Flexibler Epoxydharzmörtel

Vibriert der Boden in industriellen Bereichen beispielsweise durch Maschinenbewegungen, haben es herkömmliche Reparaturmaterialien schwer. Häufig zeigen sich nach einiger Zeit Risse in den behandelten Stellen, da sie zu starr sind, um sich auf leichte Schwingungen einstellen zu können. Im Gegensatz dazu kann sich Concrex Flex von Watco – ein Zwei-Komponenten Mörtel auf Basis von Epoxidharz – den Bewegungen problemlos anpassen. Spezielle elastizitätsgebende Inhaltsstoffe sorgen für Flexibilität, wodurch das Material Bodenbewegungen absorbieren kann. Trotz der Elastizität verfügt der Mörtel über eine hohe mechanische Widerstandsfähigkeit, so dass Gabelstapler mühelos darüber fahren können. Concrex Flex ist stärker als Beton und sehr abriebfest. Ideale Einsatzgebiete sind Schlüsselbereiche wie Dehnungsfugen, Laufschienen, Rampen und Schachtdeckel. Ein weiterer Vorteil gegenüber herkömmlichem Zementmörtel ist die gute Chemikalienresistenz. Kurzzeitiger Kontakt mit aggressiven Stoffen wie beispielsweise verdünnte Salpetersäure, Schwefelsäure, Salzlösungen und Mineralölen kann dem Mörtel nichts anhaben. Außerdem verbindet er sich dauerhaft mit dem Untergrund und schrumpft, anders als mineralische- oder Polyester-Pendants, während der Trocknung nur geringfügig.

www.watco.de

x

Thematisch passende Artikel:

Blitz-Reparaturmörtel für den Hoch- und Tiefbau

Zeitsparende Baustoffe sind in der Baubranche das A und O. Mit den PCI Polyfix-Zementmörteln gibt die PCI Augsburg GmbH dem Verarbeiter Produkte an die Hand, die im Hoch- und Tiefbau hochwertige...

mehr
Ausgabe 2017-07

Sulfatresistenter Trockenmörtel

www.remmers.de Mit einem neuen faserverstärkten mineralischen PCC-Trockenmörtel zur statischen Instandsetzung von Betonbauwerken mit der Bezeichnung Betofix R4 SR präsentiert sich das Unternehmen...

mehr