Stabwerkskonstruktion „Rigoletto“

Die Bregenzer Festspiele sind bekannt für spektakuläre Bühnenbilder; das aktuelle zu Verdis Oper „Rigoletto“ übertrifft alles bisher dagewesene. 140 Tonnen wiegt das Bauwerk auf der Seebühne. Dabei beeindruckt nicht nur die schiere Größe der Konstruktion, sondern die raffinierte Bühnentechnik, die das Bauwerk in Bewegung versetzt und ihm buchstäblich Leben einhaucht – Ergebnis einer aufwendigen Planung durch das Ingenieurbüro Lener & Schmid Ingenieure ZT GmbH mit Unterstützung der Software Scia Engineer. Weitere Infos finden Sie hier.

x

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2021-09

Clown, Maschine und Bauwerk in einem

Scia-Software ermöglicht aufwendigstes Bühnenbild der Welt

Die Bregenzer Festspiele in Österreich sind international bekannt für spektakuläre Bühnenbilder und Inszenierungen. Das aktuelle Bühnenbild zu Verdis Oper „Rigoletto“ übertrifft alle bisher...

mehr
Ausgabe 2021-09

„Ohne gute Software-Unterstützung ist man verloren“

Statik-Software als Basis für Bühnenbau

THIS: In Ihrem Planungsbüro entstehen immer wieder beeindruckende Konstruktionen, etwa für die Bregenzer Seebühne zur aktuellen Rigoletto-Inszenierung. Wie lange arbeiten Sie inzwischen mit der...

mehr
Ausgabe 2017-08-09

Bregenzer Seebühne

www.liebherr.de Zwei Liebherr-Turmdrehkrane bauten das Bühnenbild der Seebühne auf. Der 154 EC-H 6 Litronic wurde eigens für die Oper „Carmen“ am Bodenseegrund fest verankert, der 71 K ist...

mehr