Advertorial/Anzeige

Zeit sparen mit professionellem Mängelmanagement

123quality macht´s möglich

Die Erfassung, Dokumentation und Verfolgung von Mängeln waren für den Bauunternehmer Norbert Kees aus Oberbayern ein zeitaufwändiges Unterfangen. So musste er früher alle notwendigen Informationen und Fotos mühsam aus unterschiedlichen Quellen zusammentragen, die Weitergabe der Daten an die Nachunternehmen in die Wege leiten und die Behebung der Mängel aufwändig verfolgen. Das kostete Kees und seinen Bauleiter Zeit und Nerven und gehört Dank der neu eingeführten App 123quality der Vergangenheit an.

40 Mitarbeiter beschäftigt die Amberg Bau GmbH & Co. KG. Der Mittelständler ist im Wohnungsbau insbesondere als Bauträger tätig. Darüber hinaus realisiert Amberg Projekte im Industriebau und führt kleinere Ingenieurbauwerke aus. Umbauten und Sanierungen gehören auch zum Portfolio.

App deckt Anforderung von Bauunternehmen ab

Auf einer Obermeistertagung lernte Kees die Software zur mobilen Zeiterfassung und Projekt-Dokumentation 123erfasst kennen. Da sie die Anforderungen seines Bauunternehmens abdeckt, stattet der Bauingenieur seine Mitarbeiter mit Smartphones aus, auf der die App installiert war. Mit 123erfasst lassen sich Prozesse auf der Baustelle wie die Zeiten der Mitarbeiter, das Bautagebuch inklusive Baustellenfotos, Material und Geräte mobil erfassen und die Daten direkt ins Büro übertragen.  
Als im Mai 2019 das Softwarehaus 123erfasst eine App für das Qualitäts- und Mängelmanagement auf den Markt brachte, führte der Bauunternehmer auch diese im Betrieb ein. Die Anwendung ist für Anwender von 123erfasst in die Lösung integriert und muss nur frei geschaltet werden. Der Vorteil ist, dass die Stammdaten nur einmal anzulegen sind, zentral gepflegt werden und die Nutzer auf alle Daten wie Bautagesberichte, Fotos, Mängel etc. zugreifen können.

Standardisierter Prozess

Aber auch mit der 123quality-App als Stand-Alone-Lösung kann der Anwender schnell einen Mangel fotografieren, aufs Handy sprechen, was zu erledigen ist, die Aufgaben auf dem digitalen Bauplan verorten und dem zuständigen Mitarbeiter oder Nachunternehmen die Tätigkeiten mit wenigen Fingertipps zuordnen. Verschiedene Arten von Tickets wie Aufgaben, Mängel, Aktennotizen, Behinderungen, Leistungsfeststellungen, Nachträge, Restleistungen und viele mehr sind schnell erstellt. Gleichzeitig ist der gesamte Prozess der Mängelerfassung, -verfolgung und -behebung standardisiert, übersichtlich nachvollziehbar dokumentiert und führt zu einer deutlich besseren Qualität in der Ausführung. Die gesamten Informationen liegen an einem Ort und müssen nicht zusammentragen werden.

Entlastung bei der Dokumentation


Bei Amberg wird die App für die Protokollierung des Bauwerkszustandes genutzt. Mit der Zustandsfeststellung dokumentiert das Bauunternehmen sowohl dem TÜV als auch der Kreditanstalt für Wiederaufbau, welche Bauteile verbaut sind. Darüber hinaus nutzt der Mittelständler die App zwecks Mängelerfassung und Verfolgung. Liegt eine Mängelmeldung vor, fotografiert der Bauleiter den Mangel, verortet ihn im Plan und schickt dem Nachunternehmer eine Mängelanzeige inklusive Fotos mit einer Frist zur Behebung auf sein Smartphone. Hat das ausführende Unternehmen den Mangel behoben, erhält Amberg ein Foto davon.  
Kees hat sämtliche Vorgänge auf dem Desktop seines Rechners abgelegt und sieht auf einen Blick, welche erledigt und welche noch offen sind. Da alle Fotos der Baustelle und dem Bauteil zugeordnet sind, entfällt das mühsame Suchen der Informationen.

Weitere Informationen zur Mängelmanagement-App 123quality

x