Einfaches Bauen von Anfang an

„Simplicity“ als Schlüssel, um Bau-Herausforderungen zu lösen

Einfachheit ist ein Ideal und nicht immer leicht zu erreichen. Gleichzeitig lässt es sich als konkretes Ziel in die verschiedensten Lebensbereiche übersetzen und greifbarer machen. KS-Original hat sich dem einfachen Bauen verschrieben.

Wie vielfältig die Herausforderungen des Bauens sind, weiß jeder, der sich mit der aktuellen Situation beschäftigt. Sie umfassen hohe Baukosten und Fachkräftemangel, Normen und Regulierungen oder komplexe Lieferketten. Dazu kommt die benötigte Digitalisierung der Baubranche, die zwar zukunftsweisend, jedoch noch nicht auf der Baustelle von heute angekommen ist. KS-Original ist sich dieser Vielzahl der Herausforderungen bewusst und liefert ökologische wie ökonomische Lösungen, die die tägliche Arbeit der Entscheider sowie aller an der Planung und Ausführung Beteiligten vereinfachen und damit effizienter, kostengünstiger und nachhaltiger gestalten.

Einfaches Bauen beginnt bereits in der Entwurfs- und Planungsphase. Herausforderungen wie die Etablierung von BIM sowie eine scheinbar stetig größer werdende Anzahl von Normen und Vorschriften sind nicht zuletzt von Fachplaner*innen und Architekt*innen zu lösen. Umso wichtiger sind Baustoffe, die sich möglichst einfach in die Gesamtplanung integrieren lassen. Kalksandstein ist ein Normprodukt und zeichnet sich durch eine hohe Druckfestigkeit und Rohdichte aus. Vereinfachte Berechnungsverfahren ermöglichen die Planung ohne großen Aufwand. Das gilt zum Beispiel für den Brand- und Schallschutz sowie die Tragfähigkeit, die zugleich einige der größten Vorteile von Kalksandstein darstellen: Es sind diese Stärken, die das Material zur optimalen Grundlage für die funktionsgetrennte KS-Bauweise machen.

Unterteilt in eine tragende, eine dämmende und eine Witterungsschicht, ermöglicht sie es, die einzelnen Ebenen bedarfsgerecht zu modifizieren und dabei Zielkonflikte zu vermeiden. Das Kalksandstein-Mauerwerk bildet mit seinen materialtypischen Stärken die solide Basis jedes Bauvorhabens. Nicht zuletzt deshalb hat sich die Bauweise insbesondere im mehrgeschossigen Wohnungsbau bewährt: Bei über einem Drittel aller Gebäude mit drei oder mehr Wohneinheiten kommt sie zum Einsatz. Damit liegt Kalksandstein laut der Studie „Bautätigkeit und Wohnungen“ des Statistischen Bundesamts deutlich vor anderen bekannten Baustoffen wie Ziegeln, Stahl- und Porenbeton sowie Holz.

 

Digitale Simplicity

Durch digitale Planungshilfen kann KS-Original den Entwurfsprozess noch weiter vereinfachen, effizienter und damit ökonomischer gestalten. Dazu gehören zum Beispiel das Statiktool VWall, der KS-Schallschutzrechner oder die Bereitstellung von Daten im IFC-Format für die BIM-gestützte Planung. Und als ständiger Begleiter auf der Baustelle sowie am Schreibtisch verbindet die KS* App Wissen zu den Themen Bauphysik, Technik, Nachhaltigkeit und der Verarbeitung des weißen Steins mit einem Produktfinder samt Ausschreibungstexten sowie der Möglichkeit, alle relevanten Daten zu speichern oder an Projektbeteiligte weiterzuleiten.

 

Flexibilität ist Trumpf

Für Fachplaner*innen und Architekt*innen ergibt sich daraus vor allem ein Höchstmaß an Flexibilität, das sich am augenscheinlichsten anhand der Freiheit in der Fassadengestaltung zeigt. Diese lässt sich je nach architektonischem Konzept einschalig mit einem WDVS oder zweischalig, zum Beispiel mit KS-Sichtmauerwerk oder einer vorgehängten hinterlüfteten Fassade, ausführen. Durch seine hohe Tragfähigkeit können mit dem weißen Stein darüber hinaus sehr schlanke Wandkonstruktionen realisiert werden, die ein flächenoptimiertes Bauen ermöglichen, ohne Einschränkungen in Bezug auf die Grundrissqualitäten in Kauf nehmen zu müssen. Tragende, hoch belastbare Wände lassen sich schon mit einer geringen Dicke von nur 11,5 Zentimeter errichten. Der dadurch erzielte Wohnflächengewinn beträgt bis zu sieben Prozent im Vergleich zu anderen Baustoffen. 

Dass die massive Bauweise bei vorausschauender Planung auch über den gesamten Lebenszyklus eines Gebäudes hinweg Freiräume für Anpassungen bietet, beweist das KS-Wohnraummodell, das der Markenverbund in Kooperation mit Innenarchitektur Stammer aus Lüneburg und redante haun architekten aus Hamburg entwickelt hat. Im Mittelpunkt steht ein durchdachtes Raumkonzept, das bereits in der Planungsphase für eine flexible Nutzung von Wohnflächen ausgelegt ist. Das Gebäudemodell veranschaulicht, wie durch einfache Anpassungen des Grundrisses angestrebte neue Wohnformen variabel umsetzbar sind und eine Immobilie während ihrer gesamten Lebensdauer marktfähig bleibt.

In dem dreigeschossigen Gebäudekomplex mit Staffelgeschoss können im Kontext unterschiedlicher und nutzerspezifischer Bedarfskonzepte 15 bis 44 Wohneinheiten entstehen. Alle Wohnungen sind barrierefrei, zum großen Teil auch rollstuhlgerecht errichtet, und gruppieren sich um einen zentralen, massiven Treppenhauskern. Durch geringfügige Umbauten wie Wandöffnungen oder -stellungen lassen sich Wohneinheiten innerhalb des Gebäudes flexibel zusammenlegen, trennen oder umnutzen. Dafür sind bereits in der Planungsphase in exakt definierten Wandabschnitten vorgefertigte KS-Stürze vorgesehen, die beim Öffnen von Wänden die Gebäudestatik sicherstellen. Durch Wandstellungen können Teile des Flurs je nach Bedarfsänderung den neu erstellten Wohnungen zugeordnet werden, sodass sich Raumaufteilungen mit entsprechend vergrößerten Wohnflächen ergeben.

 

Ein Ort für alle Lebenslagen

Flexibilität und Einfachheit waren auch in Ostfildern gefragt, wo mit einem Wohn- und Geschäftshaus auf dem letzten freien Baugrundstück der Scharnhauser Park komplettiert werden sollte. Auf dem Gelände einer ehemaligen US-Kaserne hat sich in den letzten Jahren ein lebendiges, urbanes Stadtquartier entwickelt, das mit dem Komplex einen Ort zum Leben, Arbeiten und Einkaufen erhielt. Basierend auf dem erfolgreichen Wettbewerbs-Entwurf von Baumschlager Eberle entstand ein langes, schlankes und gewinkeltes Gebäude, das dem neuen Quartier sein prägnantes, zeitloses Gesicht verleiht. Eine rund 1.400 Quadratmeter große Markthalle im Erdgeschoss bildet den „Neuen Markt“, darüber befindet sich eine Wohngruppe für Menschen mit Behinderung. Benachbart sind im Erdgeschoss fünf Ladengeschäfte. Auf insgesamt 4.500 Quadratmetern wurden auf den oberen Stockwerken 52 Eigentums- und Mietwohnungen errichtet.

„Aufgrund der sehr verkehrsreichen Lage haben wir für den Scharnhauser Park ein massives Gebäude geplant, das höchste Ansprüche an den Schallschutz erfüllt und in der Lage ist, verschiedene Alters- und Interessengruppen unter einem Dach zu vereinen“, erklärt Christoph Welz, Leiter der technischen Projektentwicklung des Bauträgers Siedlungswerk GmbH. Das kompakte Wohngebäude verfügt über tiefe Fassaden mit relativ hohem Wandanteil, die den natürlichen Wärmeeintrag steuern. Die Wände wurden aus massiven KS* Planelementen des großformatigen Bausystems KS-Plus mit einer Wanddicke von 17,5 Zentimeter und einer Rohdichte von 2,0 in Kombination mit Stahlbeton realisiert. Die prägnante Bauform bildet einen zusätzlichen Puffer gegenüber dem öffentlichen Verkehr und durch die Verwendung hochwertiger Materialien wie Klinkerriemchen und Kalksandstein werden durch 20 Zentimeter WDVS zudem höchste Standards in Sachen Schall- und Brandschutz erfüllt. Der so realisierte U-Wert der Wand von 0,16 W (m²K) steht außerdem für eine sehr gute Energieeffizienz.

 

KS-Original GmbH

www.ks-original.de

Serie „Einfach Bauen“

Teil 1: Einführung / Einfache Planung

Teil 2: Intelligente Vorfertigung und einfache Materialien

Teil 3: Einfachheit auf der Baustelle

Teil 4: Einfachheit im Gebäudebetrieb

x

Thematisch passende Artikel:

KS-Original modernisiert sein Markenzeichen

Bereits seit 2006 trägt der Markenverbund mittelständischer Kalksandsteinhersteller das „Original“ im Namen und macht damit deutlich: es handelt sich um die traditionsreichste und zugleich...

mehr
Ausgabe 2016-11

KS: Flexible Lösungen für den wertbeständigen Wohnungsneubau

Unter dem Leitthema „Wohnungsneubau mit Zukunft: Solide gebaut mit Kalksandstein.“ präsentiert KS* auf der BAU 2017 nachhaltige Produkte und Systeme zur wirtschaftlichen Realisierung von...

mehr
Ausgabe 2017-11

Der Bio-Stein

Moderne und flexible Bausysteme aus Kalksandstein

Kalksandstein, umweltfreundlich aus den natürlichen Rohstoffen Kalk, Sand und Wasser hergestellt, wird aufgrund seiner Stärken – Nachhaltigkeit, Schutz vor sommerlicher Hitze oder winterlicher...

mehr
Ausgabe 2020-10

Ein rein natürlicher Baustoff

www.ks-original.de Was auf den ersten Blick wie eine Düne oder ein riesiger Sandkasten wirkt, bildet die Grundlage für langlebige Mauerwerke mit hoher Rohdichte und Druckfestigkeit. Denn mehr als...

mehr
Ausgabe 2019-01

Kalksandstein auf einen Klick

www.ks-original.de KS* bietet mit einer Website, einem Blog und einem Youtube-Kanal bereits verschiedene digitale Services an. Nun folgt der Markenverbund der Kalksandsteinhersteller mit einer App zum...

mehr