Strassenbau | Fachbeiträge | 19.07.2011

Super 3000-2 baut perfekte nahtlose Deckschicht

Neuer Großfertiger begeistert beim Einbau in 12,5 m Breite

Ganz im Westen Deutschlands, auf einer Straßenbaustelle in der Region Selfkant: Im Grunde ist alles wie immer. Asphalt wird angeliefert und von einem Fertiger eingebaut. Doch Bediener und Behördenvertreter sind begeistert, denn der Vögele Super 3000-2 liefert eine beeindruckende Einbauqualität.

  • Der Unterbau und die unteren Asphaltschichten waren ohne Leitdraht mit satellitengestützter Navigation gefertigt worden. Die Top-Qualität wurde mit der nahtlosen Decke fortgesetzt und abgeschlossen

  • Mit der Bohle SB 300-2 ließ sich die zwischen 11,6 m und 12,5 m breite Deckschicht der B 56 in einem Arbeitsgang fertigen

  • Die Höhe der Verteilerschnecke lässt sich während des Einbaus über die gesamte Arbeitsbreite um bis zu 20 cm hydraulisch verstellen. Die großen Flügeldurchmesser der Verteilerschnecke (480 mm) sorgen für eine entmischungsfreie Vorlage des Mischgutes

  • Wilfried Wild, Fertigerfahrer:  „Diese riesige Maschine lässt sich genauso unkompliziert steuern wie die kleineren Vögele Fertiger. Einfach klasse, die ErgoPlus Bedienphilosophie⇥Fotos: Joseph Vögele AG

Kontinuierlich, mit knapp 4 m/min, bewegte sich das Vögele Flaggschiff an diesem Oktobertag vorwärts. Vor dem Fertiger herrschte reges Treiben. Immerhin waren 24 Lkw vonnöten, um die Maschine ohne Unterbrechung mit Mischgut zu versorgen. Sie baute daraus eine perfekt ebene, nahtlose Asphaltdecke von bis zu 12,5 m Breite – und das waren nur drei Viertel der maximalen Einbaubreite von 16 m. Diese Leistung begeisterte die Fachleute vor Ort – zu Recht.

Die Baufirma A. Frauenrath Bauunternehmen GmbH aus Heinsberg hatte in einer Arbeitsgemeinschaft mit der Lambert Schlun GmbH & Co. KG aus dem nahe gelegenen Gangelt den Auftrag zum Neubau dieses 4,4 km langen Teilstücks der B 56 erhalten. Trag- und Binderschicht wurden mit einem Super 1600-2 und einem Super 1603-2 hergestellt. Für die Deckschicht war ursprünglich ein Einbau »heiß an heiß« ausgeschrieben. Die Baustellenplaner von Frauenrath verfolgten jedoch eine andere Idee, erzählt Toni Oellers, Technischer Leiter Service & Logistik: „Wir hatten von den Vorzügen des Super 3000-2 gehört. Wir waren sicher, dass wir mit dieser Maschine nahtlos die optimale Deckschicht herstellen können.“ Überzeugt von dem Vorschlag stimmten die zuständigen Ingenieure vom Landesbetrieb Straßenbau NRW, Regionalniederlassung Niederrhein, der Änderung zu.

Arbeit mit Beschicker ist empfehlenswert

Zusätzlich zum Fertiger war auch ein Beschicker MT 1000 im Einsatz. „Der Beschicker ist für die Arbeit mit dem Super 3000-2 höchst empfehlenswert“, erklärte Vertriebs-Manager Dirk Thelen von Wirtgen Windhagen. „Die großen Mengen Mischgut, die der Super 3000-2 verarbeiten kann – immerhin bis zu 1600 t pro Stunde – lassen sich am besten über einen Beschicker handhaben.“ Weil der Beschicker ausreichend Mischgut vorhält, kann man selbst bei diskontinuierlichem Lkw-Verkehr über viele Stunden ohne einen einzigen Stopp einbauen. Auch in Selfkant arbeitete der Fertiger stundenlang, bevor er das erste Mal anhielt. Aber der Beschicker bietet noch andere Vorteile. Wichtigster Punkt ist die mechanische Entkopplung von Fertiger und Beschicker für eine ruckfreie Übergabe des Mischguts – eindeutig ein Qualitätsvorteil, den man der fertigen Asphaltdecke ansieht.

Ob mit oder ohne Beschicker – der Einsatz eines so großen Fertigers will gut organisiert sein. Jürgen Thebrath, Bauleiter Asphalt bei Frauenrath, hatte deshalb vorgesorgt: „Auf dieser Baustelle sind 24 Lkw im Betrieb, die mit einer Umlaufzeit von einer Stunde relativ schnell wieder vor Ort sind. Außerdem haben wir mit den Mischwerken vertraglich vereinbart, dass das Mischgut ohne Pause angeliefert wird.“

Optimale Abstimmung

Den Ersteinsatz des Super 3000-2 bei Frauenrath begleiteten zwei Servicetechniker der Wirtgen Group: Frank Wego von Wirtgen Windhagen unterstützte die Männer während ihrer ersten Stunden mit dem Beschicker MT 1000. André Felchner, Leiter Anwendungstechnik der Joseph Vögele AG, erklärte den Bedienern, worauf sie beim Einbau besonders achten müssen: „Die Bohlenbediener müssen bei der breiten Bohle immer ein Augenmerk auf die kontinuierliche Materialförderung haben. Um diesen Prozess zu optimieren und beste Ebenheit zu erzielen, müssen die Verteilerschneckendrehzahl und die Geschwindigkeit der Kratzerbänder optimal aufeinander abgestimmt werden.“

Einfache Bedienung überzeugt

Wilfried Wild, der Fertigerfahrer, hatte bei diesem Projekt seine erste Begegnung mit dem größten Raupenfertiger der Welt. Seit über 20 Jahren arbeitet er im Straßenbau und ist überzeugter Vögele Fan. Trotzdem versetzte ihn der Super 3000-2 ins Staunen – weil alles so einfach ist: „Diese riesige Maschine lässt sich genauso unkompliziert steuern wie die kleineren Vögele Fertiger. Einfach klasse, die ErgoPlus Bedienphilosophie. Man muss sich nur mit den Abmessungen der Maschine vertraut machen, denn die sind schon beeindruckend anders.“

Auch die Bohlenbediener mussten sich nur wenig umgewöhnen. Die Bedienung der eigens für den Super 3000-2 entwickelten starren Bohle SB 300-2 erfolgt grundsätzlich nach denselben Prinzipien wie beim Super 1600-2 mit Ausziehbohle AB 500-2, den die Männer sonst fahren. In Selfkant wurde die starre Bohle SB 300-2 mit festen Anbauteilen von 3 m Grundarbeitsbreite auf 11 m aufgebaut. Rechts und links sorgten hydraulische Ausziehanbauteile für die nötige Flexibilität, um die Fahrbahn in Breiten zwischen 11,6 m und 12,5 m zu bauen. Mit diesem Konzept hat Vögele die Vorteile der starren Bohle mit denen der Ausziehbohle ideal kombiniert.

Großfertiger als Besuchermagnet

Zwei Tage war der Super 3000-2 im Selfkant in Aktion. Während dieser Zeit ließen es sich die Kollegen der Firma Frauenrath, Mitarbeiter von den umliegenden Baufirmen sowie Fachleute der Straßenbaubehörde nicht nehmen, den Großfertiger im Einsatz zu beobachten. Natürlich nahm auch die Geschäftsleitung von Frauenrath den Asphaltfertiger im XXL-Format unter die Lupe: „Das ist wirklich eine ausgezeichnete und ausgefeilte Technik“, lautete der begeisterte Kommentar von Juniorchef Jörg Frauenrath, bevor er lächelnd ergänzte: „Wenn unser Auftraggeber diese Fahrbahndecke ohne Nähte sieht, wird er diese Qualität künftig immer wollen .“n

Thematisch passende Beiträge

  • MT 3000-2 Offset für höchste Ebenheit

    Straßenbauarbeiten unter fließendem Verkehr sind immer eine große Herausforderung. Vor allem dann, wenn nur eine Spur zur Bearbeitung gesperrt werden kann und deshalb nur minimaler Platz zum Arbeiten und Rangieren zur Verfügung steht. Auf der österreichischen Bundesautobahn A 2 zwischen Wien und Graz in der Nähe von Schäffern war genau dies der Fall.

  • Technische Highlights hoch im Norden

    Raupenfertiger Super 1800-2 und Super 800 auf der NordBau

    Drei starke Marken aus einer Hand: Im Rahmen der NordBau 2008 stellte die Wirtgen Group die marktführenden Maschinen von Wirtgen, Vögele und Hamm auf einem 420?m2 großen Freigelände aus. Die Joseph Vögele AG war mit den Raupenfertigern Super 1800-2 und Super 800 vertreten. Super 1800-2, der Raupenfertiger mit innovativer Klasse Als einer der kompaktesten und leistungsfähigsten Raupenfertiger...

  • Super 700 – der neue Minifertiger

    Seit Herbst 2009 ist der Raupenfertiger ­Super 700 auf dem Markt. Ein wesentli­cher Pluspunkt des neuen Minifertigers ist die größere Einbaubreite bis zu 3,20 m. Ausgestattet ist der Super 700 mit einem leistungsstarken und wirtschaftlichen 45 kW Deutz Dieselmotor und ECO-Stufe. Das flexible Fertigerkonzept des Super 700 erlaubt eine große Bandbreite an Einsatzmöglichkeiten auf vielfältigsten...

  • Joseph Vögele AG

    Gigantisches aus der Mini Class präsentiert Vögele mit dem Super 800-3i und zeigt dabei, dass klein auch groß einbauen kann. Außerdem wartet die Super-Serie des Marktführers für Straßenfertiger zusätzlich mit zwei neuen Vertretern in der Universal Class auf, dem Raupenfertiger Super 1600-3i und dem Radfertiger Super 1603-3i. In der Special Class debütieren gleich zwei Neuheiten: Der Super 1800-3i...

  • Praxisbeispiel 1: Würzburg - Asphalteinbau bei niedriger Deckenhöhe

    Der Asphalteinbau in überdachten Parkbereichen war schon immer eine Herausforderung. Denn für extrem niedrige Deckenhöhen sind viele Fertiger einfach zu hoch. Der Einsatz des Super 800-3i beim Bau eines Parkbereichs in der Nähe von Würzburg beweist, dass Probleme wie diese der Vergangenheit angehören. Dank seiner extrem niedrigen Maschinenhöhe von weniger als 2 m kann der Mini Class Fertiger...

alle News

Media Partner

Bausuchdienst - Experten finden

Eine News von außerhalb

bausuchdienst.de ist ein auf Baurecht spezialisiertes Internetportal. Neben Fachanwälten für Bau- und Architektenrecht, Baumediatoren und Bausachverständigen bietet bausuchdienst.de auch ein Baurecht-Wörterbuch mit über 1.500 erläuterten Begriffen. Aktuelle Expertenbeiträge finden Sie im Baurecht-Forum, sowie weitere Serviceleistungen auf bausuchdienst.de

Erfolgreiches Marketing in der Baubranche

Eine News von außerhalb

Baumarketing.de stellt Ihnen umfangreiche und fundierte Informationen rund um das Thema Marketing in der Baubranche zur Verfügung. So werden Lösungswege zur Kundengewinnung außerhalb der klassischen Vertriebswege wie z.B. öffentliche Ausschreibungen ebenso aufgezeigt, wie Möglichkeiten Mitarbeiter aktiv in Ihr Marketing einzubinden.

COMPUTER SPEZIAL 2/2018

COMPUTER SPEZIAL 1/2017 COMPUTER SPEZIAL behandelt neben den Themenkomplexen CAD und AVA/Projektierungssoftware für Architekten, Ingenieure und Bauhandwerker auch den Bereich Hardware und Zubehör. Als Supplement der Fachzeitschriften DBZ Deutsche Bauzeitschrift, Bauwelt, tab Das Fachmedium der TGA-Branche, Bauhandwerk und tHIS Das Fachmagazin für erfolgreiches Bauen erreicht das Heft praktisch alle an einem Bauvorhaben Beteiligte wie Architekten, Ingenieure, Firmen und Institutionen.
Laden Sie die aktuelle Ausgabe auf www.computer-spezial.de als PDF herunter

Profil Buchhandlung

Finden Sie mehr als 4000 Anbieter im EINKAUFSFÜHRER BAU - der Suchmaschine für Bauprofis!

Content Management by InterRed