Skylotec baut Schulungsangebot aus und startet Online-Plattform

In Zeiten von Hygiene- und Abstandsregeln bieten Online-Schulungen nahezu die einzige Möglichkeit, sich während der Corona-Pandemie weiterzubilden. Das gilt auch bei Fragen zur Absturzsicherung. Damit Anwender nicht auf Seminare verzichten müssen, hat Skylotec sein Online-Schulungsangebot weiterentwickelt. Die weltweit agierende Marke für Absturzsicherungen hat dazu eine neue Internet-Plattform an den Start gebracht.

Viele Beschäftigte müssen sich während der Corona-Pandemie im Homeoffice organisieren, Veranstaltungen außerhalb des Betriebs können kaum durchgeführt werden. Daher bietet Skylotec online mehrere Live-Seminare an – und hat damit sein umfangreiches Schulungsangebot ausgebaut. Der Hersteller von Absturzsicherungen führt in seinem Vertical Rescue College (VRC) weltweit Trainings durch. Jetzt können Anwender auch online vor dem heimischen Monitor oder am PC im Büro bequem daran teilnehmen. Zu den Internet-Kursen zählen beispielsweise Schulungen für Beschäftigte oder Selbständige im Handwerk und in der verarbeitenden Industrie, die die richtige Anwendung von Persönlicher Schutzausrüstung gegen Absturz (PSAgA) erlernen müssen, oder die Ausbildung zum Sachkundigen gemäß DGUV-Regel 312-906. Diese richtet sich an Unternehmen oder Händler, die die jährlich durch den Gesetzgeber vorgeschriebene Prüfung von PSAgA eigenständig durchführen möchten. Überdies gibt es Angebote für Seilzugangstechniker, also jene ausgebildete Spezialisten, die an Schulungen gemäß der Anforderungen der Fachverbände IRATA oder FISAT erfüllen müssen. Durch alle Online-Kurse führen Instrukteure, die über langjährige Erfahrung verfügen und beispielsweise im Mobilfunkmastbau, in der Windenergie oder in der Höhenrettung gearbeitet haben

Für die Anmeldung zu den Live-Schulungen hat das Unternehmen eine neue Online-Plattform entwickelt. Überdies können Teilnehmer über das Portal ab sofort Schulungen an den VRC-Standorten buchen. Vorerst ist dies nur für Neuwied möglich. Für die Trainings dort wurde bereits ein Hygienekonzept entwickelt, um COVID-19-Infektionen vorzubeugen. Sukzessive soll das Angebot für Präsenzveranstaltungen auch auf die deutschen Standorte in Berlin, Hamburg, Ebhausen und Mainburg ausdehnt werden. Als weltweit tätige Marke für Absturzsicherungen möchte Skylotec die Plattform darüber hinaus für Anmeldungen an seinen ausländischen Trainingszentren öffnen – etwa in Australien, China und Schweden.

Thematisch passende Artikel:

2019-06

Skylotec stellt Chief Digital Officer ein

www.skylotec.com Marco Neutard hat seine Arbeit als Chief Digital Officer bei Skylotec aufgenommen. In dieser neu geschaffenen Funktion ergänzt er beim führenden Hersteller von Absturzsicherungen...

mehr
2019-05

Neuer Marketingleiter bei Skylotec

www.skylotec.com Christian Schulte hat die Marketingleitung bei Skylotec übernommen. Der 42-Jährige möchte die Marke des Herstellers von Absturzsicherungen weiter voranbringen. Sein übergeordnetes...

mehr
2016-07

Skylotec: Mobiler Anschlagpunkt

Die Türtraverse „Jambtac“ ist ein mobile Anschlagpunkt, der Beschäftigte überall dort vor einem Absturz schützen kann, wo permanent montierte Sicherungssysteme fehlen. Er ist für Türen in...

mehr
2015-02

Personensicherungssysteme

Renneberg Produkte berät und vertreibt vollständige Personensicherungssysteme zur Absturzsicherung für die Bauindustrie (Produkte für mobile Anschlagpunkte, Anschlageinrichtungen für Beton und...

mehr
2013-01

Angebot an Schulungen weltweit gebündelt und ausgebaut

Die Simona AG hat mit einem Seminar für 20 tschechische Kunden in Kirn ihre neue Schulungsoffensive gestartet. Die Simona Sales Academy bündelt weltweit alle Schulungsaktivitäten für Kunden und...

mehr