Inspektion und Dichtheitsprüfung auf höchstem Niveau

Produktvielfalt, Service und Innovation

Seit 35 Jahren entwickelt und produziert die Firma Rausch
TV Inspektionsanlagen für optische Rohr- und Kanaluntersuchungen
sowie Dichtheitsprüfsysteme in höchster Qualität.

RCA 4.0 Full HD

Die Entwicklung der Rausch RCA Linie hat bereits in den 90iger Jahren begonnen und durch kontinuierliche Weiterentwicklung immer wieder neue Trends im Markt gesetzt – 2018 erneut!

Als weltweit erstes TV-Inspektionssystem ermöglicht die RCA 4.0 eine Übertragung in Full HD mit einer Auflösung von 1920x1080 Pixeln mit Kupferkabeln ohne Lichtwellenleiter.

Die VML Technologie wurde im Hause Rausch speziell hierfür entwickelt und ist patentrechtlich geschützt. Durch die Verwendung der effektiven VML Technologie wird der Service vereinfacht und die Unterhaltskosten für den Kunden minimiert.

Die Systemsteuerung erfolgt über einen Industrie PC in Verbindung mit einem 15“ Touchscreen sowie über multifunktionelle Joysticks, die zusammen die komplette Kontrolle von Kameras, Fahrwagen und dem Satellitensystem übernehmen. Ein zweiter PC übernimmt die Dokumentation der durchgeführten Inspektion. Zur Vermessung von Schadstellen ab DN 150 und zur Deformationsmessung steht die bereits bewährte Kamera KS 135 Scan jetzt in Full HD zur Verfügung. Für den Einsatzbereich bis DN 2500 kann die Kamera wahlweise auf einem Floß oder in Verbindung mit dem Fahrwagen C 135 und einer Lafette eingesetzt werden. Die RCA 4.0 ist zur Dichtheitsprüfung von Einzelmuffen-, Haltungs-, Schacht- und Abscheiderprüfungen erweiterbar.

 

Latras

Das Ortungssystem Latras (LAterales TRAcking System) von Rausch dient der automatischen Vermessung und der grafischen Darstellung des Leitungsverlaufs von Hausanschlussleitungen. Die Latras Sensorik wird hinter der Kamera KS 60 DB angebracht. Der Vordruck erfolgt wahlweise über ein Schiebekabel oder mittels Hochdruckspültechnik. Die Steuerelektronik erfasst die Bewegungsrichtung des Latras Sensorkopfs. Diese xyz-Koordinaten werden permanent parallel zur Inspektion registriert und erlauben es, den Leitungsverlauf gleichzeitig und ohne wesentlichen Mehraufwand für den Inspekteur automatisch aufzuzeichnen. Die Qualität der Untersuchung wird durch die neuen und wichtigen Informationen über das Leitungssystem deutlich erhöht. Latras kann bei Systemen, die mit der M-Serie und der Kamera KS 60 DB bestückt sind, nachgerüstet werden.

 

PipeCommander

Komplettiert werden Rausch Systeme mit der Software PipeCommander und dem Kartenmodul PicoMaps. Hardware und Software werden nahtlos und effizient verknüpft. In PipeCommander werden alle relevanten Stammdaten und aufgezeichnete Inspektionsereignisse erfasst. Von hier aus sind die Daten später leicht zu editieren. Alle Projekte werden in einer übersichtlichen Menüstruktur verwaltet und können jeder Zeit gezielt exportiert und ausgedruckt werden. Inspektionsverläufe und -ergebnisse können in Form von Videos, Fotos, Protokollen, Statistiken und 3D-Darstellungen abgerufen werden. PipeCommander ist als Erfassungssoftware für Fahrzeuge und als reine Büroversion zur Verwaltung bzw. Nachbearbeitung von Untersuchungsdaten erhältlich.

Als leistungsstarkes Zusatzmodul der Kanalerfassungssoftware PipeCommander zieht sich PicoMaps alle verfügbaren Geo-Koordinaten automatisch aus der Inspektions-Datenbank. Auf Basis dieser Daten werden komplette Kanalnetzte visualisiert. Mit Latras erfasste Leitungsverläufe werden ebenfalls in PicoMaps integriert und erweitern die Darstellung durch eine deutlich erhöhte Genauigkeit des Leitungsverlaufs.

 

Fahrzeugausbau - Leicht-

gewichte von Rausch

Rausch bietet mobile Lösungen und Einbauanlagen für Fahrzeuge, die in Leichtbauweise mit innovativer Wabentechnologie konzipiert sind. Sie erreichen selbst vollausgebaut, inklusive des wegweisenden modularen Systems der M-Serie und der Stromversorgung über Lithium-Ionen-Batterien, nur 3100 kg Gesamtgewicht. Sie können mit dem Führerschein Klasse B bis 3.500 kg Gesamtmasse bewegt werden.

 

Rausch GmbH & Co.KG

www.rauschtv.com

x

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2020-11-12

Skalierbare Technik für das Untersuchen und Prüfen von Abwasserkanälen

www.rauschtv.com Die mobile Omicron von Rausch ist weltweit das erste Inspektionssystem in Full-HD, das sowohl Schiebe- als auch Fahrwagenbetrieb ermöglicht. Durch einen schnellen Wechsel des...

mehr
Ausgabe 2012-08

Wer bietet mehr?

Die Prüfeinheiten der Ulrich Rotte Anlagenbau u. Fördertechnik GmbH bestehen aus einem Dreibein-Stativ, an dem zentrisch eine um 360° rotierbare Digitalkamera am Ende eines auf 4, 6 oder 8 m...

mehr
Ausgabe 2016-01

Inspektion privater Liegenschaften

Seit einigen Jahren arbeiten Ingenieure und Praktiker an technischen Neuerungen, um Abhilfe zu schaffen. Sie setzen da an, wo die Vermessung von Schächten sowie Kanal-TV-Inspektionen enden und...

mehr
Ausgabe 2009-12

Voll im Bilde mit der CamFlex und dem „Profi 3“

Grundleitungsuntersuchung in der Dr. Karl Kroiß-Schule

Zur korrekten und fristgerechten Erfüllung solcher Aufgaben kommt es sehr auf die verfügbare Technik an. Eine mögliche Lösung zeigt das Beispiel der Dr. Karl Kroiß-Schule, Förderzentrum...

mehr
Ausgabe 2020-09

Digitalisierung in der Inspektion von Abwasserkanälen

Lagemessung von verwinkelten Abwasserleitungen mit ASYS
2003: JT-Kamerfahrwagen mit elektrischer H?henverstellung und montierter Spherix-Kamera mit schlauchverbundenem Tender und dort integrierter PC-Einheit.

Bereits in den 1980er Jahren wurden die ersten CCD-Kameras und analoge Bildspeichersysteme zur Erfassung und Dokumentation der untersuchten Kanalabschnitte eingesetzt. Mit hochauflösenden Kamerachips...

mehr