Zech Building erwirbt Wayss & Freytag

Umsatz der Zech Group steigt auf mehr als 4 Mrd. Euro

Die Zech Building SE, in der alle Bauaktivitäten der Zech Group gebündelt sind, hat 100% der Anteile der Wayss & Freytag Ingenieurbau AG inklusive ihrer Tochterunternehmen und ARGE Projekte von der Royal BAM Group nv übernommen.

Bremen, 21. Juni 2022. Die Zech Building SE hat 100% der Anteile der Wayss & Freytag Ingenieurbau AG inklusive ihrer Tochterunternehmen und ARGE Projekte von der Royal BAM Group nv übernommen. Die Transaktion wurde im Rahmen eines Share Deals am 20. Juni 2022 vertraglich fixiert. Vorbehaltlich der kartellrechtlichen Genehmigung erfolgt die Übernahme rückwirkend zum 1. Januar 2022. Über den Kaufpreis haben die Parteien Stillschweigen vereinbart.
 
Das Unternehmen wird als Wayss & Freytag weitergeführt und in der auf Wachstum ausgerichteten Unternehmensstruktur der Zech Group in der neuen Sparte „Ingenieurbau“ im Geschäftsbereich Building integriert. Alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter wurden übernommen, die Ansprechpartner bleiben bestehen. Wayss & Freytag ist mit rund 1.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in Deutschland flächendeckend und im Ausland selektiv in den Bereichen Ingenieur- und Tunnelbau aktiv.
 
Wayss & Freytag gehört zu den führenden Unternehmen für komplexe Bau- und Ingenieurdienstleistungen mit dem Fokus auf Tiefbauprojekte für öffentliche und private Auftraggeber. Zum Leistungsportfolio gehören im Kern Tunnelbau, Ingenieurbau, Spezialtiefbau und Verkehrswegebau. Hinzu kommen Umwelttechnikdienstleistungen, Breitbandausbau sowie die Modernisierung und Revitalisierung von Bestandsgebäuden. Das Unternehmen erzielte im Geschäftsjahr 2021 einen Umsatz von mehr als 500 Mio. Euro. Somit steigert die Zech Group ihren Umsatz erstmalig auf mehr als 4 Mrd. Euro.
 
Mit der Übernahme von Wayss & Freytag erweitert die Zech Building signifikant ihren Projektanteil mit öffentlichen Auftraggebern und erzielt eine weitere Diversifizierung ihrer Spartenorganisation. Die Zech Group vergrößert mit dieser Akquisition die Bandbreite der Wertschöpfung im Bausektor erheblich. Darüber hinaus können Synergien mit den Sparten Umwelt, Bau und Technik gehoben werden.
 
Kurt Zech, Vorstandsvorsitzender der Zech Group SE, erklärt: „Wir sind sehr glücklich, dass wir die Chance bekommen haben, ein solch renommiertes Unternehmen mit einem erfahrenen Management und hochqualifizierten Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern erwerben zu können. Das Know-how der gesamten Belegschaft von Wayss & Freytag sowie die laufenden Projekte ergänzen unser bestehendes Leistungsportfolio sehr gut. Mit der Beteiligung stärken wir unsere Bauaktivitäten substanziell - quantitativ sowie qualitativ - und bauen unsere Position im Geschäftsbereich Building in Deutschland weiter aus."
 
Harald Supper Vorstand der Zech Group SE, ergänzt: „Mit dem Erwerb und der Integration von Wayss & Freytag stärken wir unsere Marktposition in Deutschland. Durch unsere großen Sparten Bau, Technik und Ingenieurbau sowie den weiteren Aktivitäten in den Sparten Integrale Planung, Systeme, Umwelt und International & Consulting können wir unser einzigartiges Leistungsportfolio als der Dienstleister rund um die Immobilie nun auch im Tief- und Ingenieurbau allen Kunden anbieten. Das unternehmensweite Partnering-Modell Smart Construction bietet unseren Kunden mit dem stark erweiterten Wertschöpfungsprofil eine erheblich vergrößerte Palette von Dienstleistungen schnittstellenfrei aus einer Hand.“
 
Über die Zech Group SE
Die Zech Group SE ist eine strategische Management-Holding, unter deren Dach drei Geschäftsbereiche mit ihren operativ tätigen Führungsgesellschaften zusammengefasst sind. Vielfältige Leistungen machen das Unternehmen zu einem kompetenten Partner in den Bereichen Building, Real Estate und Hotel. Dabei konzentriert sich die breit aufgestellte und diversifizierte Unternehmensgruppe auf die Wertschöpfungskette rund um die Immobilie. Mittelständisch geprägt und unternehmergeführt ist die Zech Group in der Lage, Chancen schnell zu ergreifen und Strukturen den Anforderungen des Marktes anzupassen.

Thematisch passende Artikel:

2021-11-12

Zech Group SE erweitert Vorstand um Harald Supper

www.zech-group.com Harald Supper erweitert ab dem 01.01.2022 den Vorstand der Zech Group SE. Er wird in enger Zusammenarbeit mit den Vorständen Olaf Demuth und Burkhard Schmidt den Geschäftsbereich...

mehr

Udo Berner bis 2022 Vorsitzender der großen Unternehmen der Bauindustrie

Der Ausschuss großer Unternehmen (AGU) im Hauptverband der deutschen Bauindustrie hat Udo Berner, Geschäftsführer der Wolff & Müller Holding GmbH, für weitere zwei Jahre zum Vorsitzenden...

mehr

„Tag der Ausbildung“ bei Glöckle am 2. Juli 2022

Managen und organisieren im Büro oder anpacken und gestalten auf der Baustelle? Beides ist spannend und bietet jede Menge berufliche Möglichkeiten. Welche – das erfahren die Besucherinnen und...

mehr
2020-11-12

Tim Lorenz ist neuer Vizepräsident Wirtschaft der Bauindustrie

www.bauindustrie.de Tim Lorenz (CEO Eurovia Deutschland/Vinci) ist neuer Vorstandsvorsitzender des Wirtschaft- und Recht-Ausschusses (WRA) und zugleich Vizepräsident Wirtschaft der Bauindustrie. Die...

mehr

Allplan übernimmt Schweizer Lösung für Straßenbau und Trassierung in sein Produktportfolio

An cloudbasierte Lösung angebunden

CADICS unterstützt die Projektierung anspruchsvoller Straßenbau- und Trassierungsprojekte mit digitalen Geländedaten. Bereits heute ist CADICS in die Ingenieurbau-Software Allplan Engineering...

mehr