Schräge Baukunst

Der einzigartige Architektenentwurf des Zentralgebäudes der Leuphana Universität Lüneburg  erforderte eine komplexe Planung. Dank des dreidimensional  angepassten Schalungs- und Gerüstkonzepts von Peri konnte das Projekt realisiert werden.

Das Zentralgebäude der Leuphana Universität Lüneburg stammt aus der Feder des Stararchitekten Daniel Libeskind. Der 8-geschossige, spektakuläre Betonbau mit allseitig geneigten Außenwänden bildet einen bewussten Kontrast zum umgebenden Gebäudeensemble des Universitätscampus, einer ehemaligen Kaserne mit streng geordneter Backsteinarchitektur. Der zum Ende des Jahres 2016 fertiggestellte Gebäudekomplex besteht aus vier sich verschneidenden Bauteilen: Forschungszentrum, Seminarzentrum, Studierendenzentrum und Auditorium Maximum. Die Gesamtnutzfläche beträgt 13.200 m², das Auditorium bietet bis zu 1.200 Besuchern Platz und dient der Hansestadt Lüneburg zudem als neue Stadthalle.


Kompetente Baubegleitung

Die Realisierung des außergewöhnlichen Architektenentwurfs mit einer komplexen Geometrie stellte hohe Ansprüche an alle Projektbeteiligten und war eine enorme Herausforderung für Tragwerksplanung, Arbeitsvorbereitung, Schalungs- und Gerüstplanung sowie Betonverarbeitung. Insbesondere die unterschiedlichen Bauzustände erforderten eine dreidimensionale und ganzheitliche Betrachtung.

Peri-Projektingenieure unterstützten die Projektverantwortlichen von Anfang an mit einem umfassenden 3D-Realisierungskonzept, optimal angepasst an die geometrischen und statischen Erfordernisse. Für einen reibungslosen Bauablauf sorgte der Peri-Projektleiter als kompetenter, baubegleitender Ansprechpartner für alle Schalungs- und Gerüstaufgaben. Er stimmte während der Bauphase sowohl die Detaillösungen als auch die Materialbereitstellung flexibel auf den tatsächlichen Bedarf ab.


Aufwändige Neigungswinkel

Um die Wände mit unterschiedlichen Neigungswinkeln betonieren zu können, dienten Variokit-Gespärrekonstruktionen zur Aufnahme der hohen Schalungs- und Frischbetonlasten sowie als temporäre Bauwerksabstützungen. Variable Einstellmöglichkeiten und die Kombination mit der Vario GT 24 Träger-Wandschalung ermöglichten die maßgenaue Herstellung im vorgegebenen, engen Toleranzbereich. Die Einhaltung der teils hohen SB 4 Sichtbetonvorgaben erforderte zudem ein definiertes Anker- und Fugenraster mit aufgedoppelter, von hinten verschraubter Schalhaut.

Das Gebäude war erst tragfähig, nachdem alle Bauteile miteinander verknüpft waren. Bis zur Erreichung des Endzustands führten Abtriebslasten aus den bis zu 25° geneigten Wänden zu erheblichen horizontalen Lastkomponenten. Zudem erforderten weitgehend stützenfreie Räume sowie filigrane, stark bewehrte Wand- und Deckenscheiben eine aufwändige Tragwerksplanung.


3D-Systemlösung

Die 3D-Planung und -umsetzung der Schalungs- und Traggerüstlösung erfolgte mithilfe von Systemkomponenten des umfassenden Peri-Mietgerätepools. Neben Multiprop-Alu-Deckenstützen und räumlich ausgebildeten Peri Up-Tragkonstruktionen ergänzten VST Schwerlasttürme aus dem Variokit-Programm das Tragsystemkonzept. Universell einsetzbar zeigte sich das Peri Up-Gerüstsystem in der Verwendung als Traggerüst, Bewehrungsgerüst und Treppenturm.

Peri GmbH

www.peri.de

x

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2019-7-8

Nachhaltiges Campus-Gebäude

Schaumglas-Dämmung von Foamglas senkt Energieverbrauch

Mit dem Zentralgebäude auf dem Leuphana-Campus schuf Daniel Libeskind einen bewussten Kontrast zu den bestehenden Kasernenbauten aus Backstein: In den vier scharfkantig geformten Gebäudevolumen aus...

mehr
Ausgabe 2015-07

Betoplan top für gute Oberflächen

Freies Denken contra strenge Ordnung. Diese Idee verwirklichte Architekt Daniel Libeskind mit seinem Entwurf des Zentralgebäudes der Leuphana Universität in Lüneburg, der sich aus einem Workshop...

mehr
Ausgabe 2019-04

Peri: Partnerschaftliche Kundenbeziehung als Schlüssel zum Erfolg

www.peri.de Die Schalungs-Experten von Peri präsentieren während der Weltleitmesse der Baubranche in München zahlreiche Neuheiten in der Schalungs- und Gerüsttechnik. Im Fokus stehen Innovationen...

mehr
Ausgabe 2011-12

Internationale Geschäftstätigkeit erweitert

Investition in Südafrika

Mit der Übernahme ihres langjährigen Vertriebspartners in Südafrika zum 01. November 2011 hat die Peri Gruppe ihre weltweite Präsenz ausgebaut. Das übernommene Unternehmen ist seit dem Jahr 2000...

mehr
Ausgabe 2013-01

Internationale Geschäftstätigkeit erweitert

Investition in Südafrika

Mit der Übernahme ihres langjährigen Vertriebspartners in Südafrika zum 01. November 2011 hat die Peri Gruppe ihre weltweite Präsenz ausgebaut. Das übernommene Unternehmen ist seit dem Jahr 2000...

mehr