Eine runde Sache

Abwassertanks zur Energiegewinnung mit „Radius“ geschalt

Das Umweltbewusstsein der globalen Bevölkerung nimmt stetig zu, und man setzt verstärkt auf alternative Energien. Dazu stehen zahlreiche Technologien wie Solarkraft, Wärmeenergie oder die Nutzung von Biomethan zur Verfügung.

Ein Bauvorhaben in der französischen Stadt Cagnes-sur-Mer kombiniert und nutzt diese unterschiedlichen Ressourcen. Bei dem Projekt handelt es sich um eine Kläranlage, die mit neuen Technologien arbeitet, den anfallenden Klärschlamm verwertet und gleichzeitig mehr Energie erzeugt, als sie nutzt.

Die notwendigen Tanks wurden mit Meva-Systemen geschalt, die ebenfalls durch ihre clevere Kombination überzeugten. „Während der Vorbereitungsphase der Arbeiten haben wir mehrere Schalungslösungen für den Bau der Faulbehälter untersucht, da es sich um ein technisches Tiefbauwerk handelte“, erklärt Luis Soares, Chief Operating Officer von ABB Construction. „Während der Arbeiten schätzten wir die Zuverlässigkeit und die technischen Eigenschaften des Meva-Systems, was es uns ermöglichte, eine Struktur mit einem sehr guten Qualitätsniveau zu bauen.“

Einseitige Rundschalung

Für das Projekt suchte das Bauunternehmen ABB Construction zunächst eine Rundschalung, die für einseitige Betonagen gegen bestehende Struktur geeignet ist. Die Rundschalung „Radius“ besteht aus sofort einsatzfertigen Schalelementen. Sie eignet sich für Radien ab 2,5 m und ist exakt einstellbar. Durch die Aufteilung in separate Außen- und Innenelemente war es möglich, die einseitige Arbeitsweise in Cagnes-sur-Mer umzusetzen. Zwei Behälter mit einem Radius von je 8,20 m sollten in kreisrunder Form erstellt werden. Die Einstellung der Radien erfolgte über fest integrierte Spindeln der Rundschalung
Radius. Dank stufenloser Einstellungsmöglichkeiten konnte so eine millimetergenaue Anpassung gewährleistet werden.

Eine wasserdichte Angelegenheit

Vor Beginn der Schalungsarbeiten wurde die Form der Behälter zunächst mit Folie ausgekleidet, um eine Wassersperre zu erstellen. Anschließend wurden die passend justierten Schalungselemente aufgestellt. Zur kraft- und formschlüssigen Verbindung genügt dabei der einfache und bekannte Einsatz des Meva-Schalschlosses.

Stützböcke auf engem Raum

Eine geeignete Lösung zur Betonage gegen die bestehende Struktur bot den Bauprofis von ABB Construction der Stützbock STB 450. Das clevere System für einhäuptiges Arbeiten ist nur 2,45 m tief, passt auf jeden Lkw und konnte somit platzsparend auch in den 51,5 m² großen Tanks aufgestellt werden. Durch den geringen Platzbedarf bot das System den Arbeitern genug Freiraum, um sich zu bewegen.

Sicher und einfach fertiggestellt

Das Bauunternehmen nutzte die volle Kapazität der Rundschalung, um einen zügigen Bauablauf zu erzielen. Die Tanks wurden über die volle Höhe von 6,5 m betoniert. Dabei zeigten die Messdosen einen Druck von etwa 60 kN/m², was der regulären Frischbetondruckaufnahme der Radius entspricht. Diesen Druck leitete das Stützbocksystem mit solidem Stahlfachwerk zuverlässig von der Schalung in das Fundament ab. So konnten die Behälter in jeweils drei Takten sicher und einfach erstellt werden. Durch eine weitere Aufstockung wurden die Behälter anschließend mit zweiseitiger Schalung auf eine Gesamthöhe von 13 m gebracht.

Meva Schalungs-Systeme GmbH

www.meva.net

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2018-07

Visionen der Zukunft

„Museum of the Future“ in Dubai

Um die zahlreichen Details korrekt abzubilden, nutzte das verantwortliche Bauunternehmen BAM Higgs & Hill LLC die Vorteile des Building Information Modeling (BIM). Dreidimensionale Darstellungen der...

mehr
Ausgabe 2017-06

SB2 gefordert, SB3-­Qualität geliefert

Die Alkus-Vollkunststoff-Platte zeigt erneut ihr erstklassiges Können

Geschosshöhen von 2,90 m bis 5,80 m, abgeschrägte Wände für geneigte Flachdächer, stumpfe Winkel bei Innen- und Außenwänden: Beim neuen Jugendhaus im oberschwäbischen Biberach forderte die...

mehr
Ausgabe 2017-06

Ohne Ecken und Kanten

Schalen in Bestzeit trotz außergewöhnlicher Form

Bei der Schalung des neuen Altenpflegeheims der Arbeiterwohlfahrt (AWO) im Südwesten der bayerischen Hauptstadt läuft dank des Schalungs-Know-hows von Doka alles rund. So konnte durch die Beton-...

mehr
Ausgabe 2010-10

Schalen in Rekordzeit

Life Science Platform ETH Zürich

Die Tragstruktur des Gebäudes ist ein Skelett aus Stahlbeton mit einem Bauvolumen von 99.905 m³. Tragende und nichttragende Elemente sind konsequent getrennt, die Gebäudehülle zwecks...

mehr

TTK – Rundschalung mit Klammertechnik

Auf vielfachen Kundenwunsch wurde die Rundschalung mit Holzschalhaut nun mit einem Klammersystem ausgerüstet. Hierzu wurden die Randprofile der Segmentrahmen verändert sowie eine neue Klammer...

mehr