Liebherr-Mobilkran mit Absicherung bei Personentransporten

Schnelle Genehmigungen möglich

Durch die Aufnahme in das Verfahren der „Grundsätzlichen Zustimmung; Bedienungen für die Personenbeförderung mit Fahrzeugkranen“ der BG Verkehr können die Personeneinsätze in kürzester Zeit genehmigt werden.

Mit dem Liebherr-Mobilbaukran MK 140 ist ein sicherer, schnell genehmigter Personentransport möglich. Derartige Personentransporte mit Mobilbaukranen werden immer wichtiger. Sie werden jedoch nur unter bestimmten Voraussetzungen und unter Einhaltung vorgeschriebener Sicherheitsmaßnahmen durch die zuständige Berufsgenossenschaft genehmigt. Die Genehmigung eines solchen Einsatzes ist in der Regel sehr zeitaufwändig.

Für den Mobilbaukran MK 140 hat Liebherr eine kundenorientierte Lösung gefunden, mit der die Genehmigung deutlich schneller erfolgen kann: Seit Anfang dieses Jahres ist ein zusätzlicher Schaltschrank speziell zur Absicherung bei Personentransporten erhältlich. Dieser stellt sicher, dass der Arbeitskorb im Falle eines Stromausfalls oder einer Störung der Steuerung in seine Ausgangsstellung oder in eine andere Position zurückgefahren werden kann, damit die transportierten Personen sofort wieder festen Boden unter die Füße bekommen.

Auch kurzfristig angemeldete Personentransporte möglich

Wenn ein MK 140 mit diesem zusätzlichen Schaltschrank ausgestattet ist, können Einsätze, die Personentransporte erfordern, der Berufsgenossenschaft (BG) Verkehr auch erst kurzfristig gemeldet werden. Somit ist es möglich, dass die Entscheidung für einen Personentransport, dessen Anmeldung bei der BG Verkehr und der Einsatz selbst an einem Tag stattfinden. Neben der höhenverstellbaren Liftkabine und dem zusätzlichen Schaltschrank trägt eine redundante digitale Überwachung des gesamten Systems zum sicheren Kranfahren bei. Durch das standardmäßig verbaute Stromaggregat sowie die Möglichkeit, den Kran über eine externe Stromzuleitung zu betreiben, ist eine Stromversorgung immer sichergestellt. Aufgrund dieses Gesamtpakets wurde der Liebherr-Mobilbaukran MK 140 in das Verfahren der „Grundsätzlichen Zustimmung; Bedienungen für die Personenbeförderung mit Fahrzeugkranen“ der BG Verkehr aufgenommen, sodass beispielsweise Wartungseinsätze kurzfristig stattfinden können.

Ein Praxisbeispiel: Austausch von Funk-Antennen

So konnten beispielsweise in Solingen bei Düsseldorf Funkantennen am Kamin eines Fabrikgebäudes bereits wenige Tage nach der Anmeldung des Einsatzes ausgetauscht werden. Die zwei Monteure waren dank der stufenlos verstellbaren Liftkabine des MK 140 der Wasel GmbH immer im Blickfeld des Kranfahrers – und per Funk direkt mit ihm verbunden. Im Laufe des Tages wurden die beiden Monteure mehrfach hoch- und wieder hinuntergelassen, um Materialien oder Werkzeuge zu wechseln. Der Einsatz verloef reibungslos.

Dank der auf dem Markt einzigartigen Leistungsdaten mit Ausladungen von bis zu 65 Metern und Hakenhöhen von bis zu 94 Metern sowie der schnellen Einsatzbereitschaft ist der MK 140 prädestiniert für Einsätze wie diese und für den Fall der Fälle mit dem zusätzlichen Schaltschrank für alle Eventualitäten gerüstet.

Liebherr-Werk Biberach GmbH

www.liebherr.de

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2015-07

Helikoptermontage eines Liebherr-Krans auf der Zugspitze

Ein Flat-Top-Kran 150 EC-B 6 Litronic von Liebherr kommt beim Bau der neuen Eibsee-Seilbahn auf der Zugspitze in 2.975 m Höhe zum Einsatz. Um den enorm hohen Windgeschwindigkeiten bis zu 280 km/h und...

mehr

Idealer Mobilkraneinsatz

Beim Austausch der Glasplatten am Dach der Schwimmhalle waren durch die besonderen räumlichen Gegebenheiten nicht nur krantypische Eigenschaften sondern auch besonderes Geschick des Kranfahrers...

mehr
Ausgabe 2009-05

Kommt ein Kran geflogen …

In über 2.700 m wurde im Zuge des Ausbaus der Mittelstation am Piz Corvatsch der Liebherr-Schnelleinsatzkran 34 K eingesetzt. Der Transport zur Mittelstation stellte eine große logistische...

mehr
Ausgabe 2016-03

Liebherr: Schnelleinsatzkran

Liebherr hat eine neue Baureihe hydraulischer Schnelleinsatzkrane entwickelt. Diese kleinste Untendreher-Baureihe wird mit der neuen Typenbezeichnung L1 vorgestellt. In der veränderten...

mehr
Ausgabe 2016-01

1949: Der erste Turmdrehkran

Der erste fahrbare Liebherr-Turmdrehkran TK 10, Baujahr 1949, hatte eine Ausladung von 16 m und bei dieser Ausladung eine Tragfähigkeit von 650 kg. Die kleinste Ausladung war 4,5 m. Die maximale...

mehr