Neubau landwirtschaftlicher Gebäude

Glückliche Hühner im massiven Neubau

Der Neubau des Legehennenstalls wurde wegen der aktuellen Legehennenverordnung notwendig. Aufgrund seines Bestrebens seinen Tieren ein angenehmes Raumklima zu verschaffen, hat sich der Bauherr, Guido Andres, mit dem Thema Bauphysik auseinandergesetzt und ist dabei auch auf den sommerlichen Wärmeschutz aufmerksam geworden.

Dieser Weitsicht ist zu verdanken, dass das Federvieh einen massiven Stall mit annähernd gleichbleibender Innentemperatur im Sommer und Winter ohne aufwändige Heiz- bzw. Kühlleistung erhalten hat. Der moderne Geflügelhof der Familie Andres liegt bei Mendig, einem klassischen Bimsbaugebiet. Und so war der Entscheidungsweg für den Wandbaustoff von Bisotherm geebnet. Die zukunftsweisenden Mauersteine von Bisotherm vereinen die Vorteile der natürlichen Rohstoffe mit der ausgeklügelten Steingeometrie und der modernen Herstellung. So entstehen wärmedämmende und wärmespeichernde Wandbaustoffe mit einer weltmeisterlichen Energiebilanz. Bedingt durch die Anforderungen beim winterlichen und sommerlichen Wärmeschutz und der sicheren Lastabtragung entschied man sich für den Bisoclassic 13/30/20.5/ 10DF, der mit Bisotherm-Leichtmauermörtel LM 21 verarbeitet zu einem hochwertigen und homogenen Rohbau verarbeitet wird.

 

Rohbau

Das Rohbauunternehmen Zeller Bau aus Andernach-Eich kam bei der Rohbauerstellung der gewaltigen Wandflächen zügig voran, so dass die Mauerwerksarbeiten vor dem strengen und schneereichen Winter 2010/2011 abgeschlossen wurden. Lediglich die beiden „Ohren“, die Schleuse und der Technikraum, mussten während der ersten frostfreien Tage im Januar 2011 „nachgearbeitet“ werden.

Der massive Rohbau ist durch einen traditionellen Dachstuhl aus Holz, verkleidet mit einer Metalldacheindeckung, überspannt. Da diese leichte Konstruktion dem Federvieh weder Wärme noch Kälteschutz bietet, hat sich der Bauherr, entgegen der ursprünglichen Planung, für eine gedämmte Zwischendecke entschieden und nutzt den Dachraum als luftige Pufferzone, deren Innentemperatur über Ventilatoren geregelt wird.

 

Fakten

Der neue Legehennenstall hat einen umbauten Raum von rund 6.400 m³, in dem sich mittlerweile 27.500 Hühner tummeln. Das neue „Hühnerhaus“ verbrauchte bisher eine Investitionssumme von rund 800.000 Euro. Beinhaltet sind darin die Rohbaukosten von rund 300.000 Euro.

www.bisotherm.de

www.gefluegelhof-andres.de

x

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2012-03 STIFTUNG PLANT LANGFRISTIGE FINANZSICHERUNG

Massiv gebautes Vermietobjekt

Um die regelmäßigen Einkünfte der Stiftung und damit den Stiftungszweck abzusichern, investiert die Käthe-Flöck-Stiftung in Frechen in den Bau eines großen Vermietobjektes in Frechen. Zu diesem...

mehr
Ausgabe 2017-08-09

Kostengünstig und massiv

Sozialer Wohungsbau mit Bisotherm

Von Dezember 2015 bis August 2017 entstehen im Auftrag einer Wohngenossenschaft nach dem Baukonzept des Architekturbüros Munstein 21 Massivbauten, komplett gebaut mit Bisotherm. Bezüglich der...

mehr
Ausgabe 2017-11

Mehrgeschossiges Mauerwerk

Energiesparender Massivbau

Das Wandbaustoffprogramm Bisorocket wurde von Bisotherm gezielt für den mehrgeschossigen Wohnungsbau entwickelt, damit auch diese begehrten Wohngebäude weiterhin monolithisch gebaut werden können....

mehr
Ausgabe 2020-03

Neubau einer Eisenbahnüberführung

Paschal Rasterschalung mit doppelter Funktion

Die Strecke Köln – Bingen zählt mit ca. 70.000 Zügen pro Jahr zu den meistbefahrenen Eisenbahnstrecken Deutschlands. Eine bereits im Jahre 1881 errichtete Eisenbahnbrücke in Rhens wies diverse...

mehr
Ausgabe 2018-07

Neubau Feuerwehr-Übungszentrum

Feuerwehrschule Würzburg setzt auf Hydrocon-WDVS von quick-mix

70 Meter lang, 40 Meter breit und bis zu 31 Meter hoch: der Neubau der Staatlichen Feuerwehrschule in Würzburg ist mit einem Bruttoinhalt von über 75.000 m³ die größte und modernste...

mehr