Vortriebsbaustelle in Lübeck

Metromax Vortriebsrohre DN 400

Hochlastkanalrohre, Vortriebsrohre und Schachtsysteme aus extrem beanspruchbarem Polymerbeton zählen zu dem umfassenden Angebot von Metromax. Polymerbeton besteht zu ca. 89% aus silikanten Zuschlagstoffen, sowie zu 11% aus UP Harzen. Aus diesem Grundstoff fertigen wir einen Zwei-Komponenten-Hochleistungswerkstoff, der höchsten Beanspruchungen genügt.

Für den modernen Tiefbau ist das Microtunneling unverzichtbar. Wirtschaftlichkeit, die Vermeidung von Umweltschäden und die Reduzierung von Lärm- und Verkehrsproblemen sind nur einige gute Gründe die Metromax Vortriebsrohre einzusetzen. Besonders in innerstädtischen, dicht bebauten Gebieten ist diese Anwendung nahezu zwingend geboten. Referenzen, gerade in derartigen Regionen (z.B. Berlin), sind zahlreich vorhanden. Hinzu kommen Anwendungen auf großindustriellen Firmenarealen.

Die extrem hohe Druck- und Biegefestigkeit, die extrem glatte, vortriebsfreundliche Oberfläche und die dadurch bedingte geringe Mantelreibung sind optimale Voraussetzungen für den gesteuerten Vortrieb. Überschiebekupplungen aus Edelstahl V4A, das optimale Dichtungssystem aus hochwertigen EPDM und der Druckübertragungsring bilden eine Einheit und garantieren so optimale Baustellenbedingungen.

Metromax Vortriebsrohre stellen ein baustellengerechtes System in der Microtunneling -Technik dar. Alle notwendigen Anschlüsse an das Metromax Schachtsystem sowie an herkömmliche Betonschächte sind natürlich möglich. Auch hier sei die Kompatibilität zu anderen Werkstoffen erwähnt. Ein teures und langwieriges Umrüsten der Baustellenanlagen und der Maschinentechnik ist nicht erforderlich.

Vortriebsbaustelle in Lübeck / Parkstraße

In einer parkartigen Umgebung mit gehobener Wohn- und Villenbebauung wurden neue Abwasserkanäle verlegt. Problematische Grundwasserbedingungen, schwieriges Absenken des Grundwasserspiegels sowie zu erwartende erhebliche Verkehrsbehinderungen waren der Grund die Baumaßnahmen mittels Vortriebstechnik auszuführen.

Insgesamt wurden ca. 600 m Vortriebsrohre DN 300 und DN 400 verlegt.

Insgesamt ist also das Microtunneling eine sinnvolle und vor allen Dingen wirtschaftliche Maßnahme. Metromax Rohre aus Polymerbeton eignen sich hervorragend und bieten einen hohen Widerstand gegen alle Angriffe im Abwassersystem. Die langjährige Erfahrung und das komplette System für den Schmutzwasserbereich sind weitere Garanten für einen problemlosen, fristgerechten Baustellenablauf.n

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 01/2013

Polymerbeton- und Stahlbetonneuheiten für den Kanalbau

In diesem Jahr steht die Messe unter dem Motto „Rohrleitungsbau im Zeichen des Klimawandels“. Immer wieder hören wir von Umweltkatastrophen. Stürme und Starkregen führen zu Überschwemmungen....

mehr
Ausgabe 12/2017

Vortrieb in der Karibik

Polymerbeton-Vortriebsrohre für neues Kanalnetz

Vor der Küste Venezuelas gelegen, sind die Inseln des karibischen Inselstaates Trinidad und Tobago die südlichsten der Kleinen Antillen. Unter der Leitung der Firma AAA Wastewater Treatment Plant...

mehr
Ausgabe 01/2014

Premiere: S-Kurve in Honolulu aufgefahren

In Downtown Honolulu, Hawaii, war im März 2006 eine 42-inch-Hauptdruckleitung (ID 1067 mm) in einem dicht besiedelten Innenstadtbezirk gebrochen. Es bestand die Gefahr, dass Abwasser in etliche...

mehr
Ausgabe 05/2018

Stadtentwässerung der Stadt Zug erfolgreich umgesetzt

Für die neue Hauptleitung wurden 760 Vortriebsrohre verbaut

Im so genannten Microtunneling-Verfahren wurde jedoch nicht nur ein neuer Regenwasserentlastungskanal, sondern für das Zuger Energieversorgungsunternehmen WWZ zusätzlich ein innovativer...

mehr
Ausgabe 06/2009

Unternehmensgruppe Erdbrügger – Zwei neue Standorte in Hückelhoven und Heinsberg

Mit der Betonwerke Bieren GmbH, der Betonwerk Werste GmbH und der Metromax PRC GmbH & Co. KG ist die Unternehmensgruppe einer der leistungsstarken Anbieter im gesamten Umfeld Hoch- und Tiefbau. Im...

mehr