DAF erweitert Angebot für Baubranche

Neuer hydrostatischer Vorderradantrieb für Baureihen XF und CF

Um besser auf die spezifischen Anforderungen der Baubranche eingehen zu können, erweiterte DAF Trucks sein Angebot um eine Reihe neuer Fahrzeug-konfigurationen. Neu ist ein zuschaltbarer hydrostatischer Frontantrieb.

FAW ist der neueste Zugang innerhalb der bereits großen Familie der 4-Achs-Fahrzeuge. Dabei handelt es sich um einen vierachsigen DAF XF oder CF mit Tridem-Achse, bestehend aus der robusten 10-Tonnen-Tandemachse SR1360T mit Einfachuntersetzung oder alternativ der Tandem-Achse HR1670T mit Außenplaneten und einer gelenkten 8-Tonnen-Nachlaufachse dahinter.

FAW für präzises Manövrieren

Das neue 8x4-FAW-Fahrgestell mit seinem technischen Gesamtgewicht von 44 Tonnen kann dank seiner gelenkten Nachlaufachse mit hoher Präzision manövriert werden. Der extrem kleine Wendekreis macht den FAW zum perfekten Baufahrzeug, um große oder schwere Lasten in engen Baustellen zu bewegen. Das neue Chassis eignet sich perfekt für einen Aufbau als Kipper, Betonmischer, für Aufbauten mit einem Heckladekran oder eine Kombination aus Ladekran und Hakenlift-System.

Zusätzlich zu den vorhandenen 7,5-, 8- und 9-Tonnen-Vorderachsen bietet DAF auch eine 10-Tonnen-Version für die Modelle XF und CF an. Dies ist besonders für Anwendungen im Bauwesen interessant, bei denen die Vorderseite des Lkw stark belastet wird, z.B. wenn ein Ladekran direkt hinter dem Fahrerhaus platziert wird. Die neue 10-Tonnen-Vorderachse verfügt über eine Parabelfederung mit drei Blattfedern und verhindert die Gefahr der Überlastung bei Teilbeladung. Die neue 10-Tonnen-Vorderachse ist für diverse Anwendungen des XF und CF mit einer einzelnen Vorderachse und einem PACCAR MX-11- oder MX-13-Motor erhältlich.

FAW ausgestattet mit einer gelenkten 8-Tonnen-Nachlaufachse

DAF führt eine neue 8-Tonnen-Nachlaufachse ein. Sie bietet im Vergleich zum Vorgänger eine wesentlich höhere Widerstandsfähigkeit durch ein neugestaltetes, gusseisernes Achsgehäuse. Die Nutzlast konnte dadurch deutlich gesteigert werden und liegt nun bei 26 Tonnen. Diese Kapazität ist besonders wichtig, wenn beim Be- oder Entladen über das Heck fast das gesamte Ladungsgewicht auf der Hinterachse lastet – so, wie es bei Abrollkipper-Einsätzen oft der Fall ist.

CF und XF FAW mit doppelt angetriebener Tandem-Achse

Für die CF-Baureihe mit einer 8x4-Achskonfiguration und für den XF FAW bietet DAF 21- und 26-Tonnen-Varianten der robusten SR1360T mit einfach übersetztem und wartungsarmen Tandemachs-Aggregat für zusätzliche Traktion. Diese Tandemachse eignet sich ideal für die Kombination aus On- und Offroad-Anwendungen, bei denen die Kraftstoffeffizienz eine wichtige Rolle spielt. Die SR1360T ist sowohl mit Scheibenbremsen als auch einer Luftfederung ausgestattet.

Antriebsstränge von DAF: Leistungsstark und effizient

Das maximale Drehmoment der robusten 10,8-Liter-PACCAR MX-11- und 12,9-Liter-PACCAR MX-13-Motoren des DAF XF und CF (mit Leistungen von 220 kW (299 PS) bis 390 kW (530 PS)) erreicht Spitzenwerte bei Motordrehzahlen bereits bei 900 U/min (bzw. 1.000 U/min bei 390 kW). In Kombination mit der neuesten Generation der automatisierten 12- und 16-Gang-TraXon-Getriebe, garantiert dies hervorragende Leistung unter allen Bedingungen. Um auch den Bedürfnissen von Anwendern in spezifischen Branchen wie dem Bau oder Schwerlasttransport Rechnung zu tragen, bietet DAF auch ein manuelles 16-Gang-Getriebe in Kombination mit den PACCAR MX-11- und MX-13-Motoren an.

Der passende Nebenantrieb für jede Anwendung

Ein umfassendes Sortiment an Nebenantrieben (PTO = Power Take-Off) für den Antrieb von Kipper-, Mischer- und Kran-Aufbauten ist im Bauwesen von größter Bedeutung. DAF bietet sowohl bei den MX-11- als auch bei den MX-13-Motoren einen Motor-Nebenantrieb auf 13 Uhr Stellung an. Dieser ist verfügbar für direkten Pumpenantrieb oder für den Anschluss mittels eines Flansches. Er verfügt über ein kontinuierliches Drehmoment von 800 Nm und eine Spitzenleistung von bis zu 1.000 Nm und eignet sich ideal für den Einsatz in schweren Anwendungen, wie zum Beispiel in Betonmischern.

DAF Trucks Deutschland GmbH

www.daftrucks.de

Hydraulischer Zusatzantrieb für die Baubranche

DAF Trucks hat zusammen mit Paul Nutzfahrzeuge für seine Baureihen XF und CF einen eigenen hydraulischen Vorderradantrieb entwickelt. Die PXP (Paul Xtra Power) genannte Anfahrthilfe bildet eine perfekte Kombination aus Geländegängigkeit und Straßentauglichkeit. Der zusätzliche Vorderradantrieb basiert auf hydraulischen Radnabenmotoren von Poclain, liefert bis Tempo 20 maximal 12.800 Nm zusätzliche Zugkraft an den Vorderrädern und lässt sich bequem über einen Schalter im Armaturenbrett zu- oder abschalten.

Um bei hoher Kraftentfaltung bis zu 6.435 Nm pro Rad einen geringen Systemdruck zu realisieren, wählte DAF den größten Hydraulikmotor im Markt. Der verfügt über ein Hubvolumen von 1.248 Kubikzentimeter, woraus ein Systemdruck von maximal nur 360 bar resultiert. Der Vorteil liegt dabei auf der Hand: Ein niedriger Arbeitsdruck verringert die Belastung von Bauteilen wie Dichtringen oder Hydraulikschläuchen, verringert den Verschleiß und erhöht die Standfestigkeit. Auch setzt DAF mit Paul Xtra Power als Einziger im Markt auf einen offenen Hydraulikkreis mit einer direkt am Motor-Nebenantrieb angeflanschten Load-Sensing-Hydraulikpumpe. Das erspart eine separate Hydraulikanlage, falls aufgebaute Geräte wie Kräne, Abroller oder Absetzkipper hydraulisch betrieben werden müssen.

Benötigt der Fahrer den zusätzlichen Antrieb der Vorderräder, drückt er bei Bedarf im Cockpit den Schalter mit dem PXP-Symbol und aktiviert damit den hydraulischen Radantrieb. Erkennt das Fahrzeug beim Druck aufs Gaspedal leichten Schlupf an der Hinterachse, starten die in den Radnaben der Vorderräder integrierten Hydraulikmotoren automatisch ihre Arbeit und leisten wertvolle Unterstützung, um kraftvoll, sanft und zügig voranzukommen. Gleichzeitig leuchtet das gelbe Piktogramm in der Anzeige dauerhaft und signalisiert dem Fahrer damit den aktiven PXP-Eingriff.

x

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2009-11

Besser durchkommen

Neuheiten im Fahrgestellangebot von Volvo

„Der Trend geht zu zunehmend schwereren Lasten, und gleichzeitig steigen die Ansprüche an Effizienz und Komfort“, so Martin Palming, Produktmanager für Fahrgestellentwicklung bei Volvo Trucks....

mehr
Ausgabe 2016-10

Paul Nutzfahrzeuge

Auf der IAA Nutzfahrzeuge 2016 präsentiert Paul Nutzfahrzeuge ein neues Allrad-Fahrzeugkonzept mit zwei gelenkten blattgefederten Vorderachsen, einer luftgefederten Hinterachse, einer Sattelkupplung...

mehr
Ausgabe 2017-11

DAF rüstet auf

Der holländische Lkw-Hersteller komplettiert neue XF- und CF-Baureihen

Gemäß der DAF Transport Efficiency Philosophie wurden alle Anstrengungen unternommen, die maximale Leistung aus jedem Tropfen Kraftstoff herauszuholen. Die Paccar MX-11 und MX-13 Motoren sind zu...

mehr
Ausgabe 2014-07

Die neuen DAF CF Construction-Modelle in Euro 6

Der geländegängige DAF CF Construction wurde für die Baubranche entwickelt. Sein Böschungswinkel beträgt 25 Grad. Mit „geraden“ Vorderachsen wurde eine Bodenfreiheit von 40 cm realisiert. Dank...

mehr
Ausgabe 2016-03

Humbaur: 5-Achs-Tieflader

Humbaur präsentiert zahlreiche Neuheiten und Weiterentwicklungen aus dem Bauanhänger-Spektrum. Herzstück ist der neue HTD 50, ein 5-Achs-Drehschemel-Tieflader, der schwerstes Baugerät leicht...

mehr