Entwässerung unter schwersten Bedingungen

Neue Lösungen im Schwerlastbereich

Der rasant wachsende Onlinehandel lässt die Warenströme seit Jahren anschwellen. Doch damit steigen auch die Anforderungen an Straße, Fläche und Entwässerungssystem – vor allem im Schwerlastbereich.

Ein nächtlicher Blick auf die vor Lkw überquellenden Autobahnrastplätze genügt, um letzte Zweifel zu zerstreuen: Noch nie war in Deutschland so viel Last auf einmal unterwegs. Und deshalb gab es auch noch nie so viel Umschlag. Schließlich müssen die Millionen von Container rauf auf die Laster und wieder runter. Hier sind Industriehöfe und Umschlagplätze, Seehäfen und Airports gefragt, wo unter den Rädern gigantischer Transportfahrzeuge Schwerlast mit bis zu 90 Tonnen auf die Fläche wirkt.

Stabile Lösungen für schwerste Lasten

Der Schwerlastbereich beginnt überall dort, wo Lkw mit mehr als 40 Tonnen unterwegs sind. Er durchzieht Industrieflächen sowie die gesamte Logistik mit ihren Paketauslieferungszentren und mündet in gewaltige Containerumschlagplätze. Die Lasten, die sich in diesen Bereichen bewegen, stellen die Verkehrsflächen und damit auch die Entwässerungssysteme vor enorme Herausforderungen. Denn nur wenn diese Flächen frei von Regenwasser gehalten werden, kann der Warenstrom reibungslos fließen.

Während auf den Airports die Flugzeuge extreme Punktlasten erzeugen, sind es in den Containerdepots die hohen Frequenzen der Reachstacker und Van Carrier, die unentwegt Lasten von jeweils gut 50 Tonnen bewegen und damit die Entwässerungssysteme massiv beanspruchen. In diesen Bereichen ist die Betriebsfähigkeit der Oberflächen extrem wichtig. Störungen würden sofort zu gewaltigen Problemen führen, da die vorgelagerten und nachgeschalteten Kapazitäten betroffen wären. Aus diesem Grund ist die größte Herausforderung in der Entwässerung, eine sichere und dauerhafte Lösung zu bieten.

Starker Widerstand gegen höchste Belastungen

Entwässerungsrinnen in Schwerlastbereichen müssen laut der europäischen Norm DIN EN 1433 der Belastungsklasse E 600 oder sogar der höchsten Klasse F 900 standhalten. Das gilt analog zur EN 124 für Schachtabdeckungen und Straßenabläufe. Denn neben den einzelnen Punktlasten sind die Systeme extrem hohen dynamischen Kräften ausgesetzt.

Scherkräften zum Beispiel, die im Zusammenspiel mit den enormen Massen der Lkw, Reachstacker oder Flugzeuge höchste Belastungen erzeugen. Anfahren, Lenken, Abbremsen – all das wirkt permanent auf die Zargen, Abdeckungen und Flanken der Systeme ein. Genau wie die horizontalen Schublasten, die zum Beispiel durch Wärmeausdehnungen der angeschlossenen Flächen entstehen. Natürlich mischt auch das Wetter mit – vor allem das raue Seeklima in den Häfen. Sind Entwässerungssysteme solchen Herausforderungen nicht gewachsen, drohen Materialschäden, hohe Kosten durch Ausfälle, aufwendige Reparaturen und schließlich ein schleichender Reputationsverlust.

Als wegweisender Impulsgeber im Bereich Entwässerungssysteme entwickelt ACO Tiefbau Produkte, die dauerhaft höchsten Belastungen gewachsen sind und über gesetzliche Normen und Vorgaben hinausgehen. Oder, wie es Michael Müller, Geschäftsfeldleiter Entwässerung bei ACO Tiefbau, auf den Punkt bringt: „Wir sorgen dafür, dass vom Lkw in Logistik- und Industrieflächen über den Reachstacker im Containerumschlag bis zum Flugzeug alle Verkehrslasten aufgenommen werden können und die Betriebssicherheit gewährleistet ist.“

Nimmt es mit jedem Unwetter auf: die neue PowerDrain Performance

Das stetig wachsende Transportvolumen ist heutzutage jedoch nur eine der großen Herausforderungen in der Entwässerung: Auch der Klimawandel nimmt Fahrt auf. Unwetter mit extremen Regenfällen häufen sich – und drängen auf intelligente Antworten, wie diese gewaltigen Niederschläge in Zukunft schnell und sicher von den Straßen und Industrieflächen geholt werden können.

Eine Antwort darauf liefert ACO Tiefbau bereits heute mit der neuen PowerDrain Performance: „Das ist unsere Rinne mit der höchsten Leistung für den Bereich Schwerlast“, erklärt Michael Müller. „Wir haben ihr Rostdesign so verändert, dass sie eine optimale Wasseraufnahmefähigkeit hat, damit wir diese Seenlandschaften bei Starkregen vermeiden können.“

Die PowerDrain Performance ist ein Komplett-Set aus Rinne und Rost. Das Premiummodell bündelt die Funktionen der Seal in Technologie, den Powerlock-Gussrost mit zwei dämpfenden Elastomer-Einlagen sowie die KTL-Beschichtung von Rost und Zarge. Als Schwerlastrinne hält sie Belastungen bis zur höchsten Klasse F 900 stand und eignet sich für jeden Einsatz.

Eine weitere Lösung, mit der ACO den zunehmenden Starkregenereignissen trotzt, ist das System Qmax. Als Retentionsrinne kann es enorme Wassermengen zwischenspeichern und dank seiner Nennweiten bis 900 mm große Haltungslängen generieren. Gleichzeitig eignet sich das System durch die schmalen Einlaufaufsätze optimal für den Einsatz in Schwerlastflächen.

Schutz vor Schadstoffen für den Stoff des Lebens

Viel Wasser schnell und sicher von der Fläche abzuleiten, ist in der Entwässerungstechnik erst der Anfang der Lösung. Die Fortsetzung spielt im Untergrund und braucht einen klaren Plan, wohin das Wasser in welchen Mengen und – vor allem – in welcher Qualität fließt. Denn trotz Unwettern mit immer stärkeren Regenfällen steigt die Dauer der Trockenphasen. Wasser wird knapper und somit zu einem kostbaren Rohstoff. Mehr denn je muss es also vor Schadstoffen geschützt werden. Das bedeutet auch, dass Entwässerung die höchsten Umweltstandards erfüllen muss.

„Die Anforderungen steigen natürlich“, betont Michael Müller. „Wir haben ein höheres Umweltbewusstsein, mehr Verantwortung. Wir haben Restriktionen, was die Vorbehandlung angeht. Wir müssen die Grundwasserneubildung durch einen geschlossenen Kreislauf unterstützen. Hier schließt sich bei uns im direkten Miteinander die Kette.“

Konsistentes Regenwassermanagement: die ACO Systemkette

Damit aus Umweltbewusstsein aktiver Umweltschutz wird, baut ACO Tiefbau auf eine intelligente Systemkette, die das Thema Entwässerung als zusammenhängenden Prozess versteht: Zuerst leitet ACO das Wasser schnell und vollständig von der Oberfläche ins Entwässerungssystem. Dort wird es gesammelt und durch mechanische und physikalische Verfahren aufbereitet, bis es startklar für die Überleitung in die Kanalisation ist.

Doch ein unkontrolliertes Ableiten kann sie schnell überlasten und birgt vor allem bei Starkregen die Gefahr von Überflutungen. Deshalb bleibt das Wasser durch integrierte Sperren und Ventile zunächst im Speicher. Bieten die nachgeschalteten Systeme ausreichend Kapazität, wird es über Pumpstationen, Leitungssysteme und Drosseleinrichtungen wie die ACO Q-Brake kontrolliert und sauber aufbereitet übergeben. Durch dieses effektive Regenwassermanagement werden die Menschen vor dem Wasser geschützt – und umgekehrt.

„Unsere Kunden erhalten über unsere Systemkette eine Komplettlösung“, so Michael Müller. „Wir sind der einzige Anbieter, wo er mit einem zentralen Ansprechpartner die gesamte Kette planen kann und nicht auf vier, fünf verschiedene Hersteller zurückgreifen muss.“

Kleinste Filter für größte Sauberkeit

Einer der wichtigsten Prozesse innerhalb der ACO Systemkette ist das Abscheiden von Schadstoffen. Zu den Kernschadstoffen zählen hier vor allem Kraftstoffe und Leichtflüssigkeiten. Mit seiner Abscheider-Technologie bietet ACO seit vielen Jahren innovative Lösungen.

„Wir sind aktiv in der Produktentwicklung und erkennen die Trends“, so Alexander Airich, Geschäftsfeldleiter Regenwasserbehandung und Gewässerschutz bei ACO Tiefbau. „Das beste Beispiel dafür ist unsere Kompaktanlage im Bereich der Leichtflüssigkeitsabscheider – der Oleolift-C. Die kompakte Bauweise des Behälters, der Abscheider, Schlammfang, Probenahmestelle und Pumpstation enthält, bietet eine aktive Rückstausicherung über eine intelligente Sensorsteuerung. Damit sind wir Vorreiter auf dem deutschen Markt.“

Neben den Kernschadstoffen mischen sich häufig auch sogenannte abfiltrierbare Stoffe ins Regenwasser. Diesen Sedimenten und Partikeln können Schwermetalle anhaften. Deshalb ist auch hier eine sensible Vorreinigung elementar, besonders dann, wenn die Niederschläge von den Flächen direkt in ein Gewässer abfließen oder sogar versickern. ACO Tiefbau setzt hierfür Produkte ein, die in der Lage sind, Feinstpartikel von der Größe einer Haarspitze verfahrenstechnisch mittels Sedimentation, Adsorption und Filtration zu reinigen.

Tiefgreifende Beratung für die optimale Anwendung

Neben einer umfangreichen Produktpalette innerhalb einer ökologisch wie ökonomisch sinnvollen Systemkette bietet ACO Tiefbau seinen Kunden auch ein breites Angebot an Serviceleistungen wie Schulungen, Online-Seminare oder Roadshows. Vor allem aber erhalten Planer und Bauherren eine ganzheitliche Beratung – zum Beispiel, wenn es um die Frage geht, welches Produkt für welche Anwendung im wirtschaftlichen und technischen Sinne das Richtige ist.

Hier unterstützt das Unternehmen seine Kunden von der Projektidee über die Konzeptphase und Kostenermittlung bis hin zur Detailplanung mit einem großen Erfahrungsschatz. „Unsere Produktwelt zusammen mit einer fundierten Beratung aus einer Hand anzubieten“, sagt Alexander Airich, „ist im Bereich der Entwässerungstechnik deutschlandweit und sicher auch weltweit einmalig.“

Und weil – gerade in Zeiten der Pandemie – die Notwendigkeit digitaler Prozesse rasant gewachsen ist, hat ACO Tiefbau seinen Beratungsservice weitergedacht: Ab sofort ergänzt die Website des Unternehmens ein intuitiv steuerbares Planungstool für die Regenwasserbehandlung: der ACO ProjectManager. Mit ihm finden Planer die optimale Entwässerungslösung zu jeder Zeit und von jedem Ort.

ACO Tiefbau Vertrieb GmbH

www.aco-tiefbau.de

„Hohe Schwerlast-Anforderungen erfordern einen hohen Qualitätsanspruch“ – Gespräch mit Dipl.-Ing. Egor Hapin und Dipl.-Ing. (FH) Michael Läpple, Projektingenieure Fläche / Tiefbau im Bereich Infrastrukturmanagement der Eurogate – Technical Services GmbH, über die Sanierung des Eurogate-Containerterminals in Hamburg.

Unternehmensfilm

Rinne ACO Drain PowerDrain Performance:
Produktvideo
Prospekt
Produktseite PowerDrain Performance
Produkseite PowerDrain Familie
 
 
Rinne Qmax:
Produktvideo
Prospekt
Weiterführende Informationen
 
 
Abscheider Kompaktanlage Oleolift:
Produktvideo
Prospekt
Produktseite Kompaktanlagen
Animation

ACO Drain PowerDrain Performance

Das Komplett-Set bestehend aus Rinne mit

serienmäßiger Dichtung am Rinnenstoß und

Gussrost mit KTL-Beschichtung in der

Klasse F 900 gemäß DIN EN 1433

für die volle Performance.

Produktvorteile

– Wasserdichter Rinnenstrang durch Seal in Technologie

(gemäß IKT-Prüfsiegel D01185)

– Serienmäßig mit EPDM-Dichtung im Rinnenstoß

– Rinnenkörper aus beständigem ACO Polymerbeton

– Gewohnt einfacher Einbau

– Für den Grundwasserschutz

– Für den Bauwerksschutz

– Für ein kontrolliertes Regenwassermanagement

– Mit hydraulisch optimiertem Längsstabrost aus Gusseisen

– NEU: Mit selbstsichernder Verriegelung Powerlock und

integrierter Dämpfung

– Abdeckroste und Kantenschutz KTL-beschichtet

– Verbesserte Selbstreinigung durch V-Querschnitt und durchgängig

glatte Rinnensohle

– Mit Kantenschutz 12 mm Gusseisen

x

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2015-04

Vielseitige Entwässerung

Mit der Aco Drain PowerDrain Entwässerungsrinne ist es der Aco Tiefbau Vertrieb GmbH aus Büdelsdorf gelungen, eine Rinne zu entwickeln, die durch Stabilität, Funktionalität und Gestaltungsfreiheit...

mehr
Ausgabe 2013-02

BAU 2013 – Alle Erwartungen übertroffen

Mit über 235.000 Fachbesuchern, darunter erstmals über 60.000 internationale Besucher, wurden die in die Weltleitmesse für Architektur, Materialien und Systeme gesetzten hohen Erwartungen voll...

mehr
Ausgabe 2009-10

50 Jahre tis, 40 Jahre ACO DRAIN

„ACO Tiefbau gratuliert der Redaktion herzlich zum 50. Geburtstag! Seit vielen Jahren gehört die tis zu unseren bevorzugten Fachmedien. Weil jetzt zusätzlich Handelsaspekte einbezogen werden, ist...

mehr
Ausgabe 2017-07

Kircher Vorfeld: Oberflächennahe Entwässerung mit ACO Drain PowerDrain

Baugebiet „Kircher Vorfeld“, Isernhagen

Die selbständige Gemeinde Isernhagen, am Südrand der Lüneburger Heide gelegen, setzt sich aus sieben Ortschaften zusammen. Zahlreiche Fachwerkhäuser, aber auch Gebäude modernster Architektur...

mehr
Ausgabe 2016-08

Leicht entwässert durch Schwerlastrinne

Damit verfährt der Metallwarenhersteller gemäß seinem Motto „Wir verkaufen nichts, was wir nicht auch selber kaufen würden“. Die aus Edelstahl gefertigte Ferro Magna hält einer Belastung von...

mehr