Brüninghoff schließt Lizenzvertrag mit Cree Buildings

Ab sofort erweitert Brüninghoff das eigene Leistungsportfolio um die Produktion und den Vertrieb von Cree Buildings-lizenzierten Lösungen und Systemen. So beschlossen der Hybridbau-Spezialist aus Heiden und Cree Buildings unlängst eine Zusammenarbeit für die DACH-Region und die Niederlande.

Als Projektentwickler und Hersteller unterschiedlicher Bauteile aus Beton, Stahl, Aluminium und vor allem Holz hat sich Brüninghoff in den vergangenen Jahren europaweit einen Namen im Bereich der hybriden Bauweise gemacht. Das eigene Know-how fließt nun auch in die Weiterentwicklung eines bekannten bestehenden Systems. Denn Brüninghoff wird ab sofort auch Cree Buildings-lizenzierte Produkte herstellen und vertreiben. In diesem Kontext wird das Unternehmen auch die Verbesserung von hybriden Decken- und Wandelementen vorantreiben und sich verstärkt für nachhaltiges und ressourceneffizientes Bauen engagieren. Mit dem Lizenzgeber hat Brüninghoff hierbei einen starken Partner an seiner Seite. Das eigene Leistungsportfolio wird durch die lizenzierten Produkte strategisch erweitert und das bereits etablierte Cree Buildings-System noch intensiver in der DACH-Region und den Niederlanden positioniert. Brüninghoff übernimmt nicht nur die Herstellung der Elemente, sondern bringt vor allem eigene planerische Kompetenzen bei der Gestaltung von Gebäudekonzepten ein – und kann zudem für eine fachgerechte Montage sorgen. In der partnerschaftlichen Zusammenarbeit setzt der Hybridbau-Spezialist dabei auch auf die Methode Building Information Modeling, um einen transparenten, durchgängigen Informations- und Arbeitsprozess zu gestalten. „Wir sehen die Erweiterung um das Cree Buildings-System als wichtigen Schritt, der Know-how im Bereich des hybriden Bauens bündelt und so zur Weiterentwicklung hybrider Bauteile beiträgt. Zugleich eröffnet der Vertrieb etablierter Systeme einer bekannten Marke natürlich auch neue Möglichkeiten – so dass ich positive Effekte sowohl für das Projektgeschäft als auch für die Vermarktung einzelner Produktlösungen erwarte“, erklärt Frank Steffens, Geschäftsführer von Brüninghoff.

Thematisch passende Artikel:

Start für „Baufrequenz“

Neuer Podcast von Brüninghoff

Führungskräfte aus den eigenen Reihen sowie interessante externe Gäste: Beim neuen Podcast „Baufrequenz“ von Brüninghoff stehen Experten Rede und Antwort zu allen Themen, welche aktuell die...

mehr

Brüninghoff erweitert Heidener Unternehmensstandort

Seit über 45 Jahren gehört Brüninghoff zu den führenden Projektbauspezialisten und hat sich insbesondere im Bereich der hybriden Bauweise frühzeitig erfolgreich positioniert. Mittlerweile zählt...

mehr
2019-01

Einfach visualisieren dank BIMobject

www.brueninghoff.de Bauprozesse werden digital – Building Information Modeling (BIM) wird in diesem Kontext in vielen Bereichen bereits schon Inhalt der Ausschreibung. Brüninghoff aus Heiden stellt...

mehr
2020-03

Vorgefertigt und individualisierbar

Rückbaufähige Holz-Beton-Verbunddecke

Nachhaltiges Bauen ist mehr als nur ein Megatrend: Gefragt sind intelligente und energieeffiziente Gebäudekonzepte sowie der Mut zum Einsatz moderner Werkstoffe. Der Fokus liegt dabei nicht nur auf...

mehr

HAUT im Hybridbau

Höchstes Hochhaus seiner Art in Amsterdam

In direkter Lage zur Amstel entstehen mit dem „HAUT“ derzeit 52 Wohneinheiten. Die Verwendung von Holz macht das Projekt so besonders: Denn ein Gebäude mit 21 Stockwerken und einer Höhe von 73...

mehr