Zertifizierte Nachhaltigkeit

Heidelberger Beton Kurpfalz erhält als erster deutscher Transportbetonhersteller CSC-Zertifikat

Die Heidelberger Beton Kurpfalz GmbH & Co. KG erhält als erste deutsche Transportbetongesellschaft die Zertifizierung des Concrete Sustainability Council (CSC). Die Zertifizierung aller neun Werke der Heidelberger Beton Kurpfalz wurde in Silber erteilt. Sie bescheinigt dem Unternehmen eine ökologisch, sozial und wirtschaftlich verantwortungsvoll gemanagte Betonproduktion, die auch die Wertschöpfungskette berücksichtigt.

Alexander Humbert, Geschäftsführer der Heidelberger Beton Kurpfalz: „Mit der Bereitstellung des CSC-Zertifizierungssystems besteht für die deutsche Transportbetonindustrie die Chance, die positiven Eigenschaften des Baustoffs Beton in unserer Gesellschaft angemessen zu platzieren und damit zu einer entsprechenden Wertschätzung in der Gesellschaft beizutragen. Wir sind sehr stolz, der erste deutsche Transportbetonhersteller zu sein, der diese Zertifizierung erhält.“
Der Prüfprozess bestand sowohl aus einer umfangreichen Prüfung der eingereichten Unterlagen als auch aus einer intensiven Begutachtung von zwei Standorten. „Dank der sehr guten Vorbereitung durch den Kunden konnte der Zertifizierungsprozess zügig und effizient abgewickelt werden“, so Dr. Martin Oerter, Auditor und Geschäftsführer der zertifizierenden FIZ GmbH. „Wir gratulieren der Heidelberger Beton Kurzpfalz GmbH & Co. KG herzlich zu der erbrachten Leistung und freuen uns als Zertifizierungsstelle, dass unser Kunde quasi aus dem Stand ein silbernes Zertifikat gemäß den Vorgaben des Concrete Sustainability Council erreicht hat.“
 
Heidelberger Beton, ein Tochterunternehmen der HeidelbergCement AG, strebt in 2018 an, für weitere Tochtergesellschaften in Deutschland eine CSC-Zertifizierung zu erhalten. Mit dem international gültigen Zertifizierungssystem möchte der CSC die Transparenz über den Herstellungsprozess von Beton entlang der gesamten Wertschöpfungskette sowie dessen Auswirkungen auf das soziale und ökologische Umfeld weiter verbessern. Zudem ist künftig eine Anerkennung durch Green Building Labels zu erwarten. Außerdem wird eine Berücksichtigung in Vergabeverfahren öffentlicher Bauaufträge für Beton und die gesamte Betonindustrie angestrebt.
 
Das CSC-Zertifizierungssystem beruht auf einer gemeinsamen Initiative der Cement Sustainability Initiative CSI sowie Unternehmen und Verbänden der Zement- und Betonindustrie und von Zertifizierungsinstituten. HeidelbergCement gehört zu den Gründungsmitgliedern des CSC und war an der Entwicklung des Zertifizierungssystems führend beteiligt.
 
www.concretesustainabilitycouncil.org

x

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2018-02

Heidelberger Beton: Zertifizierte Nachhaltigkeit

www.concretesustainabilitycouncil.org Die Heidelberger Beton Kurpfalz GmbH & Co. KG erhält als erste deutsche Transportbetongesellschaft die Zertifizierung des Concrete Sustainability Council (CSC)....

mehr

HeidelbergCement erhält für alle deutschen Zementwerke CSC-Zertifikat in „Silber“

CSC-Zertifikat in Gold für Heidelberger Beton

Die vom CSC geforderten Zementwerksaudits fanden im Rahmen der Rezertifizierung des Integrierten Management Systems (IMS) statt. Da die Inhalte der CSC-Zertifizierung vielfach deckungsgleich mit den...

mehr
Ausgabe 2013-04

Neue Decke für steigende Belastung

Der Hochleistungsbeton, den die Heidelberger Beton GmbH einsetzt, ist ein schwindarmer und fasermodifizierter Baustoff. Auch in Bensheim wurde ein solcher Beton der Festigkeitsklasse C30/37 – XF4,...

mehr
Ausgabe 2021-6-7

Opterra Werk Wössingen mit Gold-Status ausgezeichnet

www.opterra-crh.com Das Opterra Werk Wössingen trägt den Gold-Status des Concrete Sustainability Councils (CSC). Das CSC-Zertifikat bestätigt ein ökologisch, sozial und ökonomisch nachhaltiges...

mehr

Metten ist CSC-zertifiziert

Ende 2020 hat das renommierte Concrete Sustainability Council (CSC) die Produktion auf Herz und Nieren geprüft und als erstes Betonsteinwerk mit dem Zertifikat für nachhaltiges Wirtschaften in der...

mehr