Gemeinsam für Hamburg

Sichere Gasversorgung für die Hansestadt

Die Gasnetz Hamburg GmbH betreibt das Erdgasnetz mit circa 7.900 Kilometern Länge, rund 162.000 Hausanschlüssen und 230.000 Netzkunden. Es umfasst Hoch-, Mittel-, Niederdruck-, Hausanschlussleitungen und 600 Gasdruckregelanlagen.

Bei der Gasnetz Hamburg GmbH (GNH) stehen Themen wie Digitalisierung im Kundendialog und zur Netzüberwachung ganz besonders im Fokus. Mit mehr erneuerbarer Energie im Gasnetz will das Unternehmen seine Rolle für den Klimaschutz in der Hansestadt deutlich ausbauen. Das aktuellste Engagement hat den Schwerpunkt auf dem Ausbau der Wasserstofftechnologie.

Wasserstoff für Klimaschutz

Die Bundesregierung und die EU setzen zur Erreichung der Klimaschutzziele auf den Aufbau einer Wasserstoffwirtschaft. Das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) hat in diesem Zusammenhang bundesweit Unternehmen zur Teilnahme an dem europäischen Wasserstoffprojekt Wasserstoff-IPCEI (Important Projects of Common European Interest) aufgerufen.  Mit diesem Instrument sollen integrierte Projekte entlang der gesamten Wasserstoff-Wertschöpfungskette gefördert werden. Dies betrifft Investitionen in die Erzeugung von grünem Wasserstoff, in Wasserstoffinfrastruktur und die Nutzung von Wasserstoff in der Industrie und für Mobilität.

GNH-Projekt auf Förderkurs

Auch die GNH zählt zu den Teilnehmern. Die eingereichte Projektskizze für das „Hamburger Wasserstoff-Industrie-Netz“ (kurz HH-WIN) hat es als eines von 62 aus über 230 Projekten auf die nationale Shortlist geschafft. Die Chancen auf eine Förderung stehen somit gut. Für die ausgewählten Wasserstoff-Projekte werden insgesamt über 8 Milliarden Euro an Bundes- und Landesmitteln zur Verfügung gestellt. Dies wirkt sich somit auch langfristig auf das notwendige Material aus, welches vollumfänglich wasserstofftauglich sein muss.

Der Zuschlag geht an Muffenrohr

Im Rahmen eines öffentlichen Ausschreibungsverfahrens hat die Gasnetz Hamburg im Oktober 2020 einen neuen Logistikpartner gesucht. Die Muffenrohr Tiefbauhandel hat nach einem sehr anspruchsvollen Bieterverfahren den Zuschlag erhalten. Für die kommenden 5 Jahre steht die Muffenrohr nun als Logistikpartner an der Seite der Gasnetz Hamburg. Darüber hinaus teilen beide Unternehmen wichtige Wertmaßstäbe im Rahmen der gesellschaftlichen Verantwortung. Die Muffenrohr Tiefbauhandel hat sich ebenso wie die Gasnetz Hamburg verpflichtet, die Nachhaltigkeitsziele der Vereinten Nationen „UN Sustainable Development Goals“ bis zum Jahr 2030 zu unterstützen.

Beratungsqualität im Vordergrund

Die Muffenrohr verbindet Tradition mit höchsten Ansprüchen an Beratungs- und Servicequalität. Als bundesweit tätiges Fachhandelsunternehmen mit 34 Standorten verfügt das Unternehmen über mehr als 100 Jahre Erfahrung. Der Leitgedanke der Muffenrohr „Gemeinsam für Qualität“ steht für ein qualitativ hochwertiges Sortiment, hohe technische Standards, Innovationskraft und ausgezeichnete Beratungsqualität.

Die Herausforderungen, denen sich der neue Logistikpartner zu stellen hatte, waren enorm. Neben der Sicherstellung einer zuverlässigen Materialversorgung wollte die Gasnetz Hamburg effizientere und zeitgemäße Prozesse realisieren.

Digitale Lösungen für logistische Herausforderungen

Eine der wichtigsten Anforderungen an den zukünftigen Partner war, dass sämtliche kaufmännische und logistische Abläufe digital begleitet bzw. realisiert werden. Dazu zählt zum Beispiel auch die digitale Nachverfolgbarkeit von Materialien, die sog. „Traceability“ als wichtiger Digitalisierungsansatz. Größte Einzelherausforderung war, die Einrichtung digitaler Konsignationslager an den Standorten Altona und Tiefstack zu realisieren.

Konkret bedeutet dies, dass die Warenentnahme über sogenannte MDE-Geräte (Scanner) selbstständig durch das Lagerpersonal der Gasnetz Hamburg erfolgt. Die Materialentnahme wird dann über die MDE-Geräte automatisch an das Warenwirtschaftssystem der Muffenrohr übermittelt. Gemeinsam definierte Logistikkennziffern ermöglichen, dass die Lager automatisch durch den Muffenrohr-Standort in Stade nachbestückt werden.

Ein erheblicher Aufwand bestand im Abgleich der notwendigen Artikel- und Bewegungsdaten: Mehrere hundert Artikelsätze und tausende Attribute mussten gemeinsam definiert werden. Fachwissen, Konzentration sowie permanente Kommunikation waren die Erfolgsfaktoren des Projekts.

Die Bedürfnisse der Gasnetz Hamburg und deren Baudienstleister standen zu hundert Prozent im Fokus: Um das gemeinsame Projekt optimal bedienen zu können, hat die Muffenrohr Tiefbauhandel am Standort Stade sowohl das Sortiment als auch die Bestandskennziffern komplett auf die Kundenanforderungen angepasst. Die Übermittlung der Lieferscheine, die Rechnungslegung und der Zahlungsausgleich erfolgen ebenfalls komplett digital. Bestandsführung, Einlagerung sowie die Logistik für die durch die Gasnetz Hamburg realisierten Projekte erfolgt direkt durch die Muffenrohr Tiefbauhandel GmbH.

Mehr Komfortabilität dank digitaler Auftragsabwicklung 

Die Anforderungen gingen aber noch weit über den oben beschriebenen Prozess hinaus. Auch im Bereich der durch die Gasnetz Hamburg beauftragten Baudienstleister wurde eine Möglichkeit der digitalen Auftragsabwicklung gefordert. Hier kam die seit Jahren erfolgreich genutzte Bestellplattform ELLKO – Elektronisches Liefer- und Lagerkonzept zum Einsatz. Es bietet eine komfortable und übersichtliche Möglichkeit der Bestellabwicklung.

Die Plattform ist auf die wesentlichen Informationen und Funktionen zur Materialbestellung konzentriert und zeichnet sich durch ihre Nutzerfreundlichkeit aus. Im Rahmen von umfangreichen Informationsveranstaltungen, in Corona-Zeiten leider nur auf digitalem Weg, hat Muffenrohr mittlerweile bereits eine zweistellige Anzahl an Baudienstleistern mit ELLKO einbinden können.

„Durch Kommunikation auf Augenhöhe, den unbedingten Willen, gemeinsame Lösungen zu finden und ein professionelles Projektmanagement beider Partner konnten wir pünktlich zum 01.04.2021 den Kooperationsstart feiern“, sagt Jan Spanier, Geschäftsführer Muffenrohr Tiefbauhandel GmbH, zu den Erfolgsfaktoren des Projekts.

Perspektiven der Zusammenarbeit

Die nächste Realisierungsphase steht bereits an. Ziel ist es, einen auf die Bedürfnisse der Gasnetz Hamburg ausgerichteten Web-shop mit umfangreichen Möglichkeiten der Produktdokumentation aufzubauen – ein weiterer Meilenstein in der Zusammenarbeit. Für die Muffenrohr Tiefbauhandel GmbH ist diese Kooperation ein wichtiger Schritt zum Ausbau ihrer Fachkompetenz, insbesondere im Bereich Gas. „Wir werden zukünftig an der Weiterentwicklung dieses Fachbereichs arbeiten und bauen damit das bestehende Angebot aus.“ so Mario Hinz, Geschäftsführer der Muffenrohr Tiefbauhandel GmbH.

Gasnetz Hamburg GmbH

www.gasnetz-hamburg.de

Muffenrohr Tiefbauhandel GmbH

www.muffenrohr.de

x

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2020-05

Generationswechsel bei der Muffenrohr Tiefbauhandel GmbH

www.muffenrohr.de Bernhard Schmid hat sein Amt als Geschäftsführer der Muffenrohr Tiefbauhandel GmbH niedergelegt und verabschiedet sich in den Ruhestand. Sein Nachfolger als Geschäftsführer ist...

mehr
Ausgabe 2020-09

Muffenrohr Standort-Modernisierungen gehen weiter

www.muffenrohr.de Im Zuge der Modernisierungsmaßnahmen zahlreicher Niederlassungen der Muffenrohr Tiefbauhandel GmbH wurde nun der Standort Berlin-Johannisthal fertiggestellt. Moderne Büro- und...

mehr
Ausgabe 2017-11

Neue Marke im Tiefbauhandel

Muffenrohr Tiefbauhandel GmbH

Aus drei etablierten Branchengrößen ‚Schulte Tiefbauhandel‘, ‚Muffenrohr‘ und ‚IBA-Halberg‘ wird zum 01. November 2017 eine bundesweit einheitliche Organisation – die ‚Muffenrohr...

mehr
Ausgabe 2020-11-12

Tiefbau-Forum auf 2022 verschoben

www.tiefbau-forum.com Jedes Jahr aufs Neue bildet das Event den traditionellen Jahresauftakt der Tiefbau-Branche – so sollte das 19. Tiefbau-Forum im kommenden Jahr am 21. Januar 2021 sein. Zum...

mehr

Tiefbau-Forum in Ulm versammelt die Profis der Branche

Bereits zum vierzehnten Mal laden die Marken IBA, Muffenrohr, Raab Karcher und Schulte der Saint-Gobain Building Distribution Deutschland GmbH (SGBDD) Fachleute aus dem gesamten Bundesgebiet zum...

mehr