Drei Ankermethoden in einem System

Höhere Effizienz auf der Baustelle

Sichere, schnelle Prozesse und die Verringerung von Arbeitsschritten reduzieren die Schalzeiten und somit den Personalaufwand. Einen neuen Standard setzt dabei die Meva Kombi-Ankerstelle für drei Ankermethoden in einem System.

Die Meva Kombi-Ankerstelle für drei Ankermethoden in einem System ist in den Wandschalungssystemen StarTec XT für eine vollflächige Frischbetondruckaufnahme von 60 kN/m² und Mammut XT für das modulare Bauen im Großformat und vollflächige Frischbetondruckaufnahme von 100 kN/m² serienmäßig integriert.

Der Umstieg von konventioneller auf einseitige Ankerung ermöglicht deutlich kürzere Schalzeiten. Doch auch das einseitige Ankern birgt noch die Möglichkeit, Zeit zu sparen. Dieses Potenzial lässt sich mit den flächenbündig in die Rahmenelemente integrierten Kombi-Ankerstellen von Meva ausschöpfen.

Die Kombi-Ankerstelle vereint drei Ankermethoden in einem System: neben der zweiseitigen Ankerung mit Ankerstab DW 20 auch die einseitige Ankerung, entweder mit XT-Ankerstab DW 20 und Rillenrohr oder mit XT-Konusankerstab. Nur ein Handgriff reicht, um die gewünschte Ankermethode auszuwählen – ohne zusätzlichen Montageaufwand und umständliche Verwendung weiterer Zubehörteile.

Zwei Systeme für alle Fälle

Die Kombi-Ankerstelle kommt in den Meva Wandschalungssystemen Mammut XT und StarTec XT zum Einsatz. Mammut XT ist das leistungsstarke System für modulares Bauen im Industrie- und Ingenieurbau mit Betonierhöhen bis 350 cm ohne Aufstockung. Es ist kompatibel zum etablierten Schalungssystem Mammut 350 und erlaubt eine vollflächige Frischbetonaufnahme von 100 kN/m².

Auch das neue Wandschalungssystem StarTec XT ist einseitig ankerbar und ermöglicht die vollflächige Frischbetondruckaufnahme von 60 kN/m². Der starke Allrounder: Die Mehrbereichsschalung bietet optimale Möglichkeiten für die unterschiedlichsten Anwendungen im Wirtschafts- und Wohnungsbau mit Geschosshöhen bis 330 cm ohne Aufstockung. StarTec XT ist mit dem Gewichts-Leistungs-Champion AluStar kompatibel. Beide Schalungen lassen sich ohne Adapter oder zusätzliche Verbindungsteile einfach zusammen einsetzen – für optimale Materialausnutzung auf der Baustelle.

Unabhängiges Institut bestätigt den Vorsprung

Der Zeitgewinn dank der XT-Wandschalungssysteme ist beträchtlich. Dies belegt eine aktuelle Auswertung der Arbeitszeit-Richtwerte im Hochbau (ARH) durch das unabhängige Institut für Zeitwirtschaft und Betriebsberatung Bau (izb).

Laut dem Handbuch Arbeitszeitorganisation Bau „Schalarbeiten / Rahmenschalung Wände“ (2019), dauert das Ein- und Ausschalen von Wänden im Grundriss bei zweiseitiger Ankerung durchschnittlich 22 Minuten pro Quadratmeter, inklusive Reinigung und Trennmittelauftrag. Bei der einseitigen Ankerung mit Mammut XT hingegen liegt der Zeitaufwand bei nur 8:30 Minuten (vgl. Handbuch Arbeitsorganisation Bau „Schalarbeiten / Rahmenschalung Wände“ 2019, S. 77). Das bedeutet, Mammut XT benötigt nicht einmal 40 % der Zeit.

Über 20 % schneller

Auch im Vergleich mit anderen einseitig ankerbaren Systemen liegt die Mammut XT von Meva vorn. Im Idealfall sind, so der Hersteller, bis zu 22 % kürzere Schalzeiten gegenüber dem Durchschnitt vergleichbarer Systeme erreichbar. Umgerechnet auf Rohbauarbeiten mit 1.000 m² Schalfläche ließe sich die Arbeitszeit somit um etwa 42 Stunden reduzieren.

Einfaches Handling mit weniger Teilen

Die Gründe für den Zeitgewinn liegen auf der Hand: Es sind keine weiteren Teile für die einseitige Ankerung zu montieren. Die Mammut XT benötigt insgesamt nur 3,3 Zubehörteile pro Quadratmeter für eine sachgerechte Anwendung – deutlich weniger als vergleichbare Systeme. Das Handling wird zusätzlich vereinfacht, da Stell- und Schließschalung immer identisch sind. Nicht zuletzt lässt sich die Schalung mit serienmäßig integrierter alkus Vollkunststoffplatte zwischen Einsätzen schnell reinigen. Auch der geringere notwendige Trennmittelauftrag reduziert Zeitaufwand und Kosten.

Weitere clevere Details wie Ankerstab- und Schalschlosshalter, die den Transport zwischen den Einsätzen vereinfachen und unproduktive Zeit für das Suchen von Teilen auf der Baustelle reduzieren, sind zusätzliche Argumente für den Zeitvorteil beim Arbeiten mit den Wandschalungssystemen StarTec XT und Mammut XT.

Meva Schalungs-Systeme GmbH

www.meva.net

x

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2016-03

Meva: Wandschalung mit drei integrierten Ankerungssystemen

Zentrales Anliegen der Produkt- und Technikpräsentation von Meva sind verbesserte Sicherheit, weniger Teile, weniger Lohnaufwand und vereinfachte Logistik. So zeigt der Schalungshersteller aus...

mehr
Ausgabe 2019-09

Meva: Clevere Lösungen von Siloco

www.meva.net Trend trifft Tradition – das ist das Motto der Siloco GmbH & Co. KG bei der diesjährigen Nordbau. Zum 100-jährigen Firmenjubiläum zeigt sich das Unternehmen gut aufgestellt für die...

mehr
Ausgabe 2018-02

Meva: Drei Baustellen – ein System

Mammut XT überzeugt mit flexibler Ankerstelle und praktischen Vorteilen

Die neue Meva Wandschalung Mammut XT verbindet mit der integrierten Kombi-Ankerstelle gleich drei Ankermethoden in einem System. Die neueste Weiterentwicklung der ersten groß-flächigen Wandschalung...

mehr
Ausgabe 2018-05

Meva: Mammut XT

Bei der Entwicklung der Mammut XT stand für Meva das Prinzip eines auch in Zukunft noch zeitgemäßen Systems im Vordergrund. Ziel war es, die üblichen Nachteile der Methode zu eliminieren. Denn...

mehr
Ausgabe 2018-04

Über den Wolken

www.meva.de Das Projekt „Deansgate Square“ im südlichen Stadtzentrum von Manchester gilt als Teil des Masterplans für die Vision urbanen Lebens in der Zukunft. Stadtplaner und Architekten haben...

mehr