Chirurgische Feinarbeit, brachiale Reißkraft

www.unternehmensgruppe-hagedorn.de

Der KTEG Multi Carrier 1600S der aus Gütersloh stammenden Hagedorn-Unternehmensgruppe ist der Tyrannosaurus Rex unter den Abbruchbaggern. Er erreicht bis zu 60 m Höhe – genug, um das alte Kohlekraftwerk STEAG und sämtliche Gebäude auf dem 372.000 qm großen Areal verschwinden zu lassen. Weitere Infos finden Sie auf Seite 74.

x

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2021-08

Hoch hinaus

Größter Abbruchbagger Deutschlands im Einsatz

Deutschland ist eines der wenigen Länder weltweit, das verbindlich sowohl aus der Kernenergie als auch aus der Kohleenergie aussteigt. Gehen die Kohlekraftwerke vom Netz, bleiben ausgediente...

mehr
Ausgabe 2020-04

Neue Größenordnung

Bereits auf der bauma 2019 für Aufmerksamkeit gesorgt
K?nftig wird der KMC1600S  das Kraftwerk in L?nen revitalisieren.

Für die Rückbauarbeiten großer Industriegelände benötigt man leistungsstarke Maschinen. Um den hauseigenen Maschinenpark weiter auszubauen ist die Hagedorn Unternehmensgruppe auf die Kiesel GmbH...

mehr

Hagedorn Kampagne für mehr Frauen auf dem Bau

Ziel für 2021: Mindestens drei weibliche Auszubildende für die Arbeit auf den Baustellen gewinnen

Lange war das Thema Frauenquote nicht mehr so präsent wie derzeit. Der Beschluss der schwarz-roten Koalition, dass in Vorständen börsennotierter und paritätisch mitbestimmter privater und...

mehr

u+i interact und Hagedorn schließen sich zusammen

Das 2007 gegründete Unternehmen u+i interact ist Spezialist für die Digitalisierung von Geschäftsmodellen und beschäftigt über 100 Mitarbeitende in Bielefeld, Münster und Hamburg. Nun hat sich...

mehr

Hagedorn-Umfrage: Mitarbeiter:innen fordern mehr weibliche Vorbilder und ein Umdenken auf Deutschlands Baustellen

Online-Umfrage mit rund 800 Teilnehmer:innen innerhalb der Bau- und Abbruchbranche veröffentlicht. Eines der Ergebnisse: Männer sind überzeugt, dass Frauen in der Branche einen genauso guten Job machen

Die berufliche Zufriedenheit in der Bau- und Abbruchbranche ist hoch und die wirtschaftlichen Perspektiven sind trotz Corona aussichtsreich. Doch innerhalb der nächsten 10 Jahre geht rund ein Viertel...

mehr