Deutscher Ingenieurpreis für [f] landschaftsarchitektur

[f] landschaftsarchitektur erhält den Deutschen Ingenieurpreis Straße und Verkehr 2015 für die Neugestaltung der Bergstraße im Künstlerdorf Worpswede. Das Bonner Landschaftsarchitekturbüro setzte sich in der Kategorie „Baukultur“ unter 22 Mitbewerbern durch und überzeugte das Preisgericht mit einer barrierefreien Ortsmitte, die alle Verkehrsteilnehmer zugleich als „Shared Space“ nutzen. Das Miteinander von Fußgängern, Radfahrern und Autofahrern entschleunigt die Verkehrsströme in der niedersächsischen Gemeinde, bestätigt Bürgermeister Stefan Schwenke: „Das Verkehrsprinzip hat sich bewährt und den Verkehr reduziert. Die Fußgänger können die Bergstraße als Flaniermeile wahrnehmen.“ In reduzierter aber aussagekräftiger Gestaltsprache schuf Landschaftsarchitekt Gunter Fischer von [f] landschaftsarchitektur zwischen 2010 und 2013 eine identitätsstärkende Ortsmitte, die als Rückgrat des Quartiers die Ausstellungshäuser vernetzt. „Herr Fischer ist ein hervorragender Landschaftsarchitekt, der sehr konsequent seine Planung durchsetzen konnte“, sagt Schwenke. Der Erfolg des 4,3-Millionen-Bauprojekts lag auch an der gelungenen Bauüberwachung, bestätigt Fischer: „Thomas Schmidt vom Ingenieurbüro Schmidt & Rietzke bewies viel Feingefühl im Umgang mit den Anliegern und Augenmaß bei der Integration der Bausubstanz.“ Hintergrundinformation Die Bundesvereinigung für Straßenbau- und Verkehrsingenieure (bsvi) lobte den Preis erstmals 2013 aus. In diesem Jahr bewarben sich insgesamt 58 Ingenieurbüros in den drei Kategorien „Baukultur“, Innovation“ und „Verkehr im Dialog“. Die bsvi nominierte jeweils drei Bewerber. Die Preisverleihung fand am 25. September 2015 in Stralsund statt.
[f] landschaftsarchitektur gmbh
info@landschaftsarchitektur.net


Thematisch passende Artikel:

Geokunststoffe im Straßenbau – HighTech-Produkte im Praxisalltag

Prof. Dr. Frank Heimbecher von der FH Münster lädt zum jährlichen VSVI-Seminar ein

Die Veranstaltung findet am Mittwoch (24. Februar) von 9:30 bis 16:30 Uhr im Fachhochschulzentrum, Corrensstraße 25, statt. Anmeldungen sind unter www.vsvinrw.de möglich. Vorträge informieren über...

mehr

Auslobung Ingenieurpreis des Deutschen Stahlbaues 2015

Prämiert werden neben herausragenden Neubauten und Lösungen für das Bauen im Bestand auch Berechnungsstrategien, Fertigungsverfahren, Montagekonzepte sowie Details oder Einzelbauteile, die seit...

mehr

Deutsche Bauindustrie zum Straßenbau

- Sommerzeit ist Hochkonjunktur für den Straßenbau - Baustellen werden zügig abgearbeitet

„Wir Straßenbauer haben Verständnis für die Urlauber, die jetzt auf den Bundesfernstraßen im Stau stehen und sich über die vielen Baustellen ärgern, auf denen anscheinend nicht gearbeitet wird....

mehr

Initiative „Ausbildung zum Fachmann für den Betonstraßenbau“ gestartet

Unter Führung der Bundesfachabteilung Straßenbau im Hauptverband der Deutschen Bauindustrie startet im Januar 2011 die Initiative „Ausbildung zum Fachmann für den Betonstraßenbau“. Ziel ist es,...

mehr
Ausgabe 2016-06

Pflasterklinker für kulturelles Erbe

Bis tief ins Mittelalter zurück reicht die Geschichte des Wasserschlosses Opherdicke in der Gemeinde Holzwickede. Der ehemalige Herrensitz mit zahlreichen Neben- und Wirtschaftsgebäuden, einer...

mehr