„Unser Leistungsversprechen umfasst alle Phasen des Bauprozesses!“

Planung, Bau und nachhaltiger Betrieb moderner Entwässerungsanlagen

Als Planermarke und Systemlieferant wird Aco Tiefbau zur kommenden IFAT wichtige neue Service-Tools präsentieren. THIS sprach mit Francesco Vitale, Geschäftsführer Aco Tiefbau, und Heino Messerschmidt, Marketing Aco Tiefbau.

THIS: Herr Vitale, was sind die größten Herausforderungen für die Entwässerung im Städtebau, bei der Infrastruktur und der Industrie?

Francesco Vitale: Die größte Herausforderung sehen wir nach wie vor darin, die am Bau beteiligten Personen schon in der frühen Planungsphase zusammenzuführen, um ein möglichst ganzheitliches Entwässerungskonzept aus z.B. Entwässerungsrinnen, Sedimentationsanlagen oder Abscheidern, Versickerungs- oder Rückhalteanlagen und entsprechenden Drosselorganen zur kontrollierten Ableitung entstehen zu lassen. All das kann Aco mit dem notwendigen technischen Support liefern. Nur eine frühzeitige Zusammenarbeit aller am Projekt Beteiligten bringt uns in die Lage, den Herausforderungen vermehrt auftretenden Starkregenereignissen auch mit technischen Lösungen zu begegnen.

THIS: Aco bietet neben vielfältigen Produkt-
lösungen vermehrt Serviceleistungen an. Was verbirgt sich hinter dem neuen Projekt askACO?

Heino Messerschmidt: Wir unterstützen die Planung in allen Phasen vielfältig. Das beginnt schon in der Vorplanungsphase durch unsere Projektberatung und zieht sich durch alle Projektphasen bis hin zur Begleitung der Ausführung und den after sales Service für unsere Produktsysteme. „askACO“ ist eine kommunikative Klammer dafür, die die Inhalte unserer Servicekette zusammenfasst und mit den entsprechenden Mitteln wesentlich transparenter werden lässt, was wir darunter verstehen.

Aber um es noch einmal ganz deutlich zu sagen, der Ansatz gilt von
der Grundlagenermittlung bis in die Betriebsphase. Unser Anspruch als
Planermarke und Systemlieferant verpflichtet uns zu diesem Leistungsversprechen, das nicht nur durch alle Phasen des Bauprozesses geht,
sondern auch durch alle Abteilungen unseres Unternehmens. „askACO“ ist also kein „extra“ sondern gehört bei Aco zum Tagesgeschäft.

THIS: Wie werden die Beratungsleistung und die konstruktive
Zusammenarbeit über das System askACO ganz konkret ablaufen? Vielleicht an einem Beispiel geschildert.

Francesco Vitale: Oh, da gibt es viele Beispiele, nehmen wir mal ein ganz prominentes, die Erweiterung der A 7 von Hamburg Richtung Norden. Aufgrund unserer sehr guten Vernetzung erfuhren wir durch intensive Gespräche schon in einer sehr frühen Planungsphase von Detailvorstellungen der Planer bezüglich der Entwässerung der neuen Fahrbahn, in diesem Fall ging es dort in großen Teilen auch um offenporigen Asphalt, den sogenannten „OPA“. Das versetzte uns in die Lage, die Planungsgesellschaft für die vielen unterschiedlichen Einzelabschnitte der Entwässerung mit hydraulischen Berechnungen, Massenermittlungen und Verlegplänen zu unterstützen. In detaillierten Gesprächen mit dem ausführenden Unternehmen konnte wir wichtige Einzelheiten für die Ausführung im Vorwege klären und so einen reibungslosen Verlauf der Lieferungen und des Einbaus gewährleisten. So unterstützen wir die Planung, den Bau und den nachhaltigen Betrieb moderner Entwässerungsanlagen.

THIS: Der Aco Projektmanager ist ein weiteres Service-Tool, das Sie ganz neu zur IFAT präsentieren. Um was für ein Tool handelt es sich hierbei?

Francesco Vitale: Nur zur Klarstellung: nach wie vor ist in unserem Geschäft in allen Phasen der persönliche Kontakt der wichtigste Faktor. Dabei fassen alle Glieder unseres Vertriebskonzeptes ineinander, von der Projektberatung über den Außen- und Innendienst, die Anwendungstechnik und den Keyaccount. Zu deren Unterstützung in der Projektkommunikation haben wir jetzt ein web basiertes Tool geschaffen, das zur Erfassung, zum Austausch und zur Verwaltung von Projektdaten dient. Das beschleunigt den Datentransfer, vermeidet Fehler und intensiviert die Zusammenarbeit zwischen uns und dem Planer. Wir sind sehr gespannt darauf, wie die Zielgruppe darauf reagiert.

THIS: Was für Datenschnittstellen umfasst das System und wie ist es um die Sicherheit der in dem System gespeicherten Daten bestellt?

Heino Messerschmidt: Der Projektpartner akzeptiert bei der
Registrierung für dieses Tool notwendige Nutzungsbedingun-
gen, die die notwendige Datensicherheit gewährleisten. Die
Datenübermittlung erfolgt mittels XML Dateien auf Server in
unserem eigenen Rechenzentrum. Damit bleiben die Daten sicher zwischen uns und dem Planer und wir sind in der Lage, dem Planer noch schneller und detaillierter zu unterstützen als bisher schon.

THIS: Wie wichtig ist es im modernen – auch digitalisierten Bauprozess – nicht nur Produkt- und Systemhersteller zu sein, sondern vorausdenkender Partner aller an diesem Bauprozess Beteiligten?

Heino Messerschmidt: Ohne diesen Anspruch geht es heute nicht mehr. Wir sind ja nicht nur für den deutschen Markt so aufgestellt, „askACO“ ist ein internationales Leistungsversprechen von der Aco Gruppe. Nur mit diesem Anspruch und der Leistungsfähigkeit der Aco Gruppe können wir nationale und internationale Großobjekte wie beispielsweise den neuen Großflughafen in Mexico City oder den beschriebenen Ausbau der
A 7 in der geforderten Professionalität begleiten.

x

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2017-07

„Wasser bedeutet für uns Gestaltung urbaner Räume!“

THIS: Herr Vitale, zunehmende Starkregenereignisse erfordern innovative Entwässerungslösungen für unsere Infrastruktur. Bei ACO hat man sehr früh erkannt, dass Wasserinfrastrukturen neu gedacht...

mehr

Aco auf der IFAT 2018 – Zukunftsweisende, funktionelle und wirtschaftliche Lösungen

Innovative Aco Produkte und Leistungen

Die Highlights von der IFAT 2018 Mit Abschluss der diesjährigen Weltleitmesse für Wasser-, Abwasser-, Abfall- und Rohstoffwirtschaft (IFAT) sieht Aco die gesteckten Ziele und die Kompetenz im...

mehr
Ausgabe 2022-09

Alexander Airich übernimmt Geschäftsführung

www.aco-tiefbau.de Alexander Airich übernimmt die Geschäftsführung der deutschen ACO Tiefbau Vertrieb GmbH und tritt die Nachfolge von Francesco Vitale an. Airich hat seine Laufbahn bei der ACO...

mehr
Ausgabe 2013-04

„Im Herzen Europas!“

Aco hat am Standort Reith ein Kompetenzzentrum für Großteile aus Polymerbeton installiert. Sind alle Aktivitäten rund um die Großbauteile hier gebündelt? Welche Vorteile birgt das? Helge Rauthe:...

mehr

Zusammenschlussvorhaben des Entwässerungsspezialisten Birco mit der ACO Gruppe

Die ACO Severin Ahlmann GmbH & Co KG tritt als Gesellschafterin mit 100% der Anteile in die Birco GmbH ein. Als Experte auf dem Gebiet der Entwässerungstechnik und Hersteller von...

mehr