Europäischer Kongress:
Baustoff-Recycling 2030

www.eqar.info

Die EQAR (European Quality Association for Recycling e.V.) veranstaltet am 1. Juni 2022 einen Kongress mit dem Thema „Baustoff-Recycling 2030“ im Rahmen der IFAT in München. Themen dieses Events werden Ausschreibung und Vergabe von Recycling-Baustoffen: Best Practice; Ressourcenschonung und Einsatz von Recycling-Material sowie die Bauproduktenverordnung als Motor der Kreislaufwirtschaft sein. Die Kombination mit einem Besuch der IFAT macht den EQAR-Kongress zu einem leicht erreichbaren Treffen mit Branchenkolleg:innen aus dem Recycling-Sektor.

Der Einsatz von Produkten der Kreislaufwirtschaft gehört schon in der Planung berücksichtigt - best practice-Beispiele aus Italien, Österreich, Schweiz und Deutschland zeigen den Weg zur nachhaltigen Beschaffung auf: Jedes Bauvorhaben sollte so ausgeschrieben werden, dass qualitätsgesicherte Recycling-Baustoffe zum Zug kommen. Damit wird nicht nur die Kreislaufwirtschaft im Bauwesen belebt, sondern auch der größte Abfallstrom, nämlich Aushubmaterialien und Baurestmassen, entscheidend reduziert. Und das ist auch Ziel des „Green Deals“ der EU.

Deponien sollten möglichst geschont werden, um ihre Restlaufzeit zu verlängern. Gleichzeitig müssen Naturlagerstätten als Rohstoffquelle auch für zukünftige Generationen erhalten werden. Durch die Aufbereitung von Baurestmassen zu hochqualitativen Baustoffen können beide Ziele unterstützt werden. Vorträge internationaler Spezialisten zeigen Möglichkeiten auf, Asphalt und Beton hochwertig einzusetzen und sogar mehrfaches Recycling zu ermöglichen. Neben der Schonung der Ressourcen ist dies auch ein Beitrag für den Klimaschutz.

Baustoffe unterliegen größtenteils der Bauproduktenverordnung der EU. Schon in den Grundanforderungen dieser europäischen Regelung wird zwingend die Verwendung von Recycling-Baustoffen vorgesehen. Die Umsetzung in den einzelnen Nationalstaaten ist dazu allerdings noch offen. In einer Podiumsdiskussion wird von europäischen Repräsentanten über Verbesserungen im Rahmen einer Novelle der BPV diskutiert.

Der Kongress findet am 1. Juni 2022, im Rahmen der IFAT, Messe München in CCN, Halle C6, statt.

x

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2022-6-7

Starker Neustart

Ressourcen effizient nutzen und wiederverwenden ist Top-Thema der IFAT

„Eine riesige Messe, geballter Wissenstransfer, Networking – die IFAT Munich 2022 war Inspiration pur und ist Treiber der nachhaltigen Transformation von Industrien und von klimaresilienten...

mehr
Ausgabe 2022-6-7

Schlüsselbranche für die Kreislaufwirtschaft

www.vdma.org Der Begriff der Kreislaufwirtschaft – ein zentrales Thema der IFAT – ist nicht neu, aber mittlerweile in aller Munde. Als Branche agiert der Maschinen- und Anlagenbau auf globalen...

mehr

IFAT 2020 fällt aus

Nächste IFAT: 30. Mai bis 3. Juni 2022

Die Covid 19-Pandemie hat massive Auswirkungen auch auf die internationale Umwelttechnologiebranche. In Abstimmung mit dem Executive Board des Ausstellerbeirats und den ideellen Trägern der IFAT hat...

mehr

Building in Progress am 24. und 25. Juni 2014 in der Residenz Würzburg

Der Kongress Building in Progress – Integrale Prozesse am Bau am 24. und 25. Juni 2014 bringt Experten, Praktiker und interessierte Fachleute aus den Bereichen Projektentwicklung, Planen, Bauen und...

mehr
Ausgabe 2016-04

IFAT 2016: Zukunftsmarkt Umwelttechnologien

Die IFAT blickt auf eine beeindruckende Erfolgsgeschichte zurück: Ihren Anfang nahm sie im Jahr 1966. Unter dem Namen „Internationale Fachmesse für Abwassertechnik“ startete die IFAT als...

mehr