Wirksamer Schutz, ansprechende Optik

Protect-System als Passantenschutz in der Innenstadt

Die Erweiterung einer Bank-Zentrale erforderte den Abbruch einiger Gebäude. Die Lage der Baustelle in der stark von Fußgängern frequentierten Innenstadt erforderte, einen aufwendigen Schall- und Staubschutz zu installieren.

Die Zentrale einer Bank wird erweitert, die Arbeiten dazu sind bereits in vollem Gange. Der geplante Bau erforderte unter anderem den Abriss mehrerer Gebäude. Aufgrund der stark frequentierten Innenstadtlage musste deshalb ein Schutz gegen Lärm und Staub installiert werden. Mit dem staubdichten Layher Protect-System in Kombination mit dem Blitz Gerüst als Unterkonstruktion entwickelte das verantwortliche Gerüstbauunternehmen Schwarz für seinen Auftraggeber nicht nur eine wirtschaftliche Lösung, sondern gewährleistet auch eine ansprechende Baustellenoptik – nach innen wie nach außen.

Schutz und Ästhetik

„Ursprünglich sollte das Gebäude mit schwarzen Matten als Lärm- und Staubschutz verhüllt werden“, berichtet Geschäftsführer und Gerüstbaumeister René Schwarz, der auch als öffentlich bestellter und vereidigter Sachverständiger tätig ist.

„In den Büros wird jedoch weiterhin gearbeitet, deshalb wollten wir eine Abdunkelung vermeiden. Um unseren Kunden ein optimales Ergebnis bieten zu können, haben wir auf Basis des Layher Protect-Systems eine wirtschaftliche und zugleich ansprechende Alternative erarbeitet. Diese bestand aus einer Kombination aus Stahlkassetten, Glaskassetten im Bereich der Fenster und ergänzend Lichtkassetten aus lichtdurchlässigem Kunststoff für zusätzlichen Lichteinfall im oberen Bereich. Auf diese Weise konnten wir die Anforderungen an Lärm- und Staubschutz problemlos erfüllen, im Inneren des Gebäudes Tageslichtverhältnisse ermöglichen und gleichzeitig für eine ansprechende Baustellenoptik in der Innenstadtlage sorgen. Eine Lösung, die unseren Auftraggeber überzeugte.“

Layher Protect-System: wirksamer Baustellenschutz

Das Protect-System von Layher ist eine leistungsfähige Lösung für Wand- und Fassadenbekleidungen. Dieses besteht aus leicht ans Gerüst zu montierenden, dichten Kassettenelementen. So wird das staubdichte Einhausungs-System den hohen Anforderungen an zeitgemäßen Umwelt-, Lärm-, Wetter- und Passantenschutz wirtschaftlich gerecht – egal ob bei Abbrucharbeiten mit großer Staubentwicklung, bei Korrosionsschutzmaßnahmen mit einem hohen Anteil an Strahlgut oder bei Asbestsanierungen. Dank guter Lärmdämmeigenschaften lässt es sich zudem für temporäre Lärmschutzwände einsetzen. Emissionen werden um bis zu 26 dB gemindert.

Integrierte Lösung

Bei der Unterkonstruktion profitierte das Gerüstbauunternehmen von den Vorteilen des Integrierten Layher Systems mit seinen flexiblen Kombinationsmöglichkeiten. „Für die Einrüstung der Gebäude setzten wir auf das Blitz Gerüst. Dieses ist als Rahmensystem die wirtschaftliche Lösung für Arbeits- und Schutzgerüste“, erklärt Schwarz.

„Dank lediglich sechs leichten Standard-Bauteilen und schraubenloser Verbindungstechnik verläuft der Aufbau zügig und unkompliziert. Passende Ausbauteile machen das intuitive System vielseitig im Einsatz. Im mittleren Bereich war jedoch die Fassadenflucht unterbrochen. Um den freistehenden Teil der Lärm- und Staubschutzwand abzustützen, wurde dazu einfach ein Raumgerüst aus dem Allround-System errichtet. Durch das Layher-Konzept des Integrierten Systems konnten die kreativen Köpfe vor Ort – die Gerüstbaumeister Michael Münzner und Christian Pache – zusammen mit ihrem Team die beiden Gerüstsysteme Allround und Blitz je nach Situation problemlos miteinander kombinieren und so die Stärken beider Systeme ideal nutzen“, so Schwarz weiter.

Sicher und wirtschaftlich

Sicherheit und Wirtschaftlichkeit als oberste Priorität im Gerüstbau müssen nicht im Widerspruch zueinander stehen: Da das Gerüstbauunternehmen Schwarz sowohl mit dem Blitz Gerüst als auch mit dem Allround Gerüst arbeitet, verwendet es das Layher Montage-Sicherungs-Geländer. Das MSG erfüllt die Anforderungen der TRBS 2121-1, lässt sich bei beiden Systemen wirtschaftlich einsetzen und sorgt durch variable Feldlängen für eine hohe Flexibilität. Die Absturzsicherung kann also problemlos mit bereits vorhandenem Gerüstbestand kombiniert werden.

„Wir verwenden das MSG regelmäßig und sind davon überzeugt“, berichtet Schwarz. „Das Handling ist angenehm einfach und es verursacht so gut wie keinen Mehraufwand in der Montage.“ Beim Aufbau des Raumgerüsts nutzte das Profiteam ergänzend eine Persönliche Schutzausrüstung gegen Absturz – eine PSAgA.

Wilhelm Layher GmbH & Co KG

www.layher.com

x

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2018-06

Layher: Moderne Systemlösungen für Neubau und Sanierung

Mit dem Blitz-Gerüst für den wirtschaftlichen Fassadengerüstbau und dem Allround-Gerüst für den konstruktiven Gerüstbau bietet Layher moderne Systemlösungen für Neubau und Sanierung. Wenige,...

mehr
Ausgabe 2018-06

Wirtschaftlicher Baustellenschutz

Layher Protect-System

Zusätzlich zu den ständig steigenden Anforderungen an den Umweltschutz rückt in den letzten Jahren auch der Lärmschutz verstärkt in den Fokus, da die Belastung durch Lärmeinflüsse zu...

mehr
Ausgabe 2017-10

Effektiver Schutz, schöne Optik

Layher Protect-System als temporärer Lärm- und Staubschutz für Anwohner

Laufender Verkehr, Baustellenlärm und Baustaub: Der Ausbau der A7 im dichtbesiedelten und verkehrsgeplagten Hamburger Stadtteil Stellingen stellt für die Anwohner eine Geduldsprobe dar. Die...

mehr
Ausgabe 2018-04

Unter der Haube

Layher Protect-System schützt vor Lärm und Dreck

Bei der Sanierung des Parkhauses eines Industrieunternehmens kam das Höchstdruckwasserstrahlverfahren zum Einsatz – für die Handwerker war der Lärm ohne professionellen Gehörschutz nicht...

mehr
Ausgabe 2019-03

Wirtschaftlicher Baustellenschutz

Protect-System gewährleistet Lärm- und Staubschutz

Am Bau gibt es derzeit viele neue Aufgabenstellungen. Häufig thematisiert werden Straßensanierungen und Straßenbau gegen den drohenden Verkehrskollaps, denn ein Großteil der deutschen Straßen und...

mehr