursacht keine Abplatzungen. Neben den Rinnen müssen darum auch die Abdeckungen beständig für den Einsatz von Schwergewichten geeignet sein. Gussroste für die Belastungsklasse F 900 übernehmen diese Aufgabe und garantieren die Sicherheit, die hier groß geschrieben wird. Die Abdeckungen sind mit dem Schnellverschluss Side-Lock auf den Rinnenunterteilen arretiert und zusätzlich mit acht Verschraubungspunkten pro Laufmeter Rinne befestigt. Sie sind dauerhaft fest verbunden und erfüllen damit ihre Aufgabe zuverlässig.

x

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2014-05

Faserfix Big Läuferrinnen

Der Entwässerungsspezialist Hauraton stellt auf der Weltleitmesse IFAT seine neuen Läuferrinnen vor. Diese Entwässerungsrinnen kommen speziell in Schwerlastbereichen zum Einsatz: Hafenanlagen,...

mehr
Ausgabe 2009-10

Praxistipp: Sicher entwässern mit Faserfix Super Rinnen

Schnellverschluss Side-Lock spart Zeit beim sicheren Arretieren der Abdeckungen

Die Entwässerung von Plätzen, Flächen und Fahrwegen, ist ein wichtiger Teilbereich beim Gestalten versiegelter Oberflächen. Der richtige Einbau ist Voraussetzung für die dauerhafte Funktion und...

mehr
Ausgabe 2013-05

Umwelt-Prüfsiegel für Rinne

Das Institut für Baubiologie Rosenheim (IBR) hat der Rinne Birco Filcoten das IBR-Prüfsiegel verliehen. „Wir haben uns der Prüfung gestellt, um nachzuweisen, dass wir mit Birco Filcoten ein...

mehr
Ausgabe 2016-02

Monolithische Entwässerungsrinne Recyfix Monotec Leicht

Der Entwässerungsspezialist Hauraton bringt mit der Recyfix Monotec zum Jahresstart 2016 eine neuartige Rinne auf den Markt. Es handelt sich um eine monolithische Entwässerungsrinne aus Kunststoff....

mehr
Ausgabe 2017-12

Rinnenherstellung leicht gemacht

Entwässerungsrinnen im Straßenbau

Öffentliche Straßen werden zur sicheren Entwässerung an ein Kanalisationssystem angeschlossen. Die Wasserführung übernimmt eine Rinne, die meist im Bordsteinbereich angelegt wird. Sie sollte im...

mehr