Sozial. Flexibel. Massiv.

Mit Kalksandstein der Wohnungsknappheit entgegenwirken

Smarte Konzepte wie das KS-Wohnraummodell bieten die Chance, hochwertigen und wandelbaren Wohnraum wirtschaftlich zu erstellen und so auch langfristige Lösungen anzubieten.

Der hohe Druck auf den Wohnungsmarkt hat viele Ursachen – und sie werden sich kurzfristig nicht ändern: Während ländliche Regionen unter dem Fortzug der Menschen leiden, wachsen die urbanen Zentren. Steigende Zahlen von Single-Haushalten und Zweit-Wohnsitzen steigern den Bedarf an Wohnungen. Damit einher geht ein steigender Pro-Kopf-Quadratmeter-Verbrauch: Menschen nutzen immer mehr umbauten Raum für ihr Zuhause (s. hierzu z.B. „demografie-portal.de“, ein Infoangebot von Bund und Ländern). Wenngleich einige dieser Entwicklungen unter gesellschaftlichen Gesichtspunkten nicht rundum zu begrüßen sein mögen: Eine Umkehr scheint kaum möglich. Um also vielen Menschen ein Dach über dem Kopf zu bieten, brauchen wir mehr – neue – Wohnungen. Diese müssen flexibel auf veränderte Nachfrage reagieren können. Gefragt sind daher smarte Konzepte.

Verantwortungsvolle Planung schafft langfristig attraktiven Wohnraum

Neuer Wohnraum muss heute weit mehr erfüllen als die Baunormen: Er soll ökonomisch und ökologisch entstehen und ebenso betrieben werden können, im Optimalfall reicht das Nutzungskonzept bis zum Abriss. Er soll sich an seine Nutzer anpassen können und im besten Fall inklusiv wirken. Also: wirtschaftlich, barrierefrei, flexibel, ressourcenschonend. Dieser Aufgabe stellten sich Innenarchitektin Nicola Stammer und Architekt Torsten Haun – durch einen externen Impuls: Peter Theissing, Geschäftsführer von KS-Original (KS) war auf der Suche nach einem Modell, das flexible Grundrisse in Massivbauweise realisiert. „Wir stellten uns die Frage, warum Flexibilität reflexhaft mit Trockenbau gleichgesetzt wird – obwohl wir mit massiven Wänden beispielsweise in punkto Schallschutz den besten Wohnwert liefern“, erklärt Theissing.

Das Ergebnis – das „KS-Wohnraummodell“ – ist weit mehr. Die Grundidee ist: Massivbau außen und innen, einfach und schnell umzunutzen durch weitsichtig geplante optionale Durchgänge. „Wenn Innenwände vorgeplant mit KS-Stürzen realisiert werden, sind an diesen Stellen problemlos neue Durchgänge gesetzt“, meint Theissing. Im Modell liegt der Treppenhauskern zentral im Gebäude. Um diesen Kern gliedern sich die einzelnen Gebäudeteile – die sich vom Einzelappartement bis zur Familienwohnung koppeln und trennen lassen. „Natürlich sind sämtliche Einheiten barrierefrei konzipiert, zum Großteil sogar rollstuhlgerecht.“ Ein Kniff: Die Stürze sind bereits so dimensioniert, dass auch eine breite Tür eingebaut werden kann – aber eben nicht muss. Damit kann der Umbau erst im Bedarfsfall erfolgen, eine wirtschaftliche Lösung.

Ressourcenschonendes Bauen

Bauen mit Kalksandstein zahlt sich hierbei weiter aus: KS-Außenmauerwerk ist besonders schlank, die funktionsgetrennte Wand mit Tragschale und Dämmung verbraucht nur wenig Grund. Das heißt im Umkehrschluss: Mehr (vermietbarer) Wohnraum auf derselben Fläche im Vergleich zu anderen Bauweisen. Ebenso optimiert sind die Innenwände im Wohnraummodell geplant: Einheitlich mit 24 Zentimeter Wanddicke kann jede Wand – je nach aktueller Nutzung – Wohnungsinnen- oder Wohnungstrennwand sein. Die Dicke reicht zudem, um den Schallschutz und zugleich den Brandschutz immer zu gewährleisten, auch wenn die Wand beidseitig geschlitzt ist. Da die Wände konsequent bis ins Staffelgeschoss hinein übereinandergesetzt sind, ist die Statik entsprechend einfach und die Decken können aufgrund der kurzen Spannweiten dünner und mit weniger Bewehrung ausgeführt werden. Mit den rein natürlichen Bestandteilen Sand, Kalk und Wasser ist KS zudem ein schadstofffreier, ökologisch empfehlenswerter Baustoff. „Die Produktion erfolgt energiearm, die Transportwege sind kurz, da die Hersteller des Markenverbunds KS-Original von 41 Standorten ausliefern. Auch das trägt zur guten Öko-Bilanz des Kalksandsteins bei“, meint Theissing.

Rationelle Baustelle

Besonders rationell ist der Einsatz von KS-Bausystemen und großformatigen -Elementen, insbesondere im Mehrgeschosswohnbau. Aber der Reihe nach:

Im mittelformatigen Segment sind KS-Ratio-Plansteine etabliert. Das modular aufgebaute System (bis Format 16 DF) umfasst Standard- und Ergänzungssteine. Wegen des Nut-Feder-Systems entfällt die Stoßfugenvermörtelung, und die Steine lassen sich im Dünnbettmörtel versetzen. Das spart Material und geht sehr schnell – vor allem mit dem Mörtelschlitten.

Großformatige Plan- und Rasterelemente bietet KS in zwei Varianten: KS-Plus und KS-Quadro – beides Bausysteme für das besonders rationelle und wirtschaftliche Bauen. Die großformatigen Elemente führen dabei durch ihre hohe Maßgenauigkeit, die Verarbeitung im Dünnbettmörtel sowie das Versetzen mit einem Kran zu deutlich verkürzten Bauzeiten. Die Baustelle ist schneller abgeschlossen, und ein Investor kann das Gebäude schneller nutzen.

KS-Plus: System mit auf Maß individuell vorkonfektionierten Wandbausätzen – ohne Bindung an Rastermaße. Die Bausätze setzen sich aus den großformatigen Regelelementen und allen notwendigen Pass- und Ergänzungssteinen zusammen, geliefert wird auf Abruf „just-in-time“. Auf der Baustelle entfällt also das zeitintensive Maßnehmen und Zuschneiden der Steine – und es gibt praktisch keinen Bauschutt durch das Mauerwerk. Mit nur einem Versetzvorgang entstehen bis zu 0,65 Quadratmeter maß- und passgenaues Kalksandstein-Mauerwerk. Optional gibt es die Bausätze sogar vorgeschlitzt. Das minimiert noch den Aufwand für die Elektroinstallation.

KS-Quadro: Funktioniert nach dem Baukastenprinzip und basiert auf großformatigen, klar definierten Regel- und Ergänzungselementen. Im problemlos zu handhabenden, traditionellen Oktameter-Raster werden die Wände in einem beliebigen Vielfachen von 12,5 Zentimeter entsprechend der Planungen ohne Pass- und Sägearbeiten kostenoptimiert gemauert. Die Steine gibt es in Dicken von 115 bis 300 Millimeter, neben der Standard-Breite von 498 Millimetern gehören ¾ und ½-Steine sowie Ergänzungs- (¼- und 1/8-Format) und Kimmsteine dazu. Damit ist auch KS-Quadro für den flexiblen und wirtschaftlichen Bau prädestiniert. Besonders rationell ist KS-Quadro E: Integrierte Kanäle verkürzen die Zeit für die Elektroinstallation, da Stemm- und Schlitzarbeiten entfallen; die Kanäle können zudem für Temperierungsmodule genutzt werden und so Räume effizient klimatisieren.

Mit dem breiten Angebot an Ergänzungssteinen – Kimmsteine, U-Schalen, KS-Flach- und -Fertigteilstürze – führt der Massivbau mit Kalksandstein auch an Anschlüssen und Übergängen zu sicherem und schnellem Bauen.

Schneller Baufortschritt mit Maschinen-Einsatz

Maschinentechnik beschleunigt das Mauern und entlastet die Bauarbeiter. Die kleine Lösung ist der Mörtelschlitten, der ausreichenden (und zügigen!) Mörtelauftrag sicherstellt. Er kommt zum Einsatz, wenn Kalksandsteine eines KS-Bausystems versetzt werden.

Großformatige Plan- oder Rasterelemente werden auf der Baustelle mit einfach zu bedienenden Versetzkränen verarbeitet. Greifer und Quergreifer sowie die ausgereifte Steuerung der Geräte ermöglichen dabei das ressourceneffiziente Ein-Mann-Mauern. So entstehen große Volumina in kurzer Zeit: Dies belegen Studien vom Institut für Zeitwirtschaft und Betriebsberatung Bau – izb: Das Bausystem KS-Quadro beispielsweise erreicht einen Arbeitszeitrichtwert von 0,25 h/m². Kontinuität der Arbeitsabläufe, die Vermeidung von Wartezeiten und der Einsatz von Zubehör und Hilfsmitteln sind hierfür die Grundlage.

KS-Original GmbH

www.ks-original.de

KS-Blog mit Projekt-Beispielen

Das aktuelle KS-Magazin "massiv weiß" als PDF

KS auf YouTube

Massiv(e) Vorteile

+ Wirtschaftlichkeit
Kalksandstein zählt zu den wirtschaftlichsten Konstruktionsarten im Wohnungsneubau. Die vielfältigen Produkte und Systeme aus Kalksandstein sind somit das Fundament zur Ausführung von bezahlbarem und nachhaltig nutzbarem Wohnraum, der unter Einhaltung hoher Standards geschaffen wird.

 + Schallschutz
Mit Kalksandstein bleibt nicht nur bei der Verwendung als Außenwand der störende Lärm draußen. Auch im Innenraum, zwischen oder innerhalb von Wohneinheiten, zahlt sich die Bauweise mit Kalksandstein aus. Im Vergleich zu leichten Konstruktionsweisen erreicht der Wandbaustoff über den gesamten hörbaren Frequenzbereich eine exzellente Schalldämmung.
 
+ Brandschutz
Kalksandstein ist nicht brennbar. Brandschutz innerhalb des Gebäudes ist daher problemlos realisierbar. Bereits ab 11,5 Zentimeter Wanddicke. Unabhängig von der Flächenaufteilung ist der Brandschutz mit Kalksandstein bei jeder Wand gesichert. Als nicht brennbares Material sind sie der höchsten europäischen Brandschutzklasse A1 zugeordnet.
 
+ Tragfähigkeit
Die hohe Tragfähigkeit eines KS-Mauerwerks ermöglicht das Anhängen schwerer Lasten und den Aufbau schlanker Wandkonstruktionen. Diese führen zu einem deutlichen Flächengewinn. Mit einem einfachen Lastabtrag sind bis zu 12 Geschosse realisierbar. Die Ausbildung der Innenwände als tragende Wände erzielt wirtschaftliche Konstruktionen z. B. durch kurze Deckenspannweiten.
 
+ Nachhaltigkeit/Recyclingfähigkeit
Kalksandstein ist ein regional hergestelltes Produkt aus natürlichen Rohstoffen. Schadstofffrei und ohne chemische oder allergieauslösende Zusatzstoffe. Die Herstellung ist umweltschonend und energieeffizient. Sandgruben werden in ihrer Nachnutzung renaturiert. Die räumliche Nähe der KS-Hersteller ermöglicht eine schnelle Verfügbarkeit und eine umweltbewusste Lieferung.
 
+ Wärmeschutz
Die natürliche Wärmespeicherfähigkeit des Kalksandsteins entzieht im Sommer der Raumluft überschüssige Wärme, speichert sie in der Wand und gibt sie bei zurückgehenden Temperaturen wieder an den Raum ab. Das sorgt für ausgeglichene Temperaturen im Inneren des Gebäudes: Im Sommer Schutz vor unangenehmer Hitze – im Winter ein wohliges Wohnklima.

Themenhefte: Sechs Lösungen im Detail

Übersichtlich, komprimiert und leicht verständlich: Mit den sechs neuen Themenheften hebt KS-Original die Leistungsfähigkeit des natürlichen Mauerwerkbildners hervor. Die Einzelbroschüren Tragfähigkeit, Wärmeschutz, Wirtschaftlichkeit, Nachhaltigkeit/Recyclingsfähigkeit, Schallschutz und Brandschutz stellen die Eigenschaften des weißen Steins detailliert dar und liefern Antworten, die die KS-Bauweise auf die größten Bau-Herausforderungen bietet. Die Themenhefte können kostenlos unter www.ks-original.de bestellt oder heruntergeladen werden.

Der Bedarf an Wohnraum ist in den vergangenen Jahren rasant gestiegen – im gleichen Maße auch die Auflagen für den Neubau. Die Themenhefte greifen anschaulich entscheidende Aspekte der Planung eines Neubaus auf und verdeutlichen die Vorteile, die sich aus der funktionsgetrennten Wand von KS ergeben. Dieses Prinzip hat der Markenverbund zu einer eigenständigen Bauweise weiterentwickelt. Bei konsequenter Planung entfalten sich die Synergien und greifen ineinander. Die genormten Steine erleichtern den Planungsprozess durch vereinfachte Verfahren und dem Wegfall von Nachweisen – wie genau das funktioniert und welche Vorteile sich für Bauherren ergeben, greifen die Broschüren gezielt auf.

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2015-02

Peter Theissing neuer Marketingleiter bei KS-Original

Der Marketingbereich der KS-Original GmbH, Hannover, wird um eine Position erweitert: Neuer Marketingleiter ist Peter Theissing, der die Verantwortung für die kommunikative Ausrichtung der...

mehr
Ausgabe 2017-11

Der Bio-Stein

Moderne und flexible Bausysteme aus Kalksandstein

Kalksandstein, umweltfreundlich aus den natürlichen Rohstoffen Kalk, Sand und Wasser hergestellt, wird aufgrund seiner Stärken – Nachhaltigkeit, Schutz vor sommerlicher Hitze oder winterlicher...

mehr
Ausgabe 2016-03

Unika-Planelemente

Mit Blick auf die flexible Nutzung von Wohnbauten ist die Systembauweise eine ideale Grundlage für unterschiedliche Konzepte. Modular aufgebaute Einheiten lassen sich je nach Verwendung miteinander...

mehr
Ausgabe 2016-11

KS: Flexible Lösungen für den wertbeständigen Wohnungsneubau

Unter dem Leitthema „Wohnungsneubau mit Zukunft: Solide gebaut mit Kalksandstein.“ präsentiert KS* auf der BAU 2017 nachhaltige Produkte und Systeme zur wirtschaftlichen Realisierung von...

mehr
Ausgabe 2012-02

Ökonomische Lösung im Mauerwerksbau

Alle Wandscheiben, deren Längen ein Vielfaches von 12,5 cm betragen, sind problemlos aus den Regel- und Ergänzungselementen zu mauern – ohne dass Steine gesondert geschnitten werden müssen....

mehr