Professor Joachim Lenz-Stiftung

„Jugend baut Europa“ – und schützt ein Schloss in Polen

Die Professor Joachim Lenz-Stiftung, Oldenburg, hat sich seit ihrer Gründung 2003 durch eine Vielzahl von Stipendien für osteuropäische Jungingenieure um deren Kontakt zur deutschen Wirtschaft verdient gemacht. Anlässlich des 3. Stiftungstages am 14./15. September 2012 an der Technisch-Wissenschaftlichen Universität Krakau verlieh die Stiftung erstmals den Stiftungspreis „Jugend baut Europa“. Marzena Paszkot, bevollmächtigte Präsidentin für Familie und Sozialpolitik der Stadt Krakau, überreichte die mit 10.000 Euro dotierte Auszeichnung in einem Festakt an Prof. Dr. Kurt Kliesch und seine Mitarbeiter vom Fachbereich Bauingenieurwesen der Fachhochschule Frankfurt/Main, für deren Projekt „Sicherung der Schlossanlage Kurozwęki bei Hochwasser“.

Der 2009 ausgelobte Stiftungs-Preis „Jugend baut Europa“ wird künftig alle drei Jahre verliehen und zeichnet nationale Grenzen übergreifende Leuchtturm-Projekte einer Zusammenarbeit von deutscher Forschung bzw. Wirtschaft mit osteuropäischem Ingenieur-Nachwuchs aus. Voraussetzung einer Zulassung von Projekten zum Wettbewerb ist, dass diese deutlich praxisorientiert sind, in bilateraler Trägerschaft stehen und einen aktuellen Bezug zu Wasser bzw. Abwasser oder Energieressourcen haben.  

Die Renaissance-Schlossanlage Kurozwęki in Südpolen liegt zwischen dem Fluss Czarna und dem Mühlbach-Kanal und ist in dieser Lage chronisch durch Hochwasser gefährdet. Zusammen mit der Betreibergesellschaft hat vor diesem Hintergrund die Fachhochschule Frankfurt ein präventiv ausgerichtetes und kurzfristig realisierbares Hochwasserschutzkonzept entwickelt. Dieses beinhaltet die frühzeitige Vorhersage von Hochwassersituationen aufgrund eines mit hydrologischen Messdaten gespeisten Prognosemodells. sowie bauliche Vorkehrungen zum Schutz der Anlage. Mitentscheidend für die Verleihung des Stiftungspreises war, dass die wissenschaftlichen Grundlagen des Projektes durch eine Vielzahl von Diplomarbeiten polnischer Studenten gelegt wurden. 

Thematisch passende Artikel:

Stiftungspreis „Jugend baut Europa“

Stiftung Prof. Joachim Lenz verleiht Preis für herausragende innereuropäische, ingenieurtechnische Zusammenarbeit

Die Stiftung Prof. Joachim Lenz hat es sich zur Aufgabe gemacht, durch die Vermittlung einjähriger Berufspraktika an junge Ingenieurinnen und Ingenieure aus dem Bereich des Rohrleitungsbaus, einen...

mehr

Prof. Lenz-Preis in Bratislava verliehen

Seit 2003 fördert die Stiftung Prof. Joachim Lenz im Institut für Rohrleitungsbau an der Fachhochschule Oldenburg e. V. bilaterale Projekt-/Ingenieurarbeiten. Der alle drei Jahre ausgeschriebenen...

mehr
Ausgabe 2018-08

Prof. Dr. Georg Steinhauser und Dr. Sergiy Dubchak ausgezeichnet

www.stiftung-prof-lenz.de Der alle drei Jahre ausgeschriebene Prof. Lenz-Preis ging in diesem Jahr an Prof. Dr. Georg Steinhauser, Leibniz Universität Hannover, und Dr. Sergiy Dubchak, State...

mehr
Ausgabe 2015-09

Ehrung für Prof. Dr.-Ing. Dieter Jacob

Am 08.10.2015 wurde Univ.-Prof. Dr.-Ing. Dipl.-Kfm. Dieter Jacob, Professor für ABWL, insb. Baubetriebslehre an der Technischen Universität Bergakademie Freiberg, und seinen Co-Autoren Professor...

mehr

Neuer IKT-Aufsichtsratsvorsitzender

Wachwechsel an der Spitze des IKT-Aufsichtsrats: Am 29. September 2009 wählte das Gremium Dipl.-Ing. Joachim Schulte zu seinem neuen Vorsitzenden. Sein langjähriger Vorgänger, Dr.-Ing. Eckhart...

mehr