Pflasterverlegung professionell und wirtschaftlich durchführen

Ein Allroundtalent – die neue H88

Auf dem Areal der Meyer Werft in Papenburg entsteht derzeit eines der modernsten Laserzentren Europas. Schon alleine die Dimensionen der neuen Halle – Länge 361 x Breite 45 x Höhe 21 m – sind beeindruckend. Im Zuge des Neubaus werden die Außenanlagen neu gestaltet und der Innenbereich der Halle gepflastert.

Bei diesem aufwändigen Bauprojekt übernimmt die Straßen- und Landschaftsbau GmbH Borchers aus Surwold den Einbau von insgesamt 11 000 m² Betonsteinpflaster. Mit dabei: Eine Optimas-Pflasterverlegemaschine des Typs H88.

Die Entstehung eines Kreuzfahrtschiffes hat bis auf die Schiffstaufe nichts mehr gemein mit dem Schiffsbau vergangener Tage. Nach Aussage der Meyer Werft sind Aufträge dieser Größenordnung in Deutschland nur durch den Einsatz von Hochtechnologie realisierbar. Dazu zählen u. a. neueste Automatisierungstechniken sowie die Verwendung leistungsfähiger Scheibenlaser und eine konsequente Serienfertigung im Stahlbau. Umgesetzt in die Praxis bedeutet dies, dass auf automatischen Fertigungsstraßen in einem ersten Schritt aus Stahlplatten einzelne Sektionen (Kabinen) erstellt werden. Je nach Schiffsgröße ergeben dann 13 bis 14 dieser mit Elektrik und Leitungen ausgestatteten Sektionen übereinander gestapelt einen kompletten Block. Dieser kann zwischen 600 und 800 t schwer sein. Aus 60 bis 70 solcher „Hotelblöcke“ entstehen dann aneinandergereiht letztlich Schiffe wie z. B. die „Celebrity Silhouette“ oder die „AIDAsol“.

H88 steht für rationelle und sichere Pflasterverlegung

Eine konsequente Serienfertigung nach modernsten Gesichtspunkten hat auch in den knapp 40 km entfernten Werkshallen von Optimas längst Einzug gehalten. Mittlerweile baut man in Saterland mit großem Erfolg die siebte Generation der Optimas-Pflasterverlegemaschine, die H88. Angetrieben durch einen leistungsstarken 4-Zylinder-Dieselmotor mit 25 kW (34 PS) sichert sie in Kombination mit einer Drehschemel-Knicklenkung und einem funktionellen Pflastergreifer schnelle Arbeitstakte. Für die notwendige Übersichtlichkeit sorgt eine geräumige, auf Schwingmetallpuffern gelagerte Kabine. Sie bietet 360° Rundumsicht, logisch aufgebaute Bedienelemente und optional sogar Heizung, Radio und einen Komfortsitz. Durch ihre hohe Beweglichkeit und Wendigkeit eignet sich die H88 sowohl für kleine Flächen wie Garagenzufahrten oder Gartenwege als auch für große Industrieareale, Parkplätze, Hafenanlagen usw..

Die Firma Borchers ist seit 1993 überzeugter Optimas-Kunde und arbeitet aktuell mit zwei Maschinen des Typs H88. „Wir sind mit Leistung und Qualität der Optimas-Produkte sehr zufrieden. Die neueste Maschine ist bereits die siebte!“ n

x

Thematisch passende Artikel:

tHIS Fachforum Tiefbau: Neue Termine im Herbst

Das tHIS Fachforum Tiefbau ist Ihre Kontaktbörse, um sich intensiv über innovative Entwicklungen und Trends im Tiefbau auszutauschen. Führende Branchenvertreter bilden wesentliche Verfahrens- und...

mehr
Ausgabe 2009 / 1-2

Erweiterung der Meyer Werft in Papenburg

Höchster Standard auch unter der Erde

Neben Luxuslinern wie zuletzt für Aida Cruises baut die Meyer Werft GmbH mit Sitz in Papenburg/ Ems Fähren, Flusskreuzfahrtschiffe sowie moderne Transport- und Passagierschiffe für einen weltweiten...

mehr

Meyer Rohr + Schacht GmbH wird zu meyer-polycrete GmbH

Der Geschäftsbetrieb der insolventen Meyer Rohr + Schacht GmbH wurde zum 01. August 2012 von der Berding Beton GmbH übernommen

Das neue Unternehmen firmiert fortan unter dem neuen Namen meyer-polycrete GmbH mit Sitz in Stendal zur Firmengruppe Berding Beton, einem der führenden Betonwarenhersteller Deutschlands. Neben dem...

mehr
Ausgabe 2011-06

Qualität und erstklassige Betreuung geben den Ausschlag

Zehnte Pflasterverlegemaschine erworben

Ein typisches Beispiel ist die Straßen- und Tiefbauunternehmung Hermann Jansen aus Aschendorf nahe Papenburg. Ein seit über 100 Jahren tätiges Familienunternehmen, das heute seinen Kunden neben dem...

mehr
Ausgabe 2010-06

Beton für Brücken-Umbau

Vergrößerung der Durchfahrtsbreite

Verbreiterung Zwecks Vergrößerung der Durchfahrtsbreite zur Überführung neuer Schiffe der Meyer-Werft Papenburg in die Nordsee galt es nun, die Durchfahrtsöffnung für den Seeschiffsverkehr von...

mehr