Wear Deflector zur Verschleißreduzierung

www.atlascopco.com

Atlas Copco Power and Flow hat für seine elektrischen Entwässerungs-Tauchpumpen Weda D70 eine neue Technologie zur Verschleißreduzierung eingeführt: Wear Deflector. Diese Technologie ermöglicht es auf Baustellen und Industriegeländen, Wasser noch zuverlässiger abzupumpen und die Produktivität zu steigern. Das Herzstück von Wear Deflector ist ein innovatives hydraulisches Design, das eine hohe Pumpeneffizienz bietet. Das Design wurde zu einer langlebigen Pumpe weiterentwickelt, die auch unter rauen Betriebsbedingungen eine lange Lebensdauer hat und so zu niedrigen Gesamtbetriebskosten beiträgt.

„Mit unserer neuen Plattform setzen wir einen neuen hohen Standard für die Pumpenleistung, und Kunden können sich auf eine robuste Pumpe verlassen, die zuverlässig Tag für Tag hervorragende Leistung bietet“, sagt Bart Duijvelaar, Product Marketing Manager für Tauchpumpen bei Atlas Copco Power and Flow. „Im Wasser schwebende Feststoffe können zum vorzeitigen Verschleiß und Ausfall des Laufrads führen. Diese Konstruktion aber sorgt dafür, dass die Pumpen außergewöhnlich lange halten. Zudem sind die Laufräder aus hochlegiertem Chrom-Edelstahl (55 HRC) gefertigt und verfügen über eine besondere Härte und Verschleißfestigkeit.”

Die Weda D70-Entwässerungspumpen mit Druckstutzen an der Oberseite eignen sich ideal für allgemeine Entwässerungsanwendungen sowie das Pumpen von Grundwasser und Schmutzwasser auf Baustellen und Industriegeländen. Sie pumpen zuverlässig Wasser mit einer Dichte von bis zu 1.100 kg/m3 und können Feststoffe von bis zu sieben Millimeter Durchmesser handhaben. Darüber hinaus verfügen die Weda-Entwässerungspumpen über ein hervorragendes Verhältnis von Leistung zu Gewicht. Sie wiegen bis zu 40 Prozent weniger als Konkurrenzprodukte und sind dank ihrer kompakten Bauweise leicht zu handhaben und zu transportieren. Ihr Aluminiumgehäuse ist robust und besitzt eine ausgezeichnete Korrosionsbeständigkeit. Die Pumpen sind zudem einfach zu bedienen und zu warten. Dank eines speziellen Dichtungssystems mit Edelstahlgehäuse kann die Wartung vor Ort erfolgen. Dies reduziert die Ausfallzeiten auf ein Minimum.

Verschiedene Ausstattungsmerkmale, wie beispielsweise Stoßdämpfer gegen harte Erschütterungen und leicht zugängliche Ölkontrollschrauben, tragen ebenfalls zur Maximierung der Betriebszeit bei. Die Pumpen profitieren von einem sorgfältig dimensionierten Motor und können trocken laufen, was einen zuverlässigen und robusten Betrieb gewährleistet. Betreiber können sich darüber hinaus auf ein weit gespanntes Netz von Händlern und Servicetechnikern stützen und sicher sein, dass notwendige Ersatzteile sofort verfügbar sind. Neben der hervorragenden Leistung sind alle Pumpen der D-Reihe mit Weda+-Funktionen erhältlich, die für einen besonders schnellen Anschluss und sofortige Betriebsbereitschaft sorgen. Sie sind mit Phasenausfallschutz, Drehrichtungskon-trolle, Thermoschaltern und einem 20 Meter langen Kabel mit Phasenwechselstecker für alle 3-Phasen-Pumpen ausgestattet. Alle Modelle verfügen über einen integrierten Starter, ein Motorschutzsystem sowie eine optionale Pegelkontrolle. Die Technologieplattform wird zunächst auf die Weda D70-Pumpe angewendet und in Zukunft für das gesamte Weda D-Entwässerungssortiment zur Verfügung stehen.

x

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2017-03

Atlas Copco übernimmt Erkat

www.atlascopco.com Atlas Copco gibt die Unterzeichnung des Übernahmevertrags für die Erkat Spezialmaschinen und Service GmbH bekannt. Erkat hat seinen Hauptsitz in Hämbach, Deutschland, und...

mehr

Atlas Copco: BC Backenbrecherlöffel

www.atlascopco.de Mit dem BC 2100 und BC 5300 umfasst die BC-Reihe jetzt Backenbrecherlöffel mit einem Dienstgewicht von 2000-5300 kg, die sich für Trägergeräte von 18-54 Tonnen eignen. Die neuen...

mehr
Ausgabe 2017-12

Atlas Copco Hydraulic Attachment Tools Division wird Teil von Epiroc

www.atlascopco.com Mit Wirkung vom 1. Januar 2018 wird die Hy­draulic Attachment Tools Division innerhalb von Atlas Copco Teil von Epiroc. Gemäß Planung wird Atlas Copco dieses Unternehmen Mitte...

mehr

Atlas Copco übernimmt deutschen Pumpen-Vertriebshändler IPV

Das Unternehmen erzielte 2017 Umsätze von fünf Millionen Euro und beschäftigt 20 Mitarbeiter. Hauptmarkt für IPV ist die chemische Industrie. „Dieses Industriesegment ist von großer Bedeutung...

mehr
Ausgabe 2014-08

Verdichtungsanzeige vermeidet Über- und Unterverdichtung

Eine neue Verdichtungsanzeige an der Rüttelplatte Atlas Copco LG500 spart Zeit und Geld. Die Technologie trägt dazu bei, Maschinenverschleiß und Überverdichtung zu reduzieren. Die...

mehr