Bauindustrie trotzt 2020 der Corona-Krise

www.bauindustrie.de

„Die Bauunternehmen haben es 2020 geschafft, der Corona-Krise zu trotzen und ihre Umsätze zu erhöhen. Die Bauwirtschaft erweist sich damit als Stütze der Gesamtwirtschaft.“ So kommentierte der Vizepräsident Wirtschaft des Hauptverbandes der Deutschen Bauindustrie, Tim Lorenz, die in der neuesten Ausgabe des Aktuellen Zahlenbildes veröffentlichten Konjunkturindikatoren für die Bauwirtschaft. Demnach hätten die Betriebe des Bauhauptgewerbes einen baugewerblichen Umsatz von 143 Mrd. Euro erwirtschaftet, das seien 5,9 % mehr als 2019 gewesen. Aufgrund der 2020 niedrigeren Preissteigerung, zu der die MwSt.-Senkung sowie die gesunkenen Materialpreise beigetragen hätten, sei noch ein Zuwachs von real 4,5 % geblieben. Der Umsatz der Betriebe mit 20 und mehr Beschäftigten sei 2020 um 6,6 % gestiegen (real: +4,1 %), im Dezember sogar um 20,3 % (real: + 18,0 %). Für 2021 ist die Branche aber nicht mehr ganz so optimistisch. „Für dieses Jahr gehen wir heute nur von einer nominalen Umsatzstagnation aus, real dürfte das ein Umsatzrückgang von 2 % sein. Ganz frei machen können wir uns von der Corona-Krise nicht. Schließlich läuft unsere Branche der gesamtwirtschaftlichen Entwicklung hinterher“, führte Lorenz weiter aus. Alle Angaben und Berechnungen beruhen auf Daten des Statistischen Bundesamtes.

x

Thematisch passende Artikel:

Bauhauptgewerbe im August 2012 im Plus

- Nachfrage von unsicherer gesamtwirtschaftlicher Lage unbeeindruckt: Auftragsplus von nominal 11 % - Wohnungsbau stützt Bauproduktion: Umsätze steigen um nominal 2 %

Die Bauwirtschaft bleibt von der unsicheren gesamtwirtschaftlichen Lage unbeeindruckt: Wie der Hauptverband der Deutschen Bauindustrie in der neuesten Ausgabe seines Aktuellen Zahlenbildes mitteilt,...

mehr

BVMB fordert Schutzschirm für die Bauwirtschaft

Verbände schreiben wegen der Corona-Krise an Ministerien

„Die Bauwirtschaft war in den vergangenen Monaten die Stütze der Konjunktur. Gerade die Baustellen in Deutschland, auf denen ein monatliches Umsatzvolumen von rund 12 Mrd. Euro erwirtschaftet wird,...

mehr
Ausgabe 2012-01

Wir bleiben optimistisch!

Die deutsche Bauindustrie bleibt trotz eines unsicheren gesamtwirtschaftlichen Umfelds optimistisch und erwartet für das laufende Jahr einen leichten Umsatzzuwachs von nominal 2,5 %, real 1 %. Im...

mehr
Ausgabe 2019-03

Bauindustrie zieht positive Jahresbilanz 2018

www.bauindustrie.de Um elf Prozent gestiegene Umsätze, 25.000 neue Arbeitsplätze und weiterhin optimistisch gestimmte Bauunternehmer: „2018 hat unsere Erwartungen weit übertroffen. Die...

mehr
Ausgabe 2011-04

Leichter Umsatzrückgang 2010

Trotz des heftigen Wintereinbruchs im Dezember haben sich die Umsätze im Bauhauptgewerbe im vergangenen Jahr besser entwickelt als ursprünglich erwartet: Der Umsatz sank nur leicht um 0,3 %. Die...

mehr