Pohlcon-Herstellermarke Jordahl erhält Umweltproduktdeklaration (EPD)

Nachhaltiger bauen

Die Pohlcon-Herstellermarke Jordahl hat für ihre Schienensysteme, Verblenderkonsolen sowie Durchstanz- und Schubbewehrungen eine Umweltproduktdeklaration (Environmental Product Declaration/EPD) des Instituts Bauen und Umwelt e.V. (IBU) erhalten. Der Spezialist für Befestigungs- und Bewehrungstechnik übernimmt damit eine Vorreiterrolle in der Branche. Eine EPD erfasst die Umwelteinflüsse von Baustoffen, Bauprodukten oder Baukomponenten über den gesamten Lebensweg. Sie bildet die Grundlage für die Ökobilanz und wird daher für die Nachhaltigkeitszertifizierung von Gebäuden benötigt.

Jordahl ist nach eigenen Angaben der erste Anbieter auf dem Markt, der eine Umwelt-Produktdeklaration (Environmental Product Declaration/EPDs) für Schienensysteme, Verblenderkonsolen sowie Durchstanz- und Schubbewehrungen anbietet. Auch die Ankerschienen des Herstellers verfügen seit kurzem über eine EPD. Pohlcon-Geschäftsführer Michael Pantelmann:  „Bewusster Umgang mit Energie und Ressourcen ist ein zentraler Baustein unserer Unternehmenspoltik.“

EPDs der Jordahl-Produkte sind weltweit anerkannt und verwendbar. Architekten und Planer können ab sofort darauf zurückgreifen, wenn sie Gebäude mit Green-Building-Zertifikaten wie DGNB, LEED oder BREEAM ausstatten. Denn es handelt sich um neutrale und von unabhängigen Experten geprüfte Informationen.

EPDs enthalten sowohl Angaben zum Ressourcenverbrauch sowie zu Emissionen in Luft, Wasser und Boden. Dabei wird der gesamte Lebenszyklus der Bauprodukte betrachtet – vom Rohstoff über die Herstellung bis zur Entsorgung. Somit kann Jordahl eine lückenlose und vollständige Dokumentation zur Nachhaltigkeit und Bilanzierung der Umwelteinwirkung seiner Produkte vorweisen. Auch in Kundengesprächen merkt das Unternehmen, dass Nachaltigkeit in der Baubranche längst kein Nischenthema mehr ist. „Seit etwa zwei Jahren wird unser Innendienst häufiger nach ökologischen Nachweisen für unsere Produkte gefragt“, berichtet Maria Pörschmann, Produktmanagerin bei Jordahl.

Seit der Gründung 1907 gehört Jordahl zu den Vorreitern im Bereich der Befestigungs- und Bewehrungstechnik. Die Erzeugnisse des Unternehmens kommen in Bauprojekten weltweit zum Einsatz und garantieren höchste Qualitäts- und Sicherheitsstandards. In Deutschland werden die Produkte von Pohlcon vertrieben.

Für die Umsetzung der EPDs arbeitete Jordahl eng mit MyClimate zusammen. Alle Deklarationen stehen auf der Pohlcon Website und auf der Website des Instituts Bauen und Umwelt zum Download bereit. Pohlcon bespielt das Thema zudem auf seinen Social-Media-Kanälen Linkedin und Bauspot. Beiträge im Kundennewsletter sind laut Pohlcon geplant.

Thematisch passende Artikel:

2011-05

Umweltfreundliches Glasschaum-Granulat

Technopor zertifiziert mit EPD Umwelt-Produktdeklaration

Als erster Anbieter von Glasschaum-Granulat für ökologische Gebäude-Gründungen hat Technopor  die Umwelt-Produktdeklaration (EPD) erhalten.Die Auszeichnung beinhaltet eine unabhängige...

mehr

EPD und ETA für Schöck Produkte aus Glasfaserverbundwerkstoff

Am nachhaltigen Bauen führt angesichts des Klimawandels kein Weg mehr vorbei. Was im öffentlichen Sektor und bei Industriegebäuden schon länger umgesetzt wird, ist nun auch in der...

mehr

Schöck Isokorb Typ KXT mit Umwelt-Produktdeklaration (EPD) zertifiziert

Wichtige Datengrundlage für ökologische Gebäudebewertung geschaffen

Schöck ist der erste Hersteller im Bereich tragende Wärmedämmelemente, der über diese Zertifizierung verfügt. Die EPD beinhaltet Daten über die ökologische Leistungsfähigkeit des Bauproduktes,...

mehr
2017-06

Ziegel: Transparente Ökobilanz

www.unipor.de Aktuelle Umwelt-Produktdeklarationen (EPDs) weisen Mauerziegel jetzt offiziell als besonders ökologisch aus. Sowohl gefüllte als auch ungefüllte Unipor-Mauerziegel werden somit...

mehr
2014-09

Die spinnen, die Europäer!

Deutschland stellt in vielen Fällen aus Gründen der Sicherheit für den Marktzugang und die Verwendung von Bauprodukten in Deutschland Anforderungen, die über geltende EU-Vorgaben hinaus gehen. In...

mehr