aRES DATENSYSTEME: Neues Multi-Plattform-Konzept für Tiefbaulösungen

In den vergangenen Jahren hat sich gezeigt, dass die IFAT ein wichtiges Instrument ist um mit Fachbesuchern ins Gespräch zu kommen. Auch in diesem Jahr wird aRES Datensysteme wieder auf der IFAT in München, vom 5.-9. Mai als Aussteller vertreten sein und neue Softwarelösungen für die Tiefbaubranche präsentieren. Der Fokus in diesem Jahr liegt bei der Bestandsdokumentation von Wasserver- und Abwasserentsorgungsnetzen.
Es hat sich auf den letzten beiden IFATs 2012 und 2010 gezeigt, dass Fachbesucher gezielt nach IT Lösungen suchen, um den kommunalen Bestand effizient verwalten bzw. ermitteln zu können. Dabei ist es besonders wichtig, nicht nur die Netze in digitaler Form zu jeder Zeit parat zu haben, sondern auch die Leistungsfähigkeit, den Zustand und die Haltbarkeit im Auge zu behalten.
Die Softwarelösungen von aRES Datensysteme bieten dafür das perfekte Umfeld. Zum einen können die Lösungen auf verschiedenen Plattformen eingesetzt werden, zum anderen sind die Lösungen trotz des enormen Leistungsumfangs flexibel sowohl bei der Anpassung auf aktuelle Anforderungen, als auch bei der Gestaltung der Sachbearbeiter-Arbeitsplätze.
Konkret werden die Lösungen für die marktführenden Plattformen der Autodesk-Lösungen (AutoCAD & Co.), BricsCAD sowie CARD/1 von der IB&T GmbH vorgestellt. Die Lösungen sind nicht neu, sondern waren in den letzten 20 Jahren auch schon auf anderen Plattformen zu Hause. Neu ist, dass im vergangenen Jahr diese Anwendungen auf die neuen Plattformen portiert wurden. Und genau das ist Highlight des Auftritts der Firma aRES Datensysteme auf der diesjährigen IFAT 2014 in Halle B3, Stand 260.
Vorgestellt wird Software für die Planung & Bestandsdokumentation (Kataster: Kanal/Leitung), Zustandsbewertung anhand von TV-Untersuchungen oder anderen Inspektionen. Darauf aufbauend Lösungen für die Sanierungskalkulation und schlussendlich der Sanierungsplanung. Unter dem ingenieurstechnischen Aspekt werden alle für den deutschsprachigen Raum geltenden Regelwerke umgesetzt.
Peter Müller, verantwortlicher für den Messeauftritt bei aRES Datensysteme teilt mit: „Es ist klasse, dass wir unsere Präsentation auf der diesjährigen IFAT gemeinsam mit den Kollegen der IB&T GmbH bestreiten können. So haben die interessierten Besucher ein für alle Fragen kompetentes Team als Ansprechpartner.“

x

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2013-08

aRES Datensysteme vereinbart Kooperation mit IB&T

Der Softwareentwickler von Tiefbaulösungen aRES Datensysteme hat eine Kooperation mit der IB&T Ingenieurbüro Basedow & Tornow GmbH beschlossen. Im Rahmen dieser Zusammenarbeit werden die bewährten...

mehr
Ausgabe 2020-09

Ares: Update für AutoCAD und BricsCAD

CSE Tools 2020 für die Wasserwirtschaft veröffentlicht

Das Upgrade auf die CSE Tools 2020 steht allen Anwendern ab sofort zur Verfügung und wurde den meisten bereits automatisch als Aktualisierung angeboten. Kunden mit aktiver Subscription erhalten das...

mehr

IFAT ENTSORGA bricht alle Rekorde

Nach den Bestmarken bei der Ausstellerzahl und der Fläche, hat die IFAT ENTSORGA mit rund 125.000 Besuchern (IFAT ENTSORGA 2010: 109.589 Besucher) einen weiteren Rekord aufgestellt. Dr. Johannes F....

mehr
Ausgabe 2010-11

IFAT Entsorga 2010 – Internationalität zieht kräftig an

Bestnoten von Ausstellern und Besuchern

Dr. Johannes F. Kirchhoff, Vorsitzender des Fachbeirats der IFAT Entsorga und Geschäftsführender Gesellschafter der FAUN Umwelttechnik: „Die IFAT Entsorga ist ihrer neuen Rolle als Weltleitmesse...

mehr

IFAT auf dem Weg zu Bestmarken

Der Startschuss zur IFAT 2014 fiel bereits Ende letzten Jahres und die Resonanz der Aussteller seitdem war immens. Nach dem Anmeldeschluss Ende April steht bereits jetzt fest, dass die Leitmesse für...

mehr