Ein Riese putzt sich heraus

www.wolffkran.com

Im sonst so bunten Straßenbild des Hamburger Stadtteils St. Pauli sitzt ein imposanter grauer Koloss. Der 1942 gebaute Flakbunker am Heiligengeistfeld diente im Zweiten Weltkrieg zunächst der Flugabwehr und bot Zehntausenden Hamburgern Schutz vor Luftangriffen. Heute ist der denkmalgeschützte Bunker St. Pauli Heimat einer Vielzahl junger Unternehmen aus Kultur und Medien. Im Rahmen eines landschaftsarchitektonischen Pionierprojekts wird der Bunker nun um fünf pyramidenartige Geschosse aufgestockt. Highlight des Aufbaus wird ein öffentlicher Dachgarten mit Pano-ramablick über die Hansestadt. Zusätzlich erhält der Bunker einen Gedenk- und Informationsort für die Opfer des NS-Regimes, Kultur- und Ausstellungsflächen sowie ein Hotel. Seit rund einem Jahr laufen die Arbeiten, bei denen vier Wolff-Krane im Auftrag der Ingenieurbau Georg Bähr GmbH den grauen Riesen neu in Szene setzen.

x

Thematisch passende Artikel:

Vier Wolff-Krane am Hamburger Flakbunker

Dreimal im Jahr findet auf dem Heiligengeistfeld in direkter Nachbarschaft des Bunkers St. Pauli der Hamburger Dom statt. Das größte Volksfest Norddeutschlands war für das Planungsteam rund um die...

mehr