Ziegelindustrie veröffentlicht neue Broschüre zum Schallschutz nach DIN 4109

Schallschutznachweise werden nach den seit 2016 geltenden Regeln der Normenreihe DIN 4109 geführt. Der Bundesverband der Deutschen Ziegelindustrie unterstützt Ingenieurinnen und Ingenieure bei der bauakustischen Planung mit der neuen Fachbroschüre „Baulicher Schallschutz nach DIN 4109 – Schallschutz mit Ziegeln“.

In dieser vollständig überarbeiteten Ausgabe (März 2022) wird das normative Bemessungsverfahren nach der Normenreihe DIN 4109 zur Prognose des baulichen Schallschutzes von Massivgebäuden in Ziegelbauweise ausführlich erläutert. Es werden die verschiedenen normativen Schallschutzniveaus für den Mindestschallschutz nach DIN 4109-1 und den erhöhten Schallschutz nach DIN 4109-5 gegenübergestellt sowie Empfehlungen zur Festlegung von bauakustischen Anforderungsniveaus gegeben.

Unter Nutzung der kostenfrei verfügbaren Bauakustiksoftware Modul Schall 4.0 zeigen die Autoren anhand zahlreicher Bemessungsbeispiele, wie schalltechnische Nachweise für Trennbauteile in Massivgebäuden mit Außenwänden aus monolithischen hochwärmedämmenden Planhochlochziegeln und massiven Ziegelinnenwänden geführt werden. Sie belegen zudem, dass für Gebäude in Ziegelbauweise unter Einhaltung des normativ geforderten Sicherheitsniveaus der erhöhte Schallschutz nach DIN 4109-5 für Wohnungstrennwände und -decken in Mehrfamilienhäusern sowie für zweischalige Haustrennwände von Doppel- und Reihenhäusern sicher nachweisbar ist. Des Weiteren wird ein Nachweis zum Schutz gegen Außenlärm detailliert beschrieben.

 

Nachschlagewerk

Die Broschüre gibt einen kompakten und verständlichen Überblick über das seit 2016 geltende bauakustische Prognoseverfahren der Normenreihe DIN 4109. Detailliert wird die Nachweisführung für Massivgebäude mit monolithischen hochwärmedämmenden Außenwandziegeln unter Anwendung von Prüfwerten der bewerteten Schalldämm-Maße und der Stoßstellendämm-Maße der verwendeten Konstruktionen erläutert.

Die Broschüre „Baulicher Schallschutz nach DIN 4109 – Schallschutz mit Ziegeln“ steht kostenfrei zum Download bereit.

Thematisch passende Artikel:

Neue Softwareversion Modul Schall 4.0

Ziegel Bauphysiksoftware

Seit der Veröffentlichung der Normenreihe DIN 4109 Schallschutz im Hochbau im Jahr 2016 bietet die deutsche Ziegelindustrie die kompakte Bauphysiksoftware Modul Schall 4.0 an. Hiermit können...

mehr
2019-04

Softwareversion Modul Schall 4.0

www.lebensraum-ziegel.de Die deutsche Ziegelindustrie bietet die Software Modul Schall 4.0 an: Damit können Nachweise zum Schallschutz für Gebäude mit monolithischen Außenwänden aus...

mehr

Belastbare Nachweise

Zuverlässig berechenbar: Schallschutz mit Ziegelmauer­werk nach DIN 4109

Aktuelle bauakustische Messungen im Auftrag der Arbeitsgemeinschaft Mauerziegel (AMz) bestätigen dies. Einen ausführlichen Überblick über das Thema verschafft dabei die neue AMz-Broschüre mit dem...

mehr

Schallschutz-Broschüre erläutert neue DIN 4109-5

Broschüre von KLB Klimaleichtblock

Der bauliche Schallschutz zählt zu den wichtigsten Schutzzielen im Hochbau und bestimmt maßgeblich das Wohlbefinden und die Gesundheit der Bewohner – vor allem in Mehrfamilienhäusern. Lärm gilt...

mehr

Dezibel-Bonus und ergänzende Zulassung zur „neuen“ DIN 4109

Neue KLB-Broschüre verdeutlicht Vorteile von Leichtbeton bei der Schalldämmung

Kurz und prägnant fasst das Schriftwerk die DIN 4109:2016 zusammen und verweist auf Leichtbeton-spezifische Vorteile, wie den Zwei-Dezibel-Bonus oder die ergänzende bauaufsichtliche Zulassung von...

mehr