INTERVIEW

„Der Mensch steht im Mittelpunkt!“

Kreativität, Innovationskraft und ein partnerschaftliches Miteinander – für Christian Merkel wesentliche Erfolgsfaktoren seines Unternehmens. tHIS sprach mit dem technischen Geschäftsführer und Mitgesellschafter der Birco GmbH.

Herr Merkel, welches sind die wichtigsten Märkte für Birco?

Christian Merkel: Der deutsche Markt ist für uns nach wie vor der mit Abstand wichtigste Markt. Aber wir konzentrieren uns nicht nur auf Deutschland, sondern wir bieten auch für internationale Märkte individuell zugeschnittene Produktlösungen an. Beispielsweise Frankreich – dort arbeiten wir mit einer eigenen Tochtergesellschaft und einer eigenen Vertriebsmannschaft. Auch der englische Markt wird zunehmend wichtiger für uns. Hier arbeiten wir mit einem Vertriebspartner zusammen. Solche Partnerschaften pflegen wir langfristig bei Birco. Dies schafft eine entscheidende Vertrauensbasis als Grundlage gemeinsamer Ideen.

Wie findet Entwicklungsarbeit im Hause Birco statt?

Christian Merkel: Das Hauptaugenmerk unserer technischen Entwicklungsarbeit besteht darin, Lösungen und Technologien ganz gezielt weiter zu entwickeln. Wir setzen uns intensiv mit den Anforderungen des Marktes auseinander, um dann Problemfelder zu identifizieren und Lösungen zu generieren, die besser sind. Hierbei sind  höchste Produktqualität und eine ausgereifte Entwicklungsarbeit unser erklärtes Ziel. Denn oftmals benötigt eine gute Produktentwicklung auch Zeit. Birco steht nicht für hektisches Reagieren auf kurzfristige Markttrends, sondern wir machen uns lang­fristig Gedanken über die zu beschreitenden Wege. Und hierbei steht stets der Mensch im Mittelpunkt. Wir möchten als Unternehmen natürlich wachsen, aber nicht um jeden Preis. Wir wachsen moderat. Und wir möchten nicht durch unternehmerische Fehlentscheidungen das Wohl der eigenen Mitarbeiter aufs Spiel setzen.

Der Bereich Umwelt spielt bei Birco eine zunehmend wichtige Rolle. BIRCOpur® und BIRCOsed® sind wichtige neue Produktentwicklungen.

Christian Merkel: Ja, das ist richtig. Gerade die ökologischen Anforderungen an Produkte im Bereich der Oberflächenentwässerung steigen kontinuierlich. Für unsere unternehmerische Weichenstellung ist es aber sehr wichtig, eine ausgewogene Balance zwischen Standardprodukten und Spezialprodukten wie BIRCOpur® und BIRCOsed® zu finden. Die verschiedenen Märkte sind sehr komplex. Die gesetzlichen Rahmenbedingungen entwickeln sich. An dieser Stelle wird die Einführung solcher Spezialprodukte dann eine interessante Aufgabe. Denn viele Kunden kennen uns in erster Linie als Hersteller von Betonrinnen und sind mit den neuen Produkten noch nicht in gleichem Maße vertraut. Hier hat unser Vertrieb eine umfangreiche Aufgabe. Neben beratungsintensiven Produkten darf das Kernsortiment nicht vernachlässigt werden. Wachstumsmärkte sind jedoch im Regenwassermanagement angesiedelt. Bereits 1998 haben wir uns mit BIRCOdirect dem Thema Versickerung gewidmet und haben 2013 mit BIRCOpur® einen weiteren Meilenstein gelegt –  eine dezentrale Regenwasserbehandlungsanlage, die nur noch die äußere Form mit einer Rinne gemeinsam hat. An dieser Stelle werden wir noch viel Neues erzählen.

Was treibt Sie persönlich an, Herr Merkel?

Christian Merkel: Unsere Produkte gestalten die Lebensräume vieler Menschen und unsere Umwelt. Das ist uns bewusst und wir möchten unseren Beitrag leisten. Gleichzeitig sind wir als Unternehmen eine Plattform, um Menschen weiterzuentwickeln und Mitarbeiter gemäß ihrer eigenen Fähigkeiten zu fördern und zu fordern. Mir ist ein enger Kontakt zur Basis sehr wichtig, um alle fast 170 Mitarbeiter von Birco mitzunehmen bei der Gestaltung unserer Zukunft. Dabei steht doch der Mensch für mich immer im Zentrum meines unternehmerischen Handelns.⇥■

Thematisch passende Artikel:

Vier BIRCO Produkte als „Élu Produit du BTP par les Professionnels“ prämiert

„Die Auszeichnungen spiegeln einmal mehr unseren Erfolg im europäischen Ausland wider“, sagt Christian Merkel, Geschäftsführer und Mitgesellschafter der BIRCO GmbH. „Wir setzen bei unseren...

mehr
Ausgabe 2014-07

Rinnenserie Filcoten mit neuen Möglichkeiten

Im Fokus des Messeauftritts der Birco GmbH in Halle 4 Stand 313 steht in diesem Jahr die komplette Rinnenserie Birco Filcoten. „Die betonstabilen und extrem leichten Rinnen sind für fast jeden...

mehr

BIRCO: Innovationsvielfalt bei Entwässerung beweist Leistungsfähigkeit

Die BIRCO GmbH, Baden-Baden, stellt vom 5. bis 9. Mai auf der IFAT 2014 in Halle B5, Stand 341 das Filtrations-Rinnensystem BIRCOpur aus. „BIRCOpur hat sich mit seiner Filtrationsstärke, Effizienz...

mehr
Ausgabe 2014-05

Rinne als Sedimentationsanlage

Der Baden-Badener Entwässerungsspezialist Birco hat mit BIRCOsed eine dezentrale Sedimentationsanlage in einer Kastenrinne für Flächen mit Anbindung an offene Gewässer, Versickerungsanlagen oder...

mehr
Ausgabe 2015-09

BIRCOsed erfüllt NRW-Trennerlass

Damit wird das Produkt auf der sogenannten „LANUV-Liste“ geführt und ist förderfähig durch die NRW.Bank. BIRCOsed ist ideal für Flächen mit Anbindung an offene Gewässer, Versickerungsanlagen...

mehr