Neuer Leitfaden der Ziegelindustrie

Wohngebäude mit Ziegeln GEG-konform planen

Mit ihren Produkten leistet die deutsche Ziegelindustrie sowohl im Neubau als auch bei der Bestandssanierung einen wesentlichen Beitrag zur Erreichung eines klimaneutralen Gebäudebestandes bis 2050. Durch den verbesserten Wärmeschutz des Baustoffs hat sich der Energieverbrauch von Ziegelgebäuden auf nahezu Null KWh/m²a reduziert. Wie eine GEG- und KfW-konforme energetische Bilanzierung und Bewertung einfach funktioniert, zeigt der neue GEG Leitfaden auf 95 Seiten.

Wichtige Schritte der Nachweisführung in der Planungspraxis werden anhand eines Mehrfamilienhauses exemplarisch aufgezeigt und praxisorientierte Hilfestellungen für die Bewertung von Effizienzmaßnahmen gegeben. Damit bietet die Publikation Architekten, Planern, Studierenden und Berufsschülern einen umfassenden Überblick über das energieeffiziente, wirtschaftliche und GEG-konforme Planen und Bauen von Wohngebäuden mit Ziegeln.

„Das GEG führt die grundsätzlichen Stellschrauben zur Erreichung der Klimaziele im Gebäudesektor – Energieeffizienz sowie den Einsatz erneuerbarer Energien – erstmals in einem Gesetz zusammen. Wesentliches Element zur Senkung des Gebäudeenergiebedarfs ist ein hochwertiger baulicher Wärmeschutz, der bei modernen Ziegeln aufgrund ihrer hervorragenden Wärmedämmeigenschaften bereits inklusive ist. Durch ihre thermische Speicherfähigkeit, die Hitze im Sommer abpuffert und Wärme im Winter länger im Gebäude hält, haben massive Wohngebäude in Ziegelbauweise einen bis zu 12 Prozent geringeren Heizenergiebedarf als Gebäude in Leichtbauweise“, betont Dr. Matthias Frederichs, Hauptgeschäftsführer des Bundesverbands der Deutschen Ziegelindustrie.

Der Leitfaden ist Fortschreibung und Aktualisierung der seit vielen Jahren erfolgreichen EnEV-Broschüre. Er ermöglicht Fachleuten, in kürzester Zeit sicher eine energetische Bilanzierung und Bewertung von Gebäuden erfolgreich und kostenoptimiert umzusetzen. Anhand von Beispielen werden wichtige Zusammenhänge erläutert und Empfehlungen für eine energieeffiziente und wirtschaftliche Planung ausgesprochen.

Nützliche Tools für Planer

Der GEG Leitfaden rundet das Serviceangebot der Ziegelindustrie für Architekten, Planer, Studierende sowie Berufs- und Meisterschüler ab. Neben diversen Broschüren stellt sie online eine umfassende Bauphysik-Software zur Verfügung.

Der GEG Leitfaden für Wohngebäude steht kostenfrei zum Download bereit.

Thematisch passende Artikel:

2009-10

Wertermittlung von Abwassernetzen

Die Entwässerungssysteme unserer Städte stellen aufgrund des enormen Bauvolumens einen großen Anteil des kommunalen Anlagevermögens dar. Nur durch eine sachlich fundierte Erfassung und Bewertung...

mehr

Mit Ziegeln bestens fürs GEG gerüstet

Inkrafttreten des Gebäudeenergiegesetzes

„Mit unseren Produkten leisten wir sowohl im Neubau als auch bei der Bestandssanierung einen wesentlichen Beitrag zur Erreichung eines klimaneutralen Gebäudebestandes bis 2050“, macht Dr. Matthias...

mehr

Ziegel ist klarer Marktführer bei Baustoffen für Wohngebäude

Jedes dritte Haus in Deutschland ist ein Ziegelhaus

Jetzt müsse alles getan werden, um diese Marktdynamik im Wohnungsbau zu festigen, sagt Stefan Jungk, Präsident des Bundesverbands der Deutschen Ziegelindustrie. Dazu gehöre die Entschlackung von...

mehr

Wertermittlung von Abwassernetzen

Eine solche belastbare Bilanzierung ist darüber hinaus auch die Grundvoraussetzung für eine nachhaltige Bewirtschaftung der Entwässerungssysteme im Sinne des existierenden Generationenvertrages,...

mehr
2019-04

Softwareversion Modul Schall 4.0

www.lebensraum-ziegel.de Die deutsche Ziegelindustrie bietet die Software Modul Schall 4.0 an: Damit können Nachweise zum Schallschutz für Gebäude mit monolithischen Außenwänden aus...

mehr