Modulares Bauen

Bauen aus vorgefertigten Teilen

Mit dem Verfahren des modularen Bauens – Teile des Bauwerks entstehen aus vorgefertigten Bestandteilen, die nach dem Baukastenprinzip zusammen gesetzt werden – versuchen verschiedene Industriezweige, zwei Anforderungen an moderne Bauprodukte gleichzeitig zu erfüllen: sowohl Wirtschaftlichkeit in der Herstellung als auch Individualität für den Anwender. Beim Bau mit Betonfertigteilen ist zu beobachten, dass durch eine frühe Projekteinbindung des Herstellers ein hoher Individualisierungsgrad möglich ist – bei gleichbleibender Wirtschaftlichkeit auf Produktionsseite.

Dipl.-Ing. Paul Martin Großkopff von Fa. Kleihues Betonbauteile GmbH & Co. KG beschreibt die Vorteile am Beispiel modularer Wohneinheiten für Flüchtlinge: „Aus aktuellem Anlass haben wir vor einiger Zeit unser System „Flexraum“ entwickelt. Nach dem Motto ‚Flexibel Raum schaffen‘ ermöglicht dies den Bau mobiler modularer Wohneinheiten. Diese aus Betonfertigteilen zusammengesetzten und auf Wunsch voll ausgestatteten Häuser, lassen sich dank ihrer Modulbauweise sehr flexibel an den jeweiligen Bedarf und an die örtlichen Gegebenheiten anpassen.“

Flexibel Raum schaffen

Das System wurde unter der Vorgabe entwickelt, sowohl die Planung als auch die Umsetzung des Bauvorhabens so einfach wie möglich zu gestalten. Deshalb funktioniert es nach dem Baukastenprinzip: Planer können sich die Module Bad, Küche, Aufenthaltsraum, Schlafzimmer und Wohnraum beliebig zusammenstellen. Sie bestimmen was in welchem Umfang gewünscht ist. Ob kleine, mittlere oder große Wohneinheiten mit bis zu drei Stockwerken. Die Module in beliebigen Maßen lassen sich dabei „in Reihe“ oder aber auch „im Winkel“ konzipieren, so dass sich die Unterkünfte auch immer an die gegebene Topografie anpassen lassen. Standardformate gibt es nicht – jeder Kundenwunsch wird auftragsbezogen individuell gefertigt. Auf diese Weise lassen sich Wohneinheiten z.B. mit Einzelschlafräumen, Gemeinschaftszimmern oder Wirtschaftsräumen flexibel konfigurieren.

Vorteil verkürzte Bauzeit

Entscheidender Vorteil für den Kunden: Durch die Vorfertigung im Herstellerwerk wird in den meisten Fällen eine deutlich verkürzte Bauzeit auf der Baustelle realisiert, da die Teile in der Regel hier nur noch montiert werden müssen. Grosskopff ergänzt: Im Idealfall können die Elemente am Ende der Nutzungszeit relativ leicht wieder abgebaut werden. „Unter Umständen kommt es auch vor, dass Module auch zeitlich versetzt einer anderweitigen Nutzung an anderer Stelle zugeführt werden.“

Kleinhues Betonbauteile GmbH & Co. KG

www.kleinhues-beton.de

x

Thematisch passende Artikel:

Bundesverband Betonbauteile Deutschland goes Europe

Gemeinsam haben die 16 Mitglieder des internationalen Betonfertigteilverbands, Bureau International du Béton Manufacturé (bibm), den Mitgliedern des Europäischen Parlaments zu ihrer Wahl...

mehr

Betonfertigteile im Hochbau

Qualitativ hochwertiges Bauen

Das Bauen mit Betonfertigteilen hat sich über Jahrzehnte bewährt und wird zunehmend beliebter. Fertigteile bieten entscheidende Vorteile, vor allem wenn es um termingerechtes, wetterunabhängiges...

mehr
Ausgabe 2016-02

Betonfertigteile in Natursteinoptik

Beim Bauen mit Betonfertigteilen stehen in den meisten Fällen schwerpunktmäßig funktionale Gesichtspunkte im Vordergrund. Stabilität, Dichtheit und Langlebigkeit sind Faktoren, die Planer...

mehr
Ausgabe 2009-10

Nachhaltig bauen mit Beton

Druckfrisch ist ein neuer Flyer für die Mitgliedsunternehmen des Bundesverbands Betonbauteile Deutschland e.V. (BDB) zum Gesprächseinstieg ins Nachhaltige Bauen mit den besonderen Vorzügen des...

mehr
Ausgabe 2009-12

BDB goes Europe

Gemeinsam haben die 16 Mitglieder des internationalen Betonfertigteilverbands, Bureau International du Béton Manufacturé (bibm), den Mitgliedern des Europäischen Parlaments zu ihrer Wahl...

mehr