Zement und Beton im Fokus

www.history-cement.com

Der Zement- und Betonexperte Rainer Nobis hat ein reich bebildertes, unterhaltsames Sachbuch geschrieben: “Illustrierte Geschichte des Zements und Betons – die spannende Entwicklung zweier bedeutender Baustoffe”. Das Buch beleuchtet erstmalig die gesamte Entwicklung der beiden Baustoffe Zement und Beton. Es ist kein reines Geschichts- oder Sachbuch, sondern richtet sich an alle, die sich entspannt mit dem Thema beschäftigen möchten. Sei es durch Vertiefen in den Text oder durch Betrachten von mehr als 700 Illustrationen mit ausführlichen Bildbeschreibungen. Nobis berichtet von den frühesten Verwendungen von Bindemitteln schon lange vor den Römern, sei es Bitumen, Gips- und Kalkmörtel oder die Entwicklung des hydraulischen Kalks durch Zumischung von Puzzolanen oder Trass, viel später auch Hüttensand und Flugasche. Das Buch beschreibt auch die frühe Entwicklung des Roman- und Portlandzements durch englische Praktiker oder französische Bauingenieure. Es spannt nicht nur einen Bogen über die historische Entwicklung und Verwendung von Zement und Beton, sondern schließt die Zusammenhänge der Wirtschafts- und Sozialgeschichte mit ein. Denn wer weiß schon über die frühe Rivalität zwischen den englischen und deutschen Zementanbietern auf dem Weltmarkt, warum die Kolonien es lange sehr schwer hatten, eine eigene Baustoffindus-trie aufzubauen oder welche besondere Entwicklung China oder die Vereinigten Staaten von Amerika gemacht haben. Zudem beschreibt das Buch die Zusammenhänge, den ökologischen Fußabdruck bei der Zement- und Betonproduktion zu verringern, zum einen um den Kohlendioxid-ausstoß während der Klinkerproduktion zu verringern, aber auch das Image des Zements und Betons nachhaltig zu verbessern. Denn noch nie war es wichtiger als heute, den positiven Beitrag des Zements und Betons in unserer Gesellschaft bekannt zu machen. Ohne diese preisgünstigen und universal einsetzbaren Baustoffe ist die fortschreitende Urbanisierung weltweit nicht denkbar. So wird die Verstädterung des Lebens die Nachfrage nach Zement und Beton auch in Zukunft festigen. Unsere moderne Infrastruktur, Straßen, U-Bahnen, Häfen oder Hochhäuser sind ohne Beton nicht machbar. Es kommt aber darauf an, ihn nachhaltig zu produzieren und zu verarbeiten. Eine Leseprobe ist unter www.history-cement.com einsehbar. Erhältlich ist das Buch im Buchhandel und unter www.profil-buchhandlung.de zum Preis von € 39,50.

x

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2009-09

Das kleine grüne Buch vom Beton

Gute Argumente für nachhaltiges Bauen

Die Nachfrage nach Baulösungen, die zu einer nachhaltigen Entwicklung beitragen, steigt. Als weltweit meistverwendeter Baustoff kommt dem Beton und auch der herstellenden Zement- und Betonindustrie...

mehr
Ausgabe 2021-05

Beton mit Klimaziel

Neue Technologie bindet CO2 dauerhaft in Beton

Dank dem ETH Spin-off Neustark kann ab sofort schweizweit Beton mit rund 10 Prozent geringerem CO2-Ausstoss produziert werden. Damit kann die Baubranche ihren Teil dazu beitragen, die Schweizer...

mehr
Ausgabe 2009-09

Gute Argumente für nachhaltiges Bauen

Die Nachfrage nach Baulösungen, die zu einer nachhaltigen Entwicklung beitragen, steigt. Als weltweit meistverwendeter Baustoff kommt Beton und auch der herstellenden Zement- und Betonindustrie eine...

mehr
Ausgabe 2011-04

Projektabwicklung in der Bauwirtschaft

Das Buch spricht Auftraggeber und Leistungsanbieter in der Bauwirtschaft an und stellt Vor- und Nachteile verschiedener Projektabwicklungsformen aus betriebswirtschaftlicher und prozessbezogener,...

mehr
Ausgabe 2018-02

Heidelberger Beton: Zertifizierte Nachhaltigkeit

www.concretesustainabilitycouncil.org Die Heidelberger Beton Kurpfalz GmbH & Co. KG erhält als erste deutsche Transportbetongesellschaft die Zertifizierung des Concrete Sustainability Council (CSC)....

mehr