Akku-Plattform für die Cloud

Ein einziges Batteriesystem für leichte bis schwere Anwendungen

Mit der neuen Akku-Plattform Nuron will Hilti die Arbeit auf der Baustelle grundlegend vereinfachen, das Gerätepark-Management erleichtern und den Gesundheitsschutz verbessern.

Mit Nuron lassen sich über 70 Geräte auf einer einzigen Akku-Plattform betreiben – vom Trennschleifer bis zum Abbruchhammer.
© Hilti

Mit Nuron lassen sich über 70 Geräte auf einer einzigen Akku-Plattform betreiben – vom Trennschleifer bis zum Abbruchhammer.
© Hilti
Auf Baustellen stehen Auftragnehmer oft vor dem Problem, dass sie diverse Energiequellen für ihre Geräte benötigen. Es gibt unterschiedliche Akku-Plattformen für verschiedene Anwendungen sowie kabelgebundene und benzinbetriebene Geräte. Das führt zur Suche nach Geräten, passenden Batterien und Ladegeräten oder Treibstoff. Hilti ändert dieses Dilemma mit Nuron.

„Unsere Kunden wollen in einer vollständig kabellosen Umgebung mit einer einfachen Lösung arbeiten, die ihnen mehr Flexibilität und Produktivität bietet, ohne Kompromisse bei Gesundheitsschutz und Sicherheit eingehen zu müssen. Mit Nuron decken wir diese elementaren Anforderungen ab. Wir eliminieren die bestehende Komplexität und bieten neue datenbasierte Services an, die das Arbeiten vereinfachen und Ausfallzeiten reduzieren. Ich bin überzeugt, dass wir mit Nuron echten Mehrwert bieten“, sagt Jahangir Doongaji, Mitglied der Konzernleitung.

Alles auf einer Plattform und höhere Leistung

Nuron-Akkus ermöglichen vergleichbare Leistungen wie von benzingetriebenen Modellen – etwa beim Trennschleifer DSH 600-22.
© Hilti

Nuron-Akkus ermöglichen vergleichbare Leistungen wie von benzingetriebenen Modellen – etwa beim Trennschleifer DSH 600-22.
© Hilti
Ob kleine oder große Elektrowerkzeuge – man benötigt nur noch eine Akku-Technologie für den gesamten Bestand.
© Hilti
Ob kleine oder große Elektrowerkzeuge – man benötigt nur noch eine Akku-Technologie für den gesamten Bestand.
© Hilti
Alle Akkus und Ladegeräte sind kompatibel mit sämtlichen Nuron-Geräten, was für die Optimierung des Geräteparks und entsprechende Kosteneinsparungen unerlässlich ist. Die 22-Volt-Plattform bietet ein beispielloses Leistungsniveau – auch für schwere Arbeiten, die bisher nur mit kabelgebundenen, benzinbetriebenen oder Hochspannungs-Akkusystemen ausgeführt werden konnten. Grundlage dafür ist eine völlig neu konzipierte Batterie-Schnittstelle, die sogar eine höhere Leistung ermöglicht als bei Netzgeräten.

Die überarbeiteten Nuron-Batterien sind langlebiger und verfügen über ein robustes glasfaserverstärktes Gehäuse und externe Stoßdämpfer, die selbst unter härtesten Bedingungen zusätzlichen Schutz bieten. Die Elektronik ist vollständig abgedichtet und vor Feuchtigkeit, Staub und anderen Verunreinigungen auf der Baustelle geschützt.

Cloud-Anbindung zur Steigerung der Produktivität

Nuron soll Cloud-Einbindung, automatische Überwachung, Effizienz, hohe Produktivität und Flexibilität bieten.
© Hilti

Nuron soll Cloud-Einbindung, automatische Überwachung, Effizienz, hohe Produktivität und Flexibilität bieten.
© Hilti
Mit Nuron werden darüber hinaus auch „smarte“ Services über die Akku-Plattform zugänglich: Gerätedaten werden auf den Batterien gespeichert und bei jedem Ladevorgang automatisch an die Cloud gesendet. Die Informationen zu Gerätenutzung und -auslastung, Lade-Ort und Batteriezustand tragen dazu bei, dass unter optimalen Voraussetzungen gearbeitet werden kann und Anwender umgehend informiert werden, sollten Maßnahmen erforderlich sein. Diese Informationen sind jederzeit auch auf Smartphones oder Desktop-Plattformen über die ON!Track-Software abrufbereit. Innerhalb des Hilti Flottenmanagements werden die Gerätedaten genutzt, um Ausfallzeiten zu reduzieren und Geräteparks zu optimieren und dadurch die Produktivität zu erhöhen.

Neue Funktionen für mehr Gesundheitsschutz und Sicherheit auf der Baustelle

Hersteller Hilti verspricht für die neue Nuron-Akkutechnologie starke Leistung und hohe Ausdauer.
© Hilti

Hersteller Hilti verspricht für die neue Nuron-Akkutechnologie starke Leistung und hohe Ausdauer.
© Hilti
„Unser starker Fokus auf den Gesundheitsschutz und die Sicherheit der Anwender erreicht mit Nuron ein neues Niveau. Kunden können von neuen Sicherheitsfunktionen und einer viel breiteren Auswahl an Akku-Geräten profitieren, die unsere bewährten und führenden Sicherheitstechnologien enthalten“, erklärt Konzernleitungsmitglied Tassilo Deinzer. Staubabsaugungssysteme (DRS) und die elektronische Schnellabschaltung (ATC) sind für alle relevanten Geräte verfügbar. Auch die aktive Vibrationsreduktion (AVR), eine weitere wichtige Funktion für Gesundheitsschutz und Komfort, ist im Nuron-Portfolio in wesentlich mehr Geräten verbaut. Darüber hinaus wurden alle 70 Geräte, die ab Markteinführung erhältlich sind, hinsichtlich Ergonomie, Gewicht und Robustheit optimiert.

In Zusammenarbeit mit Kunden hat Hilti darüber hinaus zwei neue Technologien für mehr Sicherheit in der Handhabung von Winkelschleifern entwickelt. Das „3D ATC“-System schaltet das Gerät ab und aktiviert die Scheibenbremse, wenn es zu einer plötzlichen, unkontrollierten Bewegung in eine beliebige Richtung kommt. Dieselbe Schnellabschaltung wird auch durch das neue „SensTech“-System ausgelöst, dessen Sensoren realisieren, wenn z.B. ein Gerät versehentlich fallen gelassen wird.

Hilti Deutschland AG

www.hilti.com

x

Thematisch passende Artikel:

Alles im Blick mit der Stihl connected App

Mit der Stihl connected App baut der Waiblinger Motorgerätehersteller seine digitale Lösung für ein effizientes Flottenmanagement weiter aus. Die neu entwickelte App ist Teil der cloudbasierten...

mehr
Ausgabe 2020-04

Nachträgliche Bewehrungsanschlüsse

www.hilti.de Nach mehreren Jahren intensiver Forschung hat die EOTA eine neue Bemessungsmethode (TR 069) für den nachträglichen Bewehrungsanschluss von biegesteifen Stahlbetonverbindungen...

mehr
Ausgabe 2017-03

Akkutechnologie bei Hilti

www.hilti.de Vor etwa neun Jahren löste die Lithium-Ionen die Nickel-Cadmium Technologie ab und hat sich seither erfolgreich am Markt etabliert. Es wird auch mittelfristig bei diesem System bleiben....

mehr
Ausgabe 2014-07

Bau-Rotationslaser mit USB-Anschluss

Die neuen Rotationslaser hedue S2 und S3 sind die weltweit ersten Baulaser mit USB-Anschluss und machen somit Schluss mit speziellen und teuren Ladegeräten. Konsequenterweise ist der neue...

mehr
Ausgabe 2017-03

Hilti Flottenmanagement

Geräteservice für mehr Flexibilität und Sicherheit

Wer kennt das nicht? Es gibt mal wieder ungeplante Maschinenausfälle, oder man braucht auf die Schnelle ein Gerät, das nicht im eigenen Bestand ist. Immer dann, wenn das richtige Gerät nicht zur...

mehr