Freie Wahl bei Rohrdurchmesser und Betriebsdruck

www.woma-group.com

Mit Reinigungsschlitten und Zentrierwagen gestaltet Woma die Rohrinnenreinigung für Anwender künftig deutlich flexibler. Die beiden Zentriervorrichtungen für Hochdruckdüsen decken Durchmesser zwischen 100 und 1500 mm ab. Innerhalb dieses Anwendungsbereichs lassen sich Kanal- und Rohrwandungen mit einem Betriebsdruck von bis zu 3000 bar zuverlässig von Ablagerungen befreien. Ergänzt wird das Portfolio durch überarbeitete Rohrrei­ni­gungsdüsen sowie bewährte Wirbelstrahldüsen für kleinere Rohrdurchmesser. Schäden durch verstopfte Leitungen können Anlagenbetreiber in Chemie- oder Öl- und Gasindustrie damit wirk­sam verhindern. 

Woma hat seine Produktpalette als Baukastensystem aufgebaut, das für jeden Anspruch die passende Lösung bietet. Der Reinigungsschlitten ist zusammen mit der Turbodüse TD 3000-SCS für Durchmesser von 100 bis 350 mm geeignet. Je nach Bedarf sind mit dieser Lösung ein Betriebsdruck von maximal 3000 bar sowie ein Volumenstrom von bis zu 45 l/min umsetzbar. Der Zentrierwagen ist in Verbindung mit der Turbodüse TD 1200-S auf größere Rohre (410 bis 1500 mm) und Betriebsparameter von bis zu 1200 bar und 120 l/min ausgelegt.

Für kleinere Durchmesser hat Woma sein Angebot an robusten Rohr­reinigungsdüsen überarbeitet und dabei auf die marktüblichen Kerngrößen fokussiert. Betriebsdruck (maximal 1500 bar) und Volumenstrom (maximal 76 l/min) sind an Anwendung und An­lage anpassbar, um bestmögliche Reinigungsergebnisse zu erzielen.

x

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2020-04

Nedo Tubus 2: Laser-Vermessung im Tiefbau

www.nedo.com Gegenüber dem Vorgängermodell soll der Tubus 2 bei reduzierten Gehäuseabmessungen mit einem Durchmesser von nur 120 mm eine höhere Leistung bieten. Dazu wurde der Kanalbaulaser mit...

mehr
Ausgabe 2016-11

Höchstdruck beeindruckt

Ob großflächiger Betonabtrag, punktuelles Arbeiten, Entschichten von Stahlbeton oder Betonschneiden: Die Ultrahochdrucktechnik ist heute bei vielen Aufgaben im Bauwesen im Einsatz. In den meisten...

mehr
Ausgabe 2015-04

Lokale Betonsanierung

Bei der Kunsteisbahn am Königssee im Berchtesgadener Land ist ein besonderes Sanierungsproblem zu lösen: Im Beton verlegte Rohre sind beschädigt und müssen erneuert werden, wodurch das lokale...

mehr
Ausgabe 2016-06

Brückensanierung mit Höchstdrucktechnik

Ein großer Teil der 39.000 Brücken in Deutschlands Autobahn- und Bundesstraßennetz ist älter als 40 Jahre. Das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) sieht das Problem,...

mehr
Ausgabe 2020-11-12

Höchstdrucktechnik ermöglicht Sanierungen

www.woma-group.com/de Durch Einsparungen im Trinkwasserverbrauch und den vermehrten Rückhalt von Regenwasser wird heute deutlich weniger Abwasser durch die bestehenden Rohre geleitet. So bilden sich...

mehr