GFK-Zugang zur Unterwelt

Schachtabdeckungen aus Hightech-Werkstoff

Schacht- und Reihenabdeckungen aus dem Verbundwerkstoff GFK sind leicht, korrosionsbeständig sowie weitgehend chemisch resistent. Somit eignen sie sich auch für erhöhte Anforderungen.

Aus dem Stadtbild sind klassische Schachtabdeckungen nicht wegzudenken. Doch auch in Tunneln, auf Flughäfen, im Bereich des Fernwärmenetzes, auf industriell genutzten Flächen oder in Schwimmbädern befinden sich Schächte unterschiedlicher Form und Größe, deren Zugänge es abzudecken gilt. Als Hightech-Werkstoff für die Schachtabdeckung erweist sich in vielen Bereichen glasfaserverstärkter Kunststoff.

Für Tief-, Industrie- und Gartenbau

KHK-Schachtabdeckungen für den Tief- und Industriebau können als rund oder rechteckig geformte Einzelabdeckung, Flächenabdeckung oder als an die jeweiligen Erfordernisse angepasste Abdeckung zum Einsatz kommen. Dabei sind Flächenabdeckungen in Längen von bis zu 2.000 Millimetern erhältlich.

Die Faserverbundplatten sind besonders leicht und lassen sich problemlos heben. So wiegt ein Panel mit einer Länge von 1.400 Millimetern und einer Breite von 700 Millimetern in der Belastungsklasse 250 Kilonewton lediglich 51 Kilogramm. Deshalb eignen sich GFK-Schachtabdeckungen auch für den Garten- und Landschaftsbau sowie für Privatanwendungen.

Arbeitsschutz fördern

Das geringe Gewicht dient auch dem Arbeitsschutz, denn immer mehr Arbeitnehmer leiden unter Rückenschmerzen. Dabei sind besonders Menschen gefährdet, die regelmäßig schwere Lasten heben und tragen müssen.

Weil die KHK-Produkte zudem in jeder UV-beständigen RAL-Farbe gefertigt werden können, schützen sie Facharbeiter beispielsweise vor dem Austritt von giftigen Gasen. So können die Deckel mit farblichen Markierungen und Beschriftungen versehen werden, die eindeutig vor möglichen Gefahren warnen. Bestimmte Farbgebungen können dabei jedoch auch aus reinen Designgründen gewählt werden. Denn eine grüne Schachtabdeckung integriert sich farblich ohne Störgefühl zum Beispiel in eine Rasenfläche.

Die reliefartige Struktur der FibreIndustrial-Schachtdeckel sorgt dafür, dass Personen sie gefahrlos betreten können – ein wichtiges Element der Unfallverhütung gerade in Schwimmbädern und anderen Bereichen, in denen der Untergrund feucht ist oder Rutschgefahr besteht. Dies wird durch das Prüfzeugnis nach DIN 51130 mit der Klassifizierung R13/V10 beziehungsweise DIN 51097 der Klasse C auch offiziell bestätigt.

Sicherheit für Materialien und Systeme

Die modernen Kunststoff-Industrieabdeckungen aus Faserverbundstoff sind darüber hinaus zu 100 Prozent korrosionsbeständig. Das bedeutet, dass die verwendeten Glasfaserstrukturen im Verbund mit Epoxidharz nicht mit anderen Stoffen reagieren und so eine Beeinträchtigung der Funktionsfähigkeit nahezu ausgeschlossen ist. So schützen sie zuverlässig elektrische Bauteile, Rohrleitungssysteme und andere Materialien, die unterirdisch verlaufen. Sie sind zudem undurchlässig für drucklos auftretendes Wasser und weisen damit eine so genannte Tagwasserdichtigkeit auf.

Anders als Schachtabdeckungen aus Stahl und Guss wirken die Faserverbundprodukte von KHK zudem isolierend: Steigt die Temperatur im Schacht an, wird die aufsteigende Wärme nur geringfügig an die Oberfläche der Abdeckung weitergeleitet, so dass keine Gefahr der Verbrennung besteht. Dabei sind die Standardausführungen von KHK dauerhaft bei bis zu 73 Grad Celsius hitzebeständig. Mithilfe bestimmter Zusatzstoffe sind die Abdeckungen bis zu 140 Grad Celsius dauerhaft hitzebeständig – kurzfristig sogar bis zu 200 Grad Celsius.

KHK-Kunststoffhandel Karlsruhe

www.khk-karlsruhe.de

x

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2017-06

Schachtabdeckungen aus Glasfaser-Verbundmaterial

www.kunststoff-schachtabdeckungen.com Moderne Schacht- und Flächenabdeckungen aus glasfaserverstärktem Kunststoff sind ein zentraler Bestandteil des umfangreichen Produktportfolios von KHK...

mehr
Ausgabe 2014-03

Innovative HYDROpur–Abdeckung auf der IFAT

Mit der erfolgreichen Produkteinführung der deutschlandweit ersten Schachtabdeckung mit umlaufender, fest verbundener Einlage, der HYDROpur –Abdeckung, stellt Hydrotec dem Markt eine einfach...

mehr
Ausgabe 2013-08

Schachtabdeckung mit fest verbundener Einlage

„Es gibt Produktneuheiten, die exakt den Bedarf des Kunden treffen – wie unsere Neuheit HYDROpur“, freut sich die HYDROTEC Technologies AG mit Sitz in Wildeshausen, Niedersachsen. Die neue...

mehr
Ausgabe 2019-01

Rückenschonendes Arbeiten

Schachtabdeckungssystem mit Hebe- und Bedienwerkzeug

In Deutschland leidet statistisch fast jeder Dritte öfter oder ständig unter Rückenschmerzen – vor allem Handwerker sind betroffen. Auch das Öffnen und Schließen von Schachtabdeckungen ohne...

mehr

Zeitsparende Sanierung von Schachtzugängen

Ist eine Schachtabdeckung defekt, müssen Kommunen schnell und zuverlässig handeln. Denn Beschädigungen können eine Gefahr für alle Verkehrsteilnehmer darstellen. Werden Sanierungen zu spät...

mehr